EnergyBus CiA 454

Der offene Kommunikationsstandard CiA 454 ist in der Version 2.0 freigegeben / Garantie für Investitionssicherheit / Meilenstein ist gesetzt

(lifePR) ( Tanna, )
Mit hoher Resonanz von lokalen Interessengruppen fand die feierliche Freigabe des EnergyBus Kommunikationsstandards in der Version 2.0 am 4. Juli 2014 bei EnergyBus Partner emtas GmbH in Merseburg statt. Die Freigabe wurde durch jahrelange Arbeit des "JTF Energy Management Systems" Arbeitskreises ermöglicht. Steffen Rose, GF emtas GmbH:" Ich habe mich gefreut, dass fast alle Teilnehmer des Arbeitskreises zur Freigabe kommen konnten. Zudem bestätigt die Teilnahme verschiedener Vertreter lokaler Organisationen und Unternehmen, dass das Interesse und der Bedarf an unserer Arbeit und einheitlichen Ladeinfrastrukturen gegeben sind. "

Garantie für Investitionssicherheit

Mit der Freigabe des offenen Kommunikationsstandards CiA 454 in der Version 2.0 verpflichten sich der Verein EnergyBus und CAN in Automation e.V., alle zukünftigen Ergänzungen und Weiterentwicklungen rückwärtskompatibel zu gestalten.

Beispiel ist die USB Schnittstelle, durch die Geräte in der Version 3.0 auch mit Geräten der Version 1.0 funktionieren.

Hannes Neupert (Executive Director EnergyBus): "Mit der Freigabe des CiA 454 steht dem breiten Ausbau von Lade- und Schließinfrastruktur für Leicht-Elektro-Fahrzeuge (LEVs) nichts mehr im Wege.

Der Weg für Parkraummanagement mit EnergyBus ist jetzt geebnet. Das heißt anwendungs- und herstellerübergreifende Lademöglichkeit, Zuordnung unterschiedlichster Fahrzeuge durch eine Identifikationsnummer, digitale Diebstahlsicherung mit Hilfe des LadeSchlossKabels und eine optionale Abrechnung der Parkraumnutzungsgebühren. Verleihsysteme sind nicht mehr an einen Hersteller gebunden. Der Fahrzeuglieferant kann gewechselt oder der Fuhrpark um die Bedürfnisse des Nutzerkreises erweitert werden. Beispielsweise mit Fahrzeugen für den Kindertransport-, Lieferdienst-, Sport- und Freizeit- und insbesondere den Alltagsbereich. Und dies auch noch in zehn oder zwanzig Jahren. Garantie für Investitionssicherheit ist jetzt gegeben. "

Holger Zeltwanger, Vorsitzender des CAN in Automation, ergänzt: "Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Der Rest ist jetzt bei den Firmen, Produkte auf den Markt zu bringen. Es ist ein offenes System. Man muss es nur nutzen."

Über emtas GmbH

Die emtas GmbH mit Sitz im mitteldeutschen Merseburg ist Anbieter von EnergyBus-, EtherCAT und CANopen-Protokollstacks und Tools, also Software, die in elektronischen Geräten, Maschinen und Anlagen Anwendung findet. Das Unternehmen bietet zudem Entwicklungsdienstleistungen, Integrationssupport sowie Consultings und Schulungen im Bereich von EnergyBus, CANopen und EtherCAT an. Die Realisierung von embedded Software-Entwicklungsprojekten rundet das Angebotsportfolio der emtas GmbH ab.

www.emtas.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.