Darmkrebs: Benni Wollmershäuser stirbt mit 29 Jahren

(lifePR) ( München, )
Benjamin - Benni - Wollmershäuser erkrankte mit 20 Jahren an Darmkrebs. Der Tumor damals war 10 cm groß! Trotzdem hatte er gewissermaßen Glück, da der Krebs noch nicht gestreut hatte. Ganz anders dagegen bei seiner Mutter, die kurze Zeit nach ihm an Darmkrebs erkrankte und am Muttertag 2013 verstarb.
Nun ist Benni in der Nacht zum heutigen Freitag seiner Mutter gefolgt. 

Benni Wollmershäuser war Vollzeit-Krebsi, wie er es selbst nannte.
Und sein Blog "Cancelling Cancer - Kein Weg zu weit" war quasi jedem jungen Krebspatienten in Deutschland ein Begriff. Genauso offen, wie Benni den Umgang mit seiner Krankheit und den Folgen - von Impotenz bis Stoma-Beutel - auf Social Media pflegte, genauso offensiv kommunizierte er hier auch seinen Abschied von der Welt. 

Am Vortag seines Todes schrieb er seinen letzten Post, der über 6.000 Kommentare und über 27.000 bewegte Likes erhielt:  

"OK das ist er jetzt... Der Abschiedspost. Es geht jetzt doch schneller als gedacht, was aber nicht schlimm ist. Hab viel Flüssigkeit und Blut verloren. Wir machen jetzt nix mehr, nur Flüssigkeit. Ich hab zum Glück keine Übelkeit und Schmerzen. Und wenn doch, bekommen wir die unter Kontrolle. Es ist alles gut, es ist okay. Es ist alles besprochen. 9 Jahre sind mehr als alle erwartet hätten (...)."

Heute nun meldet sich seine beeindruckend starke Frau Sabrina auf seiner facebook-Seite zu Wort:

"Nun ist es so weit... In der Nacht ist Benni, der tollste Ehemann, mein bester Freund, Seelenverwandter, mein Fels in der Brandung, mein Quatschkopf, mein Held, mein Lichtblick, ein tapferer und mutiger Kämpfer, friedlich eingeschlafen. Ich bin überwältigt, welche Spuren Benni in dieser Welt hinterlässt, wie viele Menschen er berührt hat und wie groß die Trauer und die Anteilnahme sind (...)."

Bennis offener Umgang mit Darmkrebs und sein Optimismus bringen ihn zu Talkshows ins Fernsehen und ins Radio. Medien schreiben über ihn und selbst in Büchern wird seine Geschichte veröffentlicht. 
Für sein Engagement wird er im Jahr 2017 mit dem ersten Ehrenfelix der Felix Burda Stiftung ausgezeichnet. 

Neben all den Tipps und Hoffnungen, die Benni für andere Betroffene lieferte, lag ihm aber vor allem eines am Herzen: Die Prävention! Und so hat er im Darmkrebsmonat März 2017 bereits die Aktion „Es gibt kein zu jung!“ initiiert: Jeden Tag veröffentlichte er auf facebook ein Foto und Statement eines Darmkrebspatienten unter 40.

Sein Appell dabei an die User: „Hört auf die Warnsignale eures Körpers!“ 
Informiert euch und checkt ob irgendwelche Krankheiten in eurer Familie häufiger auftraten! 

Diesen Appell wiederholt er auch in seinem Abschiedspost: 
"Achtet auf euren Körper und hört auf Warnsignale. Aber vor allem: Genießt das Leben, denn es ist schön!"

Danke, Benni.
Wir werden Dich nicht vergessen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.