Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 906964

Eggental Tourismus Dolomitenstr. 4 39056 Welschnofen, Südtirol, Italien http://www.eggental.com
Ansprechpartner:in Frau Beate Kellermann +49 8152 3958870
Logo der Firma Eggental Tourismus
Eggental Tourismus

The sky is the limit: Das Südtiroler Sternendorf feiert Jubiläum

Auf ins Weltraumabenteuer mit Mini-Sternenweg, Virtual Reality und Nachtwanderungen.

(lifePR) (Welschnofen, Südtirol, )
Vor zehn Jahren haben sich die beiden Orte Steinegg und Gummer im Südtiroler Eggental zum „Ersten europäischen Sternendorf“ zusammengeschlossen. Seitdem bieten sie jede Menge Stoff zum Abheben: Durch ihre Lage auf einem Hochplateau eine perfekte Aussicht auf den nächtlichen Sternenhimmel inklusive Milchstraße. Außerdem ist mit Südtirols einziger öffentlicher Sternwarte in den Dolomiten (die es seit 20 Jahren gibt), Sonnenobservatorium und Planetarium sowie Astrohotels und -angeboten eine perfekte Infrastruktur vorhanden, um in die Tiefen unseres Universums einzutauchen. Die Jubiläen werden mit mehreren Neuheiten gefeiert. eggental.com/sternendorf

Was ist eigentlich ein Stern, wie entsteht er, warum leuchtet er, wie stirbt er? Was hat es mit unserer Heimatgalaxie, der Milchstraße, auf sich? Und wie findet man eigentlich sein eigenes Sternzeichen am Himmel? Auf all diese Fragen hat Steffi Wolters eine Antwort bei den Nachtwanderungen, die regelmäßig bis Ende Oktober in Steinegg angeboten werden. Start ist im Dorfzentrum, dann geht es über den Spazierweg Pstosserbühl zur Dachterrasse des Hotels Steineggerhof. Die Unterkunft zählt zu den Astrobetrieben im Eggental, die mit besonderen Zimmern das Thema Sonne, Mond und Sterne aufgreifen.

Ein Besuch beim Pstosserbühl lohnt auch bei Tage. Dort befindet sich eine Freiluftausstellung mit besonderen Deep sky-Fotos. „Die Bilder wurden von Amateur-Fotografen über die Linse des Sternwarten-Teleskops gemacht“, erklärt Hansjörg Ebnicher vom Tourismusverein Steinegg. Die fotografische Reise beginnt bei der Sternwarte im Gummer, danach geht es über Mond und Plejaden immer weiter ins Universum hinein. „Auf dem kürzesten Weg legt man so Millionen Lichtjahre zurück.“ Ein zusätzliches Erlebnis auf dem zentrumsnahen Spaziergang ist das naturgetreue Mountain-Cinema, das die schönsten Bilder vom Ritten, Eisacktal, der Seiser Alm, Schlern und Rosengarten zeigt.

Ebenfalls direkt im Ort startet der neue Mini-Sternenweg. „An zwölf Stationen können hier die gewaltigen Dimensionen im Universum nachempfunden und die Sterne im Verhältnis zur Sonne miteinander verglichen werden“, so Hansjörg Ebnicher. „Ein Meter entspricht dabei knapp 25 Lichtjahre.“ Nachts werden diese Sterne von innen beleuchtet und zwar in der Farbe, die diese auch in Wirklichkeit ausstrahlen, etwa blau, rot oder gelb. Um allen Menschen ein kosmisches Rundumerlebnis zu ermöglichen, wurde im Tourismusbüro (der Tourismusverein Steinegg feiert übrigens sein 60. Jubiläum) eine Virtual Reality-Ecke eingerichtet. So können Besucher einen Raketenflug miterleben, auf der Internationalen Raumstation (ISS) herumspazieren, entfernte Planeten ansteuern und vieles mehr. Dank einem interaktiven Gaming-Stuhl und 3D-Brillen muss sich dabei fürs Weltraumabenteuer keiner von der Stelle bewegen.

Informationen zu den Nachtwanderungen
Die geführten Nachtwanderungen finden bis Ende Oktober entweder montags oder mittwochs von 21 bis 24 Uhr statt. Startpunkt ist die Laurinterrasse bei der Kirche, Kirchplatz, I-39053 Steinegg. Kosten: 10 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Kinder (6 bis 13 Jahre). Anmeldung unter Tel.: +39 0471 619 560, info@sternendorf.it, eggental.com/sternendorf.

Eggental Tourismus

Die sieben Orte des Eggentals liegen nur 20 Kilometer von der Autobahnausfahrt Bozen Nord entfernt. Das Gebiet beheimatet gerade mal 9.300 Einwohner und erstreckt sich über 200 Quadratkilometer, davon 70 Prozent Waldfläche. Wanderer haben im Angesicht des Dolomiten UNESCO Welterbes mit Rosengarten und Latemar gut 500 Kilometer markierter Wege zur Auswahl. Unter besonderem Schutz stehen die Naturparks Schlern-Rosengarten und die Bletterbachschlucht. Insgesamt 30 Hütten und Buschenschänken bieten traditionelle Südtiroler Köstlichkeiten an und laden auf ihren großen Sonnenterrassen zum Einkehren ein. Die rund 5000 Gästebetten verteilen sich auf 17 Hotels im 4-Sterne-Bereich sowie auf weitere 45 Hotels im 3-Sterne Bereich. Mehr als 90 Prozent der Unterkünfte - darunter Apartments für unterschiedliche Ansprüche - sind klein und familiengeführt.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.