Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 665307

DSV investiert in Frankreich

Lippstadt, (lifePR) - Die Deutsche Saatveredelung AG (DSV) hat im französischen Terminiers 5,2 Mio. Euro in den Neubau einer Saatzuchtstation investiert. In Frankreich züchtet und prüft die DSV an verschiedenen Standorten Weizen, Gerste, Raps, Futter- und Rasengräser für den französischen Markt.

Die DSV ist seit vielen Jahren in Frankreich aktiv. Hier liegen große Teile der DSV Saatgutvermehrungen, die in der ganzen Welt vermarktet werden. Daneben ist ein Vertriebsteam für den französischen Markt zuständig. DSV Weizen- , Raps- und Gräsersorten haben sich über einen langen Zeitraum einen Namen gemacht.

Seit 2007 ist das Unternehmen mit eigenen Zuchtprogrammen vor Ort, um auch der französischen Landwirtschaft an ihre Bedingungen angepasste Sorten anbieten zu können. DSV France Sarl bearbeitet Winterweizen, Wintergerste und Winterraps bisher am Standort Semonville sowie Futter- und Rasengräser in Les Rosiers. Der stetig wachsende Züchtungsaufwand und die damit einhergehenden Produktionsumfänge besonders beim Weizen bewogen die DSV dazu, umfangreich zu investieren.

In Terminiers in der Region Beauce entstand nun eine durchweg neue Saatzuchtstation, die den bisherigen Standort Semonville ersetzen wird. Auf drei Hektar Betriebsfläche entstand für 5,2 Mio. Euro ein vielseitig nutzbarer Gebäudekomplex, ein Gewächshaus befindet sich im Bau. Zur Zeit sind acht Mitarbeiter und zahlreiche Saisonarbeitskräfte in der Saatzuchtstation tätig.

"Frankreich hat den größten Markt für Weizen in Westeuropa, umfangreiche Winterrapsflächen und verschiedene Märkte für unsere Gräser. Die Züchtung vor Ort ist von entscheidender Bedeutung, um für unsere Kunden standortangepasste Sorten zur Verfügung stellen zu können. Wir sehen hier großes Potenzial, darum haben wir in eine neue Saatzuchtstation investiert", so Dr. Dieter Stelling, Bereichsleiter Züchtung der DSV, der gemeinsam mit einer Abordnung des Vorstandes und des Aufsichtsrates zur Eröffnungsfeier angereist war.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Alle Jahre wieder im November: Nachfrage nach XXL-Bäumen ungebremst

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Die Niedersächsischen Landesforsten sind ein Hauptlieferant für übergroße Weihnachtsbäume in Deutschland. Die Ernte von insgesamt vier XXL-Fichten...

Großer Stein und Kaninchenwerder wieder offen für Wassersportler

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Die Naturschutzgebiete "Ziegelwerder" sowie "Kaninchenwerder und Großer Stein im Schweriner See" sind wieder offen für Wassersportler. Das Bundesministerium...

Ingo & Gerdchen - Die Neuen im Wildpark-MV

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Gestatten, das sind Ingo und Gerdchen – die Neuen im Güstrower Wildpark-MV. Mittlerweile sind die Schleiereulen ein Vierteljahr alt, haben sich...

Disclaimer