Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 376127

envia Mitteldeutsche Energie AG Chemnitztalstraße 13 09114 Chemnitz, Deutschland http://www.enviam.de/
Ansprechpartner:in Herr Stefan Buscher +49 371 4821744
Logo der Firma envia Mitteldeutsche Energie AG
envia Mitteldeutsche Energie AG

enviaM und MITGAS unterstützen 23 Kommunen im Landkreis Erzgebirge beim Energiesparen

Förderung im Rahmen des Fonds Energieeffizienz Kommunen

(lifePR) (Chemnitz, )
enviaM und MITGAS unterstützen 23 Orte im Landkreis Erzgebirge beim Energiesparen. Die Gemeinden werden 2012 im Rahmen des Fonds Energieeffizienz Kommunen gefördert.

Folgende Projekte werden unterstützt:

- Auerbach/Erzgebirge erhält 3.000 Euro für den Austausch von zwölf Leuchten und die Erneuerung von vier Lichtmasten verteilt auf das Gemeindegebiet.
- Burkardtsdorf erhält 3.000 Euro für den Neubau von vier LED-Straßenlampen in der Straße des Friedens.
- Crottendorf erhält 3.000 Euro für die Umrüstung von neun Straßenleuchten auf LED am Kalksteig.
- Drebach erhält 3.000 Euro den Einsatz von Energiesparleuchten in der Straßenbeleuchtung in den Ortsteilen Grießbach und Venusberg.
- Ehrenfriedersdorf erhält 3.000 Euro für den Einbau von insgesamt vier Energiespartrafos in der Oststraße und in der Südkurve.
- Erlbach-Kirchberg erhält 3.000 Euro für Energiesparleuchten in der Dorfstraße.
- Gornsdorf erhält 3.000 Euro für den Ersatz von fünf Leuchten durch sparsamere Modelle in der Hauptstraße.
- Hohndorf erhält 3.000 Euro für die Erneuerung der Straßenbeleuchtung in der Helenenstraße.
- Jahnsdorf erhält 3.000 Euro für elf energieeffiziente Leuchten in der Neuen Gasse.
- Johanngeorgenstadt erhält 3.000 Euro für den Austausch veralteter Leuchten gegen energiesparendere Varianten in der Külliggutstraße im Ortsteil Heimberg-
- Kurort Seiffen erhält 3.000 Euro den Ersatz von 15 Leuchten in der Feldstraße, Jahnstraße und Wettinhöhe.
- Lengefeld erhält 3.000 Euro für die Erneuerung der Flurbeleuchtung im Schulgebäude in der Schulstraße 9.
- Lößnitz erhält 3.000 Euro für den Einbau von zwei Energiespartrafos im Neubaugebiet.
- Lugau erhält 3.000 Euro den Einbau von vier energieeffizienteren Straßenleuchten in der Bachstraße.
- Niederwürschnitz erhält 3.000 Euro für die Erneuerung der Straßenbeleuchtung im Fabrikweg.
- Kurort Oberwiesenthal erhält 3.000 Euro für 18 LED Straßenleuchten in der Straße Alte Viehtrift.
- Oelsnitz/Erzgebirge erhält 3.000 Euro für die Verbesserung der Belüftung und Heizung der Kellerräume der Kindereinrichtung "Rote Schule" mittels Wärmerückgewinnung.
- Stützengrün erhält 3.000 Euro für den Ersatz von zwölf Leuchten in der Bergstraße.
- Thalheim erhält 3.000 Euro für den Einbau von 19 astronomischen Schaltuhren verteilt im Stadtgebiet.
- Zöblitz erhält 3.000 Euro für die Leistungsreduzierung der Straßenbeleuchtung in der Schützenstraße.
- Zschopau erhält 3.000 Euro für den Austausch alter Leuchtmittel gegen LED-Lampen in der Straßenbeleuchtung der Altstadt.
- Zschorlau erhält 3.000 Euro für den Einbau von sechs modernen Leuchten in der Straße zum Sportplatz.
- Zwönitz erhält 3.000 Euro für die Erneuerung der Beleuchtung im Sportkomplex im Turnhallenweg 5.

"Im Zuge steigender Energiekosten durch die Energiewende wird es für die Kommunen immer wichtiger Energie zu sparen. Mit unseren Energieeffizienzfonds helfen wir den Städten und Gemeinden entsprechende Projekte umzusetzen. Am gefragtesten ist die Umrüstung der Straßenbeleuchtung, so Reginald Fuchs, enviaM-Projektleiter Fonds Energieeffizienz Kommunen. "Das Interesse an unserer finanziellen Förderung ist größer denn je. Im Jahr 2012 haben sich so viele 4 von 5 Kommunen wie noch nie bei uns beworben. Insgesamt werden wir rund 140 Projekte unterstützen."

2012 wurde der Fonds Energieeffizienz Kommunen neben enviaM erstmalig auch durch MITGAS gefördert. Jede Kommune im Grundversorgungsgebiet konnte in diesem Jahr je einen Antrag für Energiesparmaßnahmen im Bereich Gas und Strom stellen. Insgesamt stellten enviaM und MITGAS 380.000 Euro zur Verfügung. Über die Bewilligung der Anträge hat eine achtköpfige Jury entschieden, die zu gleichen Teilen aus kommunalen Vertretern und aus Vertretern von enviaM und MITGAS bestand. Pro Projekt gibt es eine maximale Förderhöhe von 3.000 Euro. Die Förderhöchstgrenze pro Kommune liegt bei insgesamt 5.000 Euro. Dieses Jahr erhalten zudem drei besonders innovative Projekte eine Sonderförderung von bis zu 10.000 Euro.

enviaM hat den Energieeffizienzfonds im Jahr 2007 aufgelegt. Seit dem wurden 700 Projekte gefördert. Auf diese Weise sparten Städte und Gemeinden 11,1 Millionen Kilowattstunden Strom und 19.400 Tonnen Kohlendioxid.

Hintergrund
Die enviaM-Gruppe ist der führende regionale Energiedienstleister bei Strom und Gas in Ostdeutschland. Zum Unternehmensverbund mit mehr als 4.400 Beschäftigten gehören neben der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, 18 Gesellschaften, an denen enviaM mehrheitlich beteiligt ist. Die enviaM-Gruppe versorgt rund 1,5 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme, Wasser und energienahen Dienstleistungen. Insgesamt hält enviaM Beteiligungen an 53 Gesellschaften. Anteilseigner der enviaM sind die RWE AG mit 58,6 Prozent und rund 650 ostdeutsche Kommunen mit 41,4 Prozent.

Die MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH als größter regionaler Gasversorger in Ostdeutschland mit Sitz in Kabelsketal handelt mit Erdgas, Bioerdgas, Flüssiggas und Wärme und bietet energienahe Dienstleistungen an. Darüber hinaus ist MITGAS Vorlieferant für Stadtwerke der Region. Das MITGAS-Grundversorgungsgebiet erstreckt sich über das südliche Sachsen-Anhalt, Westsachsen und Teile Thüringens. Hauptanteilseigner sind die envia Mitteldeutsche Energie AG mit 75,39 Prozent und die VNG - Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft mit 24,6 Prozent.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.