Sonntag, 26. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 61265

Fair Value REIT-AG weiter auf Wachstumskurs

Umsatzerlöse von 6,7 Mio. € im ersten Halbjahr 2008 erwirtschaftet / Konzernüberschuss beträgt nach sechs Monaten 0,8 Mio. € / NAV je Aktie gestiegen auf 10,15 €

(lifePR) (München, ) Die Fair Value REIT-AG hat im ersten Halbjahr 2008 nach vorläufigen Geschäftszahlen Umsatz und Ertrag weiter ausgebaut. So erwirtschaftete die Gesellschaft in der ersten Jahreshälfte Umsatzerlöse von 6,7 Mio. €. Dabei entfielen 5,0 Mio.€ auf die vollkonsolidierten Mehrheitsbeteiligungen an fünf geschlossenen Immobilienfonds.

Weitere 1,7 Mio. € resultierten aus dem Direktportfolio der Fair Value. Das Nettovermietungsergebnis belief sich auf 5,3 Mio. €. Ein Vergleich zur Vorjahresperiode ist nicht aussagekräftig, da die Gesellschaft erst mit Beginn des vierten Quartals 2007 die operative Geschäftstätigkeit aufgenommen hat.

Zudem erzielte die Fair Value REIT-AG nachhaltige Einkünfte aus Minderheitsbeteiligungen an derzeit acht geschlossenen Immobilienfonds (assoziierte Unternehmen). Diese Erträge aus "at equity" bewerteten Beteiligungen summierten sich im Berichtszeitraum auf 1,5 Mio. € und wurden im Finanzergebnis erfasst. Die zum 30. Juni 2008 durch die CB Richard Ellis GmbH vorgenommene Marktbewertung der Immobilien ergab, dass die Fair Value-anteiligen Marktwerte im Vergleich zum 31. Dezember 2007 um 4 Mio. € oder 1,3% auf 272 Mio. €
gesunken sind. Positive Effekte für das Ergebnis entstanden durch Erträge aus der Marktbewertung von Zinssicherungsgeschäften sowie aus der Umstrukturierung von Finanzverbindlichkeiten.

Insgesamt erwirtschaftete die Fair Value REIT-AG gemäß IFRS-Rechnungslegung einen Konzernüberschuss in Höhe von 0,8 Mio. € im ersten Halbjahr 2008. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,08 €.

Frank Schaich, Vorstandsvorsitzender der Fair Value REIT-AG, ist zufrieden mit dem Halbjahresergebnis der Gesellschaft: "Unser Geschäft entwickelt sich gemäß unseren Planungen. Der Konzernüberschuss liegt im Rahmen unserer Erwartungen. Wir konnten unsere Mieterträge im Vergleich zum ersten Quartal 2008 nochmals erhöhen. Bereinigt um die Bewertungsveränderungen und Sondererträge liegen die Funds from Operations (FFO)im ersten Halbjahr 2008 bei 1,3 Mio. € bzw. 0,14 € je Aktie. Daran wird die nachhaltige Ertragskraft unseres Portfolios deutlich." Für das zweite Halbjahr ist der Vorstandsvorsitzende ebenfalls zuversichtlich. "Wir sind optimistisch mit Blick auf die zweite Jahreshälfte. Nach wie vor rechnen wir mit einem Konzernüberschuss in der Bandbreite von 1,3 bis 1,5 Mio. € für das Gesamtjahr", erläutert Frank Schaich weiter.

Durch die nach dem Bilanzstichtag fertig gestellte und an die Fair Value REIT-AG übergebene Büroimmobilie am Düsseldorfer Flughafen erwartet der Vorstand einen weiteren Anstieg der Erträge. Frank Schaich: "Aufgrund der guten Lage in unmittelbarer Nähe zum Terminal ging die Vermietung zügig voran. Der aktuelle Vermietungsstand liegt bei rund 91% der Potenzialmiete, über die letzten Flächen sind wir in abschließenden Verhandlungen."

Sichtbar wird die positive Entwicklung der Fair Value REIT-AG auch in der Bilanz. Bei einer gegenüber dem 31. Dezember 2007 leicht gestiegenen Bilanzsumme von 231,5 Mio. €

verfügte die Fair Value REIT-AG am 30. Juni 2008 über ein Eigenkapital von rund 95,4 Mio.€. Der Net Asset Value (NAV) je Aktie belief sich damit auf 10,15 €.

Der vollständige Halbjahresfinanzbericht wird am 29. August 2008 auf der Website www.fvreit.de unter der Rubrik Investor Relations veröffentlicht.

Fair Value REIT-AG

Die Fair Value REIT-AG mit Sitz in München konzentriert sich auf den Erwerb sowie die Vermietung, Bestandshaltung und Veräußerung von Gewerbeimmobilien in Deutschland.

Schwerpunkt der Investitionstätigkeit sind vor allem Büro-, Logistik- und Einzelhandels- Immobilien in deutschen Regionalzentren. Als REIT-AG ist die Fair Value von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit und profitiert beim Immobilieneinkauf von dem Exit Tax-Privileg. Besonderheit des Geschäftsmodells der Fair Value ist, neben Direktinvestitionen in Immobilien, der Erwerb von Beteiligungen an Geschlossenen Immobilienfonds.

Fair Value partizipiert im Geschäftssegment "Beteiligungen" derzeit über 13 geschlossene Immobilienfonds an einem breit diversifizierten Portfolio von 49 Immobilien mit einer Gesamtmietfläche von 421.864 qm und einem Marktwert per 30. Juni 2008 von rund 553 Mio. € (Fair Values Anteil daran entspricht rund 223 Mio. €).

Im Segment "Direktinvestitionen" hat die Fair Value im Dezember 2007 ein Portfolio von 32 überwiegend als Bankfilialen genutzter Gewerbeimmobilien in Schleswig-Holstein mit einer vermietbaren Fläche von über 42.940 qm erworben. Der Marktwert dieser Immobilien wurde zum 30. Juni 2008 mit insgesamt rund 49,2 Mio. € ermittelt.

Zum 30. Juni 2008 weist das Gesamtportfolio ohne die in Bau befindliche Immobilie in Düsseldorf mit einem Fair Value-anteiligen Marktwert von insgesamt 272 Mio. € einen ökonomischen Vermietungsstand von mehr als 95% der erzielbaren Mieten von rund 21,5 Mio. € p.a. auf. Rund 45% der Potenzialmiete beziehen sich auf Büroflächen, 42% auf Einzelhandelsflächen, 8% auf Logistik-Flächen und 5% auf Sonstige Flächen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

White-Label-Banking und Full-Service-Lösungen gefragt

, Finanzen & Versicherungen, Süd-West-Kreditbank Finanzierung GmbH

Immer mehr Finanzdienstleister nutzen die Dienstleistungen der SWK Bank im White-Label-Banking und im Full-Service-Bereich. Ob Fintechs, Start-Ups...

Studie: Fintech-Payment-Anbieter 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Schneller, einfacher, komfortabler – im digitalen Zeitalter sind neue Zahlungslösungen gefragt. Entwickelt werden diese von Fintech-Anbieten...

Fondsgebundene Rentenversicherung überzeugte im Scoring

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die ascore Das Scoring GmbH aus Hamburg hat die Angebote an fondsgebundenen Rentenversicherungen am Markt untersucht. Bis zu 36 Kriterien aus...

Disclaimer