Samstag, 16. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 677915

Regionaldirektor Walter Kohler feierlich verabschiedet

Robert-Breuning-Stift begrüßt zugleich Hausdirektorin Elke Eckert

Stuttgart, (lifePR) - Es ist ein außergewöhnlicher Tag für das Robert-Breuning-Stift: Der langjährige Regionaldirektor Walter Kohler verabschiedet sich in den Ruhestand und übergibt an die bisherige Hausdirektorin Michaela Sowoidnich. Ihre Funktion übernimmt Elke Eckert. Gleichzeitig wechselt die Einrichtung in die Region Heilbronn unter der Leitung von Peter Hettig. Zur feierlichen Stunde begrüßen die Evangelische Heimstiftung, die Stadt und der Landkreis gemeinsam die Gäste.

„Jeder Abschied ist auch ein Neuanfang“, sagt Bernhard Schneider, Hauptgeschäftsführer der Evangelischen Heimstiftung (EHS). Schneider verabschiedet am Donnerstag, 19. Oktober, den langjährigen Regionaldirektor Walter Kohler in den Ruhestand. Kohler ist seit 25 Jahren bei der EHS. Zwischen 1999 und 2007 leitete er die Region Heilbronn, 2005 übernahm er zusätzlich die Regionaldirektion Ludwigsburg. „Walter Kohler hat die Region Ludwigsburg in den letzten zehn Jahren zu einer der größten und bedeutendsten Regionen der EHS entwickelt“, sagt Schneider, „dafür bedanken wir uns und wünschen ihm das Allerbeste für den neuen Lebensabschnitt“.

Die Regionaldirektion Ludwigsburg übernimmt Michaela Sowoidnich, die bis zum 30. September das Robert-Breuning-Stift leitete. Die gelernte Heilerziehungspflegerin arbeitet bereits seit 2000 bei der EHS. Eingestiegen ist Sowoidnich als Qualitätsbeauftragte, 2008 absolvierte sie das Traineeprogramm der EHS und 2009 die Altenpflegeausbildung. Gleich im Anschluss übernahm sie die Leitung im Haus am Schlösslesbrunnen in Sersheim und 2012 die Hausdirektion im Robert-Breuning-Stift in Besigheim. Seit dem 1. Oktober ist sie Regionaldirektorin in Ludwigsburg. „Frau Sowoidnich kennt nicht nur die Evangelische Heimstiftung sondern auch die Besonderheiten der Region Ludwigsburg aus nächster Nähe. Deshalb sind wir uns sicher, mit ihr die richtige Wahl getroffen zu haben“, sagt Schneider.

Nachfolgerin von Sowoidnich wird Elke Eckert, die seit Kurzem am EHS-Trainee-Programm teilnimmt. Eckert ist Krankenschwester und Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen. Zuletzt war sie als Pflegedienstleitung bei der Karlshöhe in Ludwigsburg tätig. „Frau Eckert verfügt über weitreichende Erfahrung in der Pflege und in Führungspositionen“, sagt Hauptgeschäftsführer Bernhard Schneider, „und wir freuen uns, dass sie nun bei uns ist“.

Robert-Breuning-Stift wechselt zur Regionaldirektion Heilbronn

Den Führungswechsel nutzt die Evangelische Heimstiftung auch, um seine Regionalstruktur neu zu ordnen. Mit elf Einrichtungen und über 800 Pflegeplätzen gehört die Region Ludwigsburg zu den größten innerhalb der EHS. Deshalb sind zum 1. Oktober die Einrichtungen in Besigheim, Walheim und Ingersheim zur Region Heilbronn gewechselt. Regionaldirektor Peter Hettig ist deshalb auch für das Robert-Breuning-Stift zuständig.

Die offizielle Feier findet am Donnerstag, 19. Oktober ab 16 Uhr im Robert-Breuning-Stift statt. Bernhard Schneider begrüßt als EHS-Hauptgeschäftsführer die Gäste. Grußworte sprechen der erste stellvertretende Bürgermeister Friedrich Köhler und Heike Dierbach vom Landratsamt Ludwigsburg. Anschließend richten Hausdirektorin Elke Eckert sowie die Regionaldirektoren Michaela Sowoidnich, Walter Kohler und Peter Hettig einige Worte an die Gäste. Das geistliche Wort wird Dekan Eberhard Feucht übernehmen.

Zum Hintergrund

Das Robert-Breuning-Stift ist eine Traditionseinrichtung der Evangelischen Heimstiftung seit 1978. Es bietet neben der stationären Pflege auch Kurzzeitpflege, Tagesbetreuung, Betreute Wohnungen und ambulante Pflege durch die Mobilen Dienste der EHS an. Im August hat die Junge Intensiv-Pflege in Anwesenheit von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe Richtfest gefeiert. Der Neubau ist ein wichtiger Schritt eines umfassenden Bau- und Sanierungsprojekts im Robert-Breuning-Stift. Etwa 5,4 Millionen Euro investiert die EHS in den Neubau der Jungen Intensivpflege. Die Robert-Breuning-Stiftung unterstützt mit einer halben Million Euro.

Evangelische Heimstiftung GmbH

Gute Pflege hat einen Namen - Evangelische Heimstiftung (EHS). Das Unternehmen wurde 1952 gegründet und ist Mitglied im Diakonischen Werk. Als Dienstleister betreuen und begleiten wir 11.040 Menschen in Baden Württemberg nach ihren individuellen Bedürfnissen in 95 Einrichtungen. Dazu gehören 84 Pflegeheime, neun Tagespflegeeinrichtungen, eine Rehabilitationsklinik, eine Einrichtung für Menschen mit Behinderungen sowie 1.405 Betreute Wohnungen und mehr als 27 Mobile Dienste mit über 2.200 Kunden. Als Arbeitgeber bieten wir 7.700 Mitarbeitern und 690 Auszubildenden berufliche Sicherheit und individuelle Karriere-Perspektiven. Unsere Mitarbeiter profitieren von einem angenehmen Arbeitsklima, einer guten Bezahlung nach dem Diakonietarif, attraktiven Zusatzleistungen und einem breiten Weiterbildungsangebot. Mit unserem Tochterunternehmen ABG verfügen wir zudem über einen Einkaufsverbund mit bundesweit über 4.500 Kunden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Ökumenische Konsultation christlicher Kirchen in Italien" gebildet

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

In Italien hat sich am 5. Dezember erstmals ein interkonfessionelles Gremium gebildet, das vorerst den Namen „Ökumenische Konsultation christlicher...

Mitarbeiter der Novitas BKK sammeln für die Tafel

, Medien & Kommunikation, NOVITAS BKK

Die Mitarbeiter der Novitas BKK haben durch den Kauf der sogenannten „Tafelschokolade“ über 800 Euro für die Tafel Duisburg eingenommen. „Unsere...

Update zum 6. Online Print Symposium 2018

, Medien & Kommunikation, Bundesverband Druck und Medien e.V.

Das Online Print Symposium ist weiter auf Wachstumskurs: in diesem Jahr werden über 300 Gäste aus aller Welt erwartet. Ein hoch attraktives Programm...

Disclaimer