Neuer Lichterglanz für die Esslinger Altstadt

(lifePR) ( Esslingen am Neckar, )
Es weihnachtet in Esslingen. Alle haben an einem Strang gezogen und so ist ein lang gehegter Wunsch doch noch wahr geworden: Pünktlich zur Adventszeit und rechtzeitig zum Start des Mittelaltermarktes & Weihnachtsmarktes am Dienstag, 25. November erstrahlt die Innenstadt in neuem Lichterglanz. Die Einkaufsstraßen und Altstadtgassen haben eine stimmungsvolle, energie- und kosteneffiziente Weihnachtsbeleuchtung erhalten, die einem einheitlichen Konzept folgt und das weihnachtliche Einkaufserlebnis mit dem Marktgeschehen besser verbinden soll. Die Anschaffung wurde gemeinsam realisiert von der Interessengemeinschaft der Einzelhändler und Gastronomen in der Innenstadt City Initiative Esslingen e.V., der Stadt Esslingen sowie durch die Straßengemeinschaften selbst.

"Lang genug geredet, jetzt müssen Taten folgen. Wir wollten der Sache einen Anschub geben", begründet Alexander Kögel, Vorstandssprecher der City Initiative, die Beteiligung des Vereins an den Anschaffungskosten von insgesamt rund 60.000 Euro mit einem Drittel. Auch die Akteure der einzelnen Straßen haben sich engagiert, gesammelt und ihren jeweiligen Kostenanteil zusammengetragen, obwohl sich oft die größeren Filialisten nicht für gemeinsame Aktivitäten gewinnen lassen konnten. Das Engagement des Einzelhandels wurde auch von der Stadt unterstützt, die das fehlende Drittel zur Anschaffung beisteuerte.

Neben der Anschaffung war von Anfang an aber auch ein nachhaltiges Organisationskonzept wichtig für die Umsetzung. In Zukunft wird sich das Citymanagement um Montage, Demontage, Lagerung und die Wartung kümmern. Möglich ist dies durch die Unterstützung der SWE. Die Stadtwerke Esslingen sorgen als Sponsor über einen Zeitraum von fünf Jahren dafür, dass die Beleuchtung nachhaltig betrieben werden kann. "Die Stadtwerke Esslingen bringen sich hier gerne mit ein, denn von einer attraktiven City profitieren alle", so SWE-Prokurist Dominik Völker. Der benötigte Strom soll ab kommendem Jahr außerdem von der grünES GmbH kommen und damit aus erneuerbaren Quellen. Auch das sei ein wichtiger Beitrag zur Nachhaltigkeit der Beleuchtung.

Der Startschuss für das Projekt fiel bereits im Sommer letzten Jahres mit der Ausschreibung eines Wettbewerbs. Sieben namhafte Firmen haben daran teilgenommen, drei Unternehmen haben Ihre Entwürfe vor der Arbeitsgruppe präsentiert. Das breit besetzte Gremium mit Vertretern der Straßengemeinschaften, der City Initiative, des Stadtmarketings aber auch städtischer Bereiche, wie der Denkmalpflege entschied sich für das Unternehmen Nagel aus Pforzheim. Das Familienunternehmen hat jahrzehntelange Erfahrung rund um das Thema Weihnachtsbeleuchtung und bietet von der speziellen Lagerhalle bis hin zum eigenen Hubsteiger für die Montage die Lösung aus einer Hand. Notwendige Anschlussarbeiten an oder in einzelnen Gebäuden wurden in Zusammenarbeit mit einem Esslinger Elektrobetrieb durchgeführt.

Gesucht war eine einheitliche stimmungsvolle Beleuchtung, die nicht selbst der Star sein will, sondern die besondere Atmosphäre der Esslinger Altstadt betont und die Einkaufsstraßen und historischen Gassen in stimmungsvolles Licht taucht. Umgesetzt wurde diese mit schlichten Lichtvorhängen aus LED-Ketten und Sternen als Motiven, die aus einem Biowerkstoff bestehen und zu 100% recyclingfähig und stofflich wiederverwertbar sind. Innovative Materialien und moderne Technologie mit einer Energieeinsparung von 90 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtmitteln sorgen so auch für eine positive ökologische Bilanz. Dies freut auch Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger im Hinblick auf die Klimaschutzziele der Stadt. "Die neue Weihnachtsbeleuchtung passt in vielerlei Hinsicht zu Esslingen. Sie macht vor allem auch deutlich, dass es ein ausgeprägtes Wir-Gefühl in der Stadt gibt und man damit Dinge bewegen kann."

Neben der Weihnachtsbeleuchtung in den Straßen und Gassen wurden mithilfe von Sponsoren auch erste Bäume mit LED-Lichterketten illuminiert: die Kastanie am Landolinsplatz am Eingang zur Webergasse wurde vom Esslinger Hotellerieverein finanziert und die Händlergemeinschaft Postmichelbrunnen bringt den Baum an der Ecke Ritterstraße zum Leuchten. Im nächsten Jahr sollen weitere Bäume folgen - und nicht nur zur Weihnachtszeit glanzvolle Stimmung bringen. Die Lichterketten verbleiben in den Baumkronen und können so auch für andere Anlässe genutzt werden.

Fortsetzung folgt heißt es auch für die Giebelbeleuchtung, für die in 2015 der Komplettumstieg auf LED geplant ist. Das Konzept steht und soll gemeinschaftlich mit den Hauseigentümern umgesetzt und finanziert werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.