Donnerstag, 25. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 150883

Talkshow "Markus Lanz"

Am Mittwoch, 10.03.2010 um 23:15 Uhr im ZDF

(lifePR) (Hamburg, ) .
Zwischen Jugendwahn und Altersweisheit

Wie kann man "ehrlich" altern in einer Gesellschaft die immer älter wird, die Schönheitsideale jedoch immer jünger? Gerade Schauspielerinnen und Moderatorinnen werden besonders beäugt, denn Gesicht und Körper sind ihr Kapital! Aber sollte man deswegen bereit sein, sich Schönheitsoperationen auszusetzen? "Nein" meint die Moderatorin Alida Gundlach (66). Sie hat das Gefühl in Würde zu altern und sagt: "Alle Tricks sind erlaubt solange sie nicht unter die Haut gehen!" Ex-Playmate und Schauspielerin Anouschka Renzi (45) geht offen mit dem Thema Schönheitsoperationen um und hat sich bereits vor 15 Jahren ihre Nase korrigieren und ihr Lippen aufspritzen lassen. Für Schauspielerin Grit Boettcher (71) ist vor allem die geistige Fitness von Bedeutung. Ihrem 28-jährigen Sohn hat die beliebte Schauspielerin versprochen 110 Jahre alt zu werden. Außerdem zu Gast der Schönheitschirurg Prof. Dr. Werner Mang.

Missbrauch an Elite-Schulen

Immer mehr Schüler schildern sexuelle Übergriffe und seelische Misshandlungen. Was anfangs nach Einzelfällen aussah, scheint nun Alltag in vielen (Elite-) Institutionen gewesen zu sein. Die Liste ist lang: Regensburger Domspatzen, Kloster Ettal, Canisius Jesuitenkolleg, Odenwaldschule u.s.w. Bei MARKUS LANZ diskutieren die Theologin Prof. Uta Ranke-Heinemann, der Vatikan-Korrespondent Andreas Englisch und Missbrauchsopfer Miguel Abrantes Ostrowski. Der Schauspieler war Schüler am Aloisiuskolleg in Bonn und berichtete bereits 2004 in seinem Buch als einer der ersten von den Vorfällen. Der Ordensmann Bruder Paulus warnt vor einem Generalverdacht für alle, sonst wird Seelsorge steril und distanziert. Außerdem zu Gast Manfred van Hove aus Regensburg. Bei den Domspatzen wurde er jahrelang von seinem früheren Internatsleiter missbraucht. Nun spricht der 65-Jährige zum ersten Mal öffentlich im Fernsehen.

Tetanus Impfung

Noch immer gibt es Tetanus-Tote auf dieser Welt. In Angola stirbt jedes vierte Kind, bevor es fünf Jahre alt wird. Sie sterben an Unterernährung, Malaria, Aids, Cholera, Parasiten -oder Tetanus! Und das, obwohl eine Impfdosis gegen die häufig tödliche Infektionskrankheit nur wenige Cent kostet. Für Schauspielerin und UNICEF-Botschafterin Barbara Becker war es selbstverständlich sich für die Impfaktion einzusetzen. Barbara und ihr Ehemann Arne Quinze waren kürzlich in den Slums vor Ort. Sie möchten von dem Glück, was sie im Leben hatten mit dieser Aktion etwas zurückgeben. Bei Markus Lanz spricht Barbara Becker über ihr soziales Engagement und ihr neues Eheglück.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

1.000 Geburtstagsgeschenke für 1.000 Patenkinder

, Familie & Kind, PM-International AG

„Für viele von ihnen ist es vielleicht das erste Geburtstagsgeschenk ihres Lebens“. Charity-Botschafterin Vicki Sorg strahlt vor Glück. Denn...

Adventisten in England verurteilen Anschlag in Manchester

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Es gebe weder politische noch religiöse Gründe, die Aktionen der sinnlosen Brutalität rechtfertigen würden - nirgendwo und zu keiner Zeit, so...

Jugenddiakoniepreis 2017 - Bewerbungsfrist endet am 30. Juni

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Noch gut fünf Wochen können sich Jugendliche für den Jugenddiakoniepreis 2017 bewerben. Die Diakonie in Württemberg, die Evangelische Jugend...

Disclaimer