Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 377888

Epigenomics AG gibt Einzelheiten der Kapitalerhöhung bekannt

Berlin, (lifePR) - Der Vorstand der Epigenomics AG, Berlin (Frankfurt Prime Standard: ECX; ISIN: DE000A1K0516) hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrates unter Ausnutzung des genehmigten Kapitals beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von EUR 8.818.417,00 um bis zu EUR 3.149.430,00 auf bis zu EUR 11.967.847,00 gegen Bareinlagen durch Ausgabe von bis zu 3.149.430 neuen Inhaberstammaktien ohne Nennwert, auf die jeweils ein anteiliger Betrag des Grundkapitals von EUR 1,00 entfällt, zu erhöhen.

Die Kapitalerhöhung wird als eine mittelbare Bezugsrechtsemission von Kempen & Co durchgeführt. Die neuen Aktien werden den Aktionären der Gesellschaft im Verhältnis von 14 (Altaktien) : 5 (neue Aktien) zu einem Bezugspreis von EUR 1,58 je neue Aktie angeboten. Ferner wird den Aktionären die Möglichkeit zum Bezug weiterer Aktien (Überbezug) gewährt.

Das Bezugsangebot wird voraussichtlich am 10. Januar 2013 auf der Internetseite der Gesellschaft (www.epigenomics.com) und im Bundesanzeiger veröffentlicht. Die Bezugsfrist für die Aktionäre der Gesellschaft wird voraussichtlich am 11. Januar 2013 beginnen und am 24. Januar 2013 (jeweils einschließlich) enden. Die neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2012 gewinnberechtigt.

Von den Aktionären nicht bezogene Aktien können - unter Berücksichtigung der in bestimmten Rechtsordnungen ggf. anwendbaren Angebotsbeschränkungen - anschließend im Rahmen einer Privatplatzierung institutionellen Investoren angeboten werden. Die im Rahmen der Kapitalerhöhung tatsächlich ausgegebene Anzahl von Aktien wird nach dem Ende der Bezugsfrist und unter Berücksichtigung der im Rahmen der Privatplatzierung angenommenen Angebote ermittelt.

Die Kapitalerhöhung ist so strukturiert, dass der sich daraus ergebende Bruttoemissionserlös höchstens knapp unterhalb von EUR 5.000.000,00 liegen, diesen Betrag aber nicht erreichen wird, so dass die Kapitalerhöhung nach deutschen Rechtsvorschriften keinen Prospekt erfordert. Der tatsächliche Bruttoemissionserlös hängt von der Anzahl der bezogenen und der im Rahmen der Privatplatzierung erworbenen neuen Aktien ab und kann daher mehr oder weniger weit unter dem Höchstbetrag liegen.

Die Epigenomics AG beabsichtigt, den Nettoemissionserlös des Angebots für die Finanzierung des laufenden Geschäftsbetriebes zu verwenden.

Rechtliche Hinweise

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere dar.

Dieses Dokument stellt weder ein Angebot zum Kauf von Aktien noch die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Aktien in den Vereinigten Staaten von Amerika dar. Die Aktien der Epigenomics AG (die "Aktien") wurden nicht unter dem U.S.-amerikanischen Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act") registriert und dürfen nicht in den USA angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind registriert oder von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act befreit. Die Aktien werden in den USA nicht öffentlich angeboten und werden nicht gemäß dem Securities Act registriert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

MPC Indien 2 – Zahlreiche Beschwerden über falsche Anlageberatung

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Berlin, 17.11.2017 – Zahlreiche Anleger sind über die Entwicklung des MPC Indien 2 enttäuscht. Es stellt sich Frage, ob sie ihr verlorenes Geld...

uniVersa erhält dreimal "Sehr gut" beim PKV-Test von Euro

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Das Wirtschafts- und Anlagemagazin Euro hat in der Oktober-Ausgabe das Tarifangebot der privaten Krankenversicherung (PKV) auf den Prüfstand...

Kundenbefragung: Bank des Jahres 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Die Zufriedenheit der Kunden mit der eigenen Bank ist insgesamt hoch. Aber auch Ärgernisse sind keine Seltenheit – über 29 Prozent der Befragten...

Disclaimer