EVG Thüringen zum Klimaproblem: Gemeinsam weiter Druck machen! Klimaschutz ist die Zukunftsfrage schlechthin

(lifePR) ( Berlin, )
Die Thüringer EVG unterstützt ausdrücklich den Erfurter Aktionstag von Fridays-for-future am 27. September. „Die Bundesregierung ist mit ihrem Klimapaket weit hinter den Möglichkeiten und Notwendigkeiten zurückgeblieben“, sagte der Thüringer Landesvorsitzende Mario Noack. „Deshalb gibt es nur eine Konsequenz: nämlich weiter gemeinsam Druck zu machen, denn es geht schließlich um DIE Zukunftsfrage schlechthin“.

Die Leiterin der EVG-Geschäftsstelle Steffi Recknagel verweist auf den unmittelbaren Zusammenhang der ökologischen und der sozialen Frage: „Es liegt auf der Hand, dass der Umfang und die Qualität des öffentlichen Nahverkehrs große Bedeutung nicht nur für den Schadstoffausstoß,  sondern auch für die soziale Mobilität der Menschen hat“.  Daher steht für die EVG außer Frage, dass Gewerkschaften und die Friday-for-future-Bewegung eine gemeinsame Kraft bilden beim Kampf für eine nachhaltige und gerechte Zukunft. 

„Die vielfach durch die Menschen empfundene Abkopplung gerade im ländlichen Raum bezieht sich in besonderem Maße auf den Rückzug von Bahn und Bus aus der Fläche“, betont EVG-Landes-Chef Mario Noack. „Die gesamtgesellschaftliche Bedeutung dieser Problemlage – in klima- wie in sozialpolitischer Hinsicht - muss deutlich thematisiert werden, gerade im Vorfeld der Thüringer Landtagswahlen.“  
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.