Sonntag, 17. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 286969

Rechtsstreit beigelegt

Kirchen am Flughafen erhalten Schallschutz

Berlin, (lifePR) - Der Rechtsstreit vor dem Bundesverwaltungsgericht über Schallschutzmaßnahmen an Kirchen rund um den neuen Flughafen Berlin Brandenburg ist beigelegt. Einen entsprechenden Vergleich unterzeichnete die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH mit den evangelischen Kirchengemeinden Blankenfelde und Schulzendorf-Waltersdorf. Der Vergleich gilt für zwanzig evangelische Kirchengemeinden rund um den neuen Flughafen.

Die Einigung orientiert sich an den Schallschutzvorgaben für besondere Einrichtungen (u.a. Krankenhäuser, Kindertagesstätten und Schulen), wie sie im Planfeststellungsbeschluss vorgesehen und bereits letztinstanzlich vom Bundesverwaltungsgericht bestätigt sind.

Die Flughafengesellschaft verpflichtet sich demnach dazu, Schallschutzvorrichtungen an Kirchengebäuden anzubringen oder die Kosten dafür zu erstatten. Voraussetzung dafür ist, dass ohne derartige Schallschutzvorrichtungen tagsüber innerhalb der Kirchengebäude ein Dauerschallpegel von 42 Dezibel überschritten wird bzw. ein maximaler Schallpegel von 55 Dezibel öfter als 16 Mal am Tag auftritt. Für Friedhöfe im Entschädigungsgebiet Außenwohnbereich zahlt der Flughafen Berlin Brandenburg einmalig jeweils 3.000 Euro Entschädigung. Die Gemeinden können frei darüber entscheiden, ob sie das Geld etwa in Lautsprecheranlagen investieren wollen.

Flughafenchef Prof. Dr. Rainer Schwarz sagt: "Wir freuen uns, dass wir den Vergleich abschließen konnten. Damit ist nun auch in Kirchengebäuden ein guter Schallschutz gewährleistet."

Die zu erwartenden Mehrkosten für die Flughafengesellschaft werden derzeit noch ermittelt. Bisher kalkuliert der Flughafen Berlin Brandenburg 140 Millionen Euro für das umfangreiche Schallschutzprogramm.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Teure Weihnachtsgeschenke - Ratenzahlung, Dispo oder Pfandhaus?

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Weihnachten steht vor der Tür und bei vielen ist das Geld für die Weihnachtsgeschenke knapp. Darum sei an dieser Stelle noch einmal darauf hingewiesen,...

Handy weg - jetzt schnell handeln

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Vorweihnachtstrubel in den Innenstädte und drangvolle Enge auf Weihnachtsmärkten: schnell geht da etwas verloren – Langfinger helfen nur allzu...

Wirksamer Widerruf trotz wirksamer Widerrufsbelehrung, die Zweite!

, Verbraucher & Recht, Dr. Hoffmann & Partner Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft

Das LG Wiesbaden stellte mit Entscheidung vom 28.11.2017 ebenso wie bereits mit Urteil vom 21.11.2017 erneut fest, dass ein Kreditvertrag mit...

Disclaimer