Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 668686

Brian Benedix gewinnt - Natalia Stecher Gesamtsiegerin

Wittenburg, (lifePR) - Einfach war es nicht, dafür spannend und gut anzusehen: Mit der dritten Station beim Sommerturnier in Schenefeld endete die Premierensaison des drewke Future Cups für die Nachwuchs-Springreiter und sah eine höchst zufriedene Gesamtsiegerin mit Natalia Stecher aus Nordhastedt. Über den geglückten Coup in Schenefeld freute sich Brian Benedix aus Brunsbek -  er gewann mit Chacco Brown die letzte Wertung am Sonntag im S-Springen mit Stechen und katapultierte sich damit auf Gesamtrang zwei.

Sportlich ließen die drei Stationen des drewke Future Cups keine Wünsche offen. “Gut reitende junge Leute und ordentliche Bilder”, registrierte Alexander Drewke (Wittenburg), der Initiator und Sponsor des drewke Future Cups und genau das hatte er sich gewünscht. Auf Fehmarn, in Redefin und in Schenefeld gastierte der Cup. 

Gesamtsiegerin freut sich auf den Preis

“Das sind schöne Turniere, da fährt man gern hin und das ist auch eine gute Vorbereitung für weitere Aufgaben -  Deutsche Jugendmeisterschaften und sowas”, stellte die Gesamtsiegerin Natalia Stecher fest. Die 16-jährige nutzte alle drei Stationen, wurde auf Fehmarn Fünfte, gewann in Redefin und belegte in Schenefeld Platz drei in den drewke Future Cup-Prüfungen. Natalias Ziel: Unbedingt in den Lehrgang mit Trainer Heinrich-Wilhelm “Kaiser” Johannsmann für die besten sieben Teilnehmer des drewke Future Cups zu kommen. Denn: “Der Kaiser macht einen Super-Lehrgang. Ich hab schon mal an einem Lehrgang mit ihm teilgenommen, er gibt gute Tipps. Er versucht, es dem Pferd und dem Reiter so einfach wie möglich zu machen und es ist einfach schön wie er das erklärt,” freut sich Stecher.

Acht Jungtalente für den Lehrgang

Brian Benedix machte eine ordentlichen “Satz” nach vorn im Abschlussranking auf Platz zwei dank des Sieges in Schenefeld. Und der war hart erkämpft, denn mitten im Springen rauschte ein Regenschauer über Teilnehmer und Zuschauer hinweg, was die jungen Kandidaten jedoch nicht daran hinderte, weiter zu machen.

Weit nach vorn arbeiteten sich auch Janne Ritters (Krumstedt) und Sven-Gero Hünicke (Fehmarn) mit ihren Ergebnissen in Schenefeld. Der ganz besondere Preis - der Lehrgang mit dem einstigen internationalen Springreiter und Trainer Heinrich-Wilhelm Johannsmann aus Münster - findet vom 20. - 22. Oktober in Schenefeld auf der Reitanlage am Klövensteen statt und wird neun Teilnehmer haben. Weil unter den besten sieben Reiterinnen und Reitern des Abschlussrankings gleich mehrere gleich platziert sind, dürfen nun zwei mehr mit nach Schenefeld.

Cup-Gründer denkt schon weiter

Alexander Drewke, der sein Nachwuchsprojekt zunächst auf drei Jahre angelegt hat, ist in Gedanken schon bei der nächsten Saison. “Ich bin wirklich sehr angetan von den Leistungen aller, da gab es keine schwachen Bilder, auch stilistisch war das alles sehr gut,” so der Cup-Gründer, “wir sind dabei, das nächste Jahr zu planen und vielleicht noch eine vierte Etappe aufzunehmen, um das Ganze noch breiter aufzustellen.”

Ergebnis Springprüfung Kl.S m.St.*, Drewke Future Cup, Schenefeld

1. Brian Benedix (Brunsbek) auf Chacco Brown 2 *0.00 / 45.43

2. Janne Ritters (Krumstedt) auf Claudia 37 *4.00 / 43.81

3. Natalia Stecher (Nordhastedt) auf Fürst Reiner *4.00 / 45.81

4. Pheline Ahlmann (Reher) auf Dialo 0.00 / 84.65

5. Jonte Hansen (Olderup) auf Capigadon VEC 0.50 / 89.07

6. Philine Widmayer (Hamburg) auf Casquintero 0.75 / 90.05

Abschlussranking drewke Future Cup 2017

1 Natalia Stecher 40
2 Brian Benedix 25
3 Jonte Hansen 23
4 Hannes Ahlmann 21
5 Sven-Gero Hünicke 19
5 Pheline Ahlmann 19
7 Janne Ritters 14
7 Emmy Pauline Kröger 14
7 Christoph Maack 14
10 Teike Carstensen 13
10 Jesse Luther 13
12 Johanna Schmidt 12
13 Lukas Burmeister 11
13 Anna Braunert 11
15 Martin Kühl 10
15 Philine Widmayer 10
17 Florian Villwock 9
18 Beeke Carstensen 8
18 Clara Maas-Timpert 8
20 Olivia Scholz 7 7
20 Jan-Philipp Feindt 6
22 Christin Wascher 6
22 Theresa Ripke 6
24 Jane -Sophie Dethlefsen 5
24 Rica Scholz 5
26 Juliana Jakubiec 4
26 Stina Struck 4

Über den Initiator: Alexander Drewke hat als Jugendlicher selbst im Sattel gesessen und ist dem Reitsport bis heute sehr verbunden. Im Januar 2016 gründete Alexander Drewke das aldrip TEAM im Springsport mit Denise Svensson, Anna Katharina Hübner, Thorsten Wittenberg und Heiko Schmidt und engagiert sich bei nationalen und internationalen Reitsportveranstaltungen als Partner und Sponsor. Für die Initiative „Pferde für unsere Kinder“ hat er binnen kürzester Zeit etliche Unterstützer in Mecklenburg-Vorpommern gewonnen, Überzeugungsarbeit geleistet und in Kitas und Kindergärten für Riesenfreude mit den berühmten Holzpferden der Initiative gesorgt. Nach vorne zu schauen und sich weiter zu entwickeln ist dem Familienvater aus Wittenburg eine zweite Natur. Aus dem ursprünglich reinen Handwerksbetrieb seiner Eltern entwickelte der Alexander Drewke seine Unternehmensgruppe, welche heute schlüssige Gesamtkonzepte aus einer Hand im Bereich Immobilien anbietet und die Bereiche Bau, Sanierung, Planung und Projektleitung ebenso wie die Erstellung und Umsetzung von stimmigen Einrichtungskonzepten vereint.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Farfus fährt im 18. BMW Art Car in Macau auf Rang vier - Mostert und Wittmann folgen auf den Plätzen fünf und sechs

, Sport, BMW AG

. • Starke Aufholjagd von Augusto Farfus vom Ende des Feldes. • Chaz Mostert und Marco Wittmann holen Top-6-Platzierungen für AAI. • BMW Art...

BMW Motorsport absolviert in Le Castellet 24-Stunden-Dauerlauf mit dem neuen BMW M8 GTE

, Sport, BMW AG

. Dreitägige Testfahrten im südfranzösischen Le Castellet. Langstrec­kentest steht im Mittelpunkt. Martin Tomczyk, António Félix da Costa,...

Augusto Farfus feiert mit dem 18. BMW Art Car Platz zwei im Samstagsrennen von Macau - Chaz Mostert wird Fünfter

, Sport, BMW AG

. Augusto Farfus erringt mit dem #18 BMW M6 GT3 Podestplatz im Qualifikationsrennen für den FIA GT World Cup. Chaz Mostert beendet erstes Rennen...

Disclaimer