Fräs- und Pflugverfahren für den Einbau von Abwasserleitungen und -kanälen

(lifePR) ( Hennef, )
Die DWA hat das Arbeitsblatt DWA-A 160 „Fräs- und Pflugarbeiten für den Einbau von Abwasserleitungen und –kanälen“ veröffentlicht. Fräs- und Pflugverfahren werden seit Jahren insbesondere im ländlichen Raum und in der Regel außerhalb von Verkehrsflächen zum Bau von Abwasserleitungen und -kanälen eingesetzt. Sie haben den Stand als allgemein anerkannte Verfahren erreicht. Aus diesem Grund wurde die vormals als Merkblatt veröffentlichte DWA-Regel nun in ein Arbeitsblatt überführt.

Das Arbeitsblatt behandelt die Planung und den Bau von Abwasserleitungen und -kanälen aus vorgefertigten Rohren mit Kreisquerschnitt im Fräs- und Pflugverfahren. Darunter werden Verfahren zusammengefasst, bei denen Rohrleitungen durch Lösen und/oder Verdrängen des Erdreichs in nicht betretbaren Gräben eingefräst oder in Schlitzen eingepflügt und/oder eingezogen werden.

Das Arbeitsblatt DWA-A 160 ergänzt die Norm DIN EN 1610 „Einbau und Prüfung von Abwasserleitungen und -kanälen“ und das Arbeitsblatt DWA-A 139 „Einbau und Prüfung von Abwasserleitungen und -kanälen“ sowie die Gemeinschaftspublikation der Norm DIN EN 12889 „Grabenlose Verlegung und Prüfung von Abwasserleitungen und -kanälen“ und des Arbeitsblattes DWA-A 125 „Rohrvortrieb und verwandte Verfahren“ und zeigt Abweichungen zu den dort enthaltenen Anforderungen auf. Zusätzlich werden Hinweise zu Planung und Baudurchführung sowie zu speziellen Anforderungen an die eingesetzten Rohrwerkstoffe und der Verbindungsart entsprechend dem jeweils verwendeten Verfahren gegeben.

Seit Einführung der ATV DIN 18300 „Erdarbeiten" (Ausgabe 08/2015) müssen die untersuchten Böden in Homogenbereiche eingeteilt werden. Das Arbeitsblatt beschreibt die Parameter der Homogenbereiche sowie deren Relevanz für Fräs- und Pflugverfahren.

Das Arbeitsblatt wurde von der DWA-Arbeitsgruppe ES-5.1 „Allgemeine Richtlinien für den Bau von Entwässerungsanlagen“ im DWA-Fachausschuss ES-5 „Bau“ erstellt (Sprecher und Obmann: Dipl.-Ing. Jörg Henning Werker) und richtet sich an alle am Bau beteiligten Interessengruppen.

Änderungen

Gegenüber dem Merkblatt  ATV-DVWK M 160 (10/2003) wurden folgende Änderungen vorgenommen:


a)  Anpassung an zwischenzeitlich eingetretene Veränderungen hinsichtlich Gesetzen und Verordnungen, DIN-Normen und des DWA-Regelwerks;
b)  Mit der Ausgabe VOB DIN 18300:2015 sind die Bodenklassen entfallen. Die Einsatzbereiche von Fräs- und Pflugverfahren sind in Homogenbereichen beschrieben.
c)  Fräs- und Pflugverfahren werden seit Jahren insbesondere im ländlichen Raum zum Bau von Abwasserleitungen und –kanälen eingesetzt. Sie haben den Stand als allgemein anerkannte Verfahren erreicht. Aus diesem Grund wurde das Merkblatt in ein Arbeitsblatt überführt.


Mit Erscheinen des Arbeitsblatts DWA-A 160 werden das Merkblatt ATV-DVWK-M 160 (10/2003) und der Entwurf des Arbeitsblattes DWA-A 160 (09/2014) zurückgezogen.

März 2016, 33 Seiten, ISBN 978-3-88721-275-9, Ladenpreis: 44,50 Euro, fördernde DWA-Mitglieder: 35,60 Euro

Herausgeber und Vertrieb: DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.

Theodor-Heuss-Allee 17, 53773 Hennef Tel. 02242/872-333, Fax: 02242/872-100

E-Mail: info@dwa.de, DWA-Shop: www.dwa.de/shop
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.