Dienstag, 21. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 686410

Abraham verlängert vorzeitig bis 2021

Frankfurt, (lifePR) - Eintracht Frankfurts Chef in der Abwehr, David Abraham, hat seinen im Juni 2019 auslaufenden Vertrag vorzeitig bis 2021 verlängert. Der stellvertretende Kapitän, der im Sommer 2015 von der TSG Hoffenheim an den Main gewechselt war, hat in der laufenden Saison alle 14 Bundesliga-Spiele absolviert.

Die sportliche Leitung der Eintracht war selbstverständlich hoch erfreut über das vorzeitig unterzeichnete Arbeitspapier. Fredi Bobic: „Mit David haben wir eine absolute Säule in unserer Abwehr sowie einen vorbildlichen Führungsspieler in unseren Reihen. Er ist maßgeblich daran beteiligt, dass die Defensive mit den vielen neuen Jungs in dieser Saison so schnell zusammengewachsen ist“. Der Vorstand Sport weiter: „Aber nicht nur deshalb freuen wir uns sehr über die vorzeitige Verlängerung – David ist auch menschlich ein Hauptgewinn für jede Mannschaft. Ihn zwei weitere Jahre bei uns zu wissen, bedeutet absolute Stabilität.“

Abraham selber gab sich wie immer bescheiden: „Ich fühle mich richtig wohl bei der Eintracht sowie auch in der Stadt Frankfurt. Der Verein strebt immer weiter nach oben – hier ist vieles im Umbruch – das motiviert uns alle sehr. Ich freue mich daher total, auch weiterhin Teil dieses Teams sein zu können.“

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Strong Opel Line-up at German WRC Event

, Sport, Opel Automobile GmbH

ADAC Rallye Deutschland again captivates tens of thousands of motorsport fans Opel has most rally cars in the field at German WRC event ADAC...

Opel beim deutschen Rallye-WM-Lauf stark vertreten

, Sport, Opel Automobile GmbH

Die ADAC Rallye Deutschland begeistert erneut Zehntausende Motorsport-Fans Opel stellt beim deutschen WM-Lauf die meisten Rallye-Fahrzeuge im...

Sexy Hintern: Darum ist es so wichtig, unseren Po zu trainieren!

, Sport, Meyer & Meyer Fachverlag & Buchhandel GmbH

Man deutet zwar in der Glamour-Welt immer wieder an: „Das Hinten ist das neue vorne“, aber das „Hinten“ trainieren tatsächlich die wenigsten...

Disclaimer