Berchtesgaden bittet zum Tanz

Die Schäffler kommen

(lifePR) ( Berchtesgaden, )
Das gibt es nur alle 7 Jahre - der Schäfflertanz im oberbayerischen Berchtesgaden wird in diesem Jahr vom 17. - 21. Februar an mehreren Stellen im Berchtesgadener Umland aufgeführt. Wieder einmal lädt der Familien- und Aktivcamping Allweglehen damit seine Gäste ein, an einem typisch oberbayerischen Brauchtum teilzuhaben, das auch auf dem Campingplatz selbst zu erleben ist. Nicht nur deshalb absolut sehenswert, sondern vielmehr um des geschichtlichen Hintergrundes, den es damit auf sich hat.

Als Mitte des 16. Jahrhunderts Europa von der Pest-Seuche heimgesucht wurde, traf es im Jahr 1517 auch die heute Bayerische Landeshauptstadt München. Der schwarze Tod und große Hungersnot hielt die Menschen in festen Fesseln. Ausgestorbene Orte, menschenleere Straßen, Kirchen und Wirtshäuser bestimmten dass Bild. Niemand traute sich nach draußen, um sich nicht anzustecken. Einzig der Pichplatz der Schäffler, der berufsmäßigen Fassbinder der Brauereien, galt noch als einziger Zufluchtsort.

Als die Pest endlich zu Ende ging, beschlossen die damaligen Schäffler mit einer frohen Botschaft, ihrem beliebten zunfteigenen Tanz, den Sie überall aufführten, die Menschen wieder auf die Straße zu locken und ihnen neue Lebensfreude zu schenken, und um damit gleichzeitig das Ende der schwarzen Seuche zu verkünden und zu feiern. "Die Schäffler kommen" war der Ruf der Befreiung, der in dieser Zeit durch die leeren Straßen hallte. Tatsächlich schafften es die farbenfroh gekleideten Gesellen, die Städte wieder mit Leben zu füllen, die Traurigkeit der Menschen verschwinden zu lassen, und nach und nach verebbte die gefürchtete Krankheit. Als Anerkennung ihrer Initiative verlieh Herzog Wilhelm IV den damals nicht standesgemäßen Schäfflern das Recht, die Krone auf ihrer Schürze zu tragen und den Auftrag, ihren Tanz alle 7 Jahre aufzuführen.

Bis heute wird dieser Brauch gepflegt. In Berchtesgaden tanzte die Truppe, die aus der Fassbinderei des Hofbräuhauses Berchtesgaden entstand, zum ersten Mal im Jahr 1928. Seitdem wird der Tanz mit einer einzigen Unterbrechung in den Jahren des zweiten Weltkrieges vom Turn- und Sportverein Berchtesgaden beständig fortgeführt. Mit einem Einmarsch der Berchtesgadener Marktmusik, den Fahnenträgern und dem Vorstand, sowie einer festgelegten Tanzfolge von Vortänzern, Reifenschwingern, Fasslklopfern und 18 Tänzern mit grünen Girlandenbögen, allesamt in klassischer farbenfroher Schäfflertracht gekleidet sowie zwei Kasperln geht der Freudentanz von statten und soll den Zuschauern Freude vermitteln und jeglichen Trübsinn vertreiben. Ein Muss für jeden Berchtesgaden-Urlauber.

Winter-Angebot auf Allweglehen

Zudem genießt man als Gast auf Aktiv- und Familiencamping Allweglehen in dieser Zeit das Sonder-Winterangebot vom 01. Februar bis 30. März 2012, bei dem es auf den Gesamtübernachtungspreis einen Nachlass von 25 Prozent gibt (Kurtaxe und Strom extra).

Weitere Informationen zum Schäfflertanz unter www.tsv-berchtesgaden.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.