Samstag, 25. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 131548

Der erste Job ist Gold wert

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler informierten sich auf der JOBtec'09 über Berufsaussichten in den Neuen Technologien

(lifePR) (Dortmund, ) Statt Unterricht stand am heutigen Mittwochvormittag für rund 1.200 Schülerinnen und Schüler ein Kinobesuch auf dem Stundenplan. Auf Einladung des dortmund-project fand im CineStar die JOBtec'09 statt, die Ausbildungs- und Studienmesse Neue Technologien. Hochschulen, Unternehmen, Institutionen sowie derzeitige Azubis und Studierende stellten in den Kinosälen die zahlreichen beruflichen Perspektiven vor, die Branchen wie Informationstechnologien, Mikrotechnik, Produktionswirtschaft und Logistik bieten. Zum Abschluss stand ein James-Bond-Klassiker auf dem Programm - allerdings in einer etwas anderen Version.

Wer an Naturwissenschaft und Technik interessiert ist und noch nicht genau weiß, wie es nach der Schule beruflich weitergehen soll, der war heute bei der JOBtec'09 genau richtig. Unter dem Motto "Der erste Job ist Gold wert" informierte die Messe Schülerinnen und Schüler über Ausbildung und Studium und zeigte Wege in die technisch-naturwissenschaftlichen Branchen auf. Der besondere Clou der Veranstaltung: In Talkrunden berichteten Auszubildende und Studierende gemeinsam mit Ausbildern und Hochschullehrern von ihren Erfahrungen und gaben Tipps aus der Praxis. Eine Berufswahlexpertin bot zudem Hilfestellung rund um die ersten Schritte in den Job und prüfte mitgebrachte Bewerbungsmappen.

Mit insgesamt 58 Ausstellern nutzten mehr Unternehmen, Hochschulen und Institutionen als in den vergangenen Jahren die Gelegenheit, sich den potenziellen Nachwuchsfachkräften zu präsentieren - von A wie AOK Westfalen-Lippe über die Fachhochschule Dortmund und die Technische Universität Dortmund bis X wie Xpand Deutschland GmbH. "Die JOBtec bietet Schülerinnen und Schülern beides: allgemeines Hintergrundwissen rund um Studium und Ausbildung und ganz konkrete Einblicke in die alltägliche Praxis", so Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, der die Messe gemeinsam mit Stefan Kulozik, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Dortmund, eröffnete. "Nicht zuletzt das macht das Erfolgsrezept der JOBtec aus."

Zum Abschluss der Veranstaltung präsentierte Professor Dr. Metin Tolan von der Technischen Universität Dortmund Technik aus einer etwas anderen Sicht. "Mythen und Fakten aus dem James Bond Film Goldfinger" lautete sein Thema. Die JOBtec findet seit 2002 regelmäßig jedes Jahr im Herbst statt. Ziel ist es, junge Menschen für Zukunftsbranchen wie die Neuen Technologien zu begeistern und ihnen die Chancen aufzuzeigen, die diese bieten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

6. Wildauer Wissenschaftswoche an der Technischen Hochschule Wildau startet am 1. März 2017 mit einem Science Slam

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Den Auftakt der 6. Wildauer Wissenschaftswoche an der Technischen Hochschule Wildau bildet am 1. März 2017 um 16.15 Uhr ein öffentlicher "Science...

Ausland und Export für Handwerksbetriebe

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Aufträge im Ausland sind immer etwas Besonderes. Gerade für sehr kleine Handwerksbetriebe. Um auch anderen Betrieben den Gang ins Ausland so...

Bayerisches Zimmererhandwerk wirbt mit Theaterstück um Nachwuchs

, Bildung & Karriere, Landesinnungsverband des Bayerischen Zimmererhandwerks

Aufgrund der hervorragenden Resonanz bei der ersten Bayern-Tournee März 2016 gibt es 2017 eine zweite. Und die wird doppelt so lang sein. Im...

Disclaimer