Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 900693

Familienbetriebe Land und Forst Sachsen-Anhalt e.V Am Kanal 16 - 18 14467 Potsdam, Deutschland http://fablf-sachsen-anhalt.de
Ansprechpartner:in Frau Antonia Bing +49 331 28128191
Logo der Firma Familienbetriebe Land und Forst Sachsen-Anhalt e.V
Familienbetriebe Land und Forst Sachsen-Anhalt e.V

Familienbetriebe Land und Forst Sachsen-Anhalt zum Internationalen Tag der Artenvielfalt

Dr. Immo Hamer v. Valtier: "Ernährung, Klimaschutz und Artenvielfalt müssen gemeinsam gedacht und global gelöst werden."

(lifePR) (Magdeburg, )
Zum Internationalen Tag der Artenvielfalt am 22. Mai betont der Vorsitzende der Familienbetriebe Land und Forst Sachsen-Anhalt, Dr. Immo Hamer v. Valiter: „Die multiplen Krisen – Ernährung, Klimaschutz und Artenvielfalt – müssen gemeinsam gedacht und global gelöst werden. Dabei ist es essenziell, dass wir unter anderem auch die Biodiversitätsstrategie der EU kritisch auf ihre Wirksamkeit hin überprüfen. So ist es beispielsweise nicht zielführend, wenn Unterschutzstellungen dazu führen, dass land- und forstwirtschaftliche Betriebe in Deutschland ihre produktiven Flächen nicht mehr bewirtschaften dürfen.“ Der Bedarf durch diese Produktionsausfälle werde dann zwangsläufig von Nicht EU-Ländern kompensiert. Mit Blick auf weite Transportwege und deutlich niedrigere Produktions- und Umweltstandards vor Ort komme es so zu negativen Effekten für Klima, Mensch und Umwelt. „In vielen Ländern führt das auch zu einem erhöhten Risiko des Artensterbens. Das können wir uns nicht leisten“, erklärt Hamer v. Valtier.

Der Verbandsvorsitzende ist sich sicher, dass eine nachhaltige Flächennutzung entsprechende Schutzziele für bedrohte Arten nicht behindert: „Heimische Tiere und Pflanzen brauchen unsere Kulturlandschaft als Lebensraum. Laut aktuellen Studien ist die Artenvielfalt in einem Wirtschaftswald nicht geringer als in einem sich selbst überlassenen Wald. In Deutschland sind keine Arten bekannt, die nur in geschützten Wäldern vorkommen. Auch die Biodiversität profitiert also von einer nachhaltigen Bewirtschaftung.“ Der nachhaltig bewirtschaftete Wald ist außerdem die Voraussetzung für den klimastabilen Waldumbau, für Risikovorsorge im Wald und für die Herstellung des nachhaltigen, regionalen Rohstoffes Holz. „Wer Wald aus der Nutzung nimmt, schadet dem Klima. Deshalb sehen wir den EU Green Deal und insbesondere die EU-Biodiversitätsstrategie, in der 10 % Nutzungsverbote gefordert werden, so kritisch. Stilllegungen bedeuten Stillstand und kommen einem enteignenden Eingriff gleich“, so Dr. Immo Hamer v. Valiter.

Die Familienbetriebe Land und Forst Sachsen-Anhalt sind ein freiwilliger Zusammenschluss von Eigentümern, die mit ihren Betrieben nicht nur Verantwortung für ihre land- und forstwirtschaftlichen Flächen, sondern auch für ihre Mitarbeiter und Familienmitglieder tragen. Sie bewirtschaften ihre Flächen nachhaltig und denken in Generationen. Der Verband setzt sich daher für den Schutz des privaten Eigentums und die Stärkung des ländlichen Raumes ein.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.