Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 910985

Deutscher Musikrat gGmbH Weberstraße 59 53113 Bonn, Deutschland http://www.musikrat.de
Ansprechpartner:in Frau Irene Schwalb +49 228 2091166
Logo der Firma Deutscher Musikrat gGmbH
Deutscher Musikrat gGmbH

Großes Finale beim Deutschen Musikwettbewerb in Bonn

Bei den Preisträger*innenkonzerten am 10. August im Augustinum und der Aula der Universität Bonn präsentieren sich die Gewinner

(lifePR) (Bonn, )
Krönender Abschluss des Deutschen Musikwettbewerbs 2022 ist am Mittwoch, 10. August: In zwei Preisträger*innenkonzerten treten die Gewinner des nationalen Wettbewerbs im Augustinum Bonn (Kammermusik) und in der Aula der Universität Bonn (Solist*innen mit Orchester) auf. In maximal vier Wettbewerbsrunden haben sich die Musikerinnen und Musiker aus ursprünglich 198 Teilnehmenden herauskristallisiert. Karten gibt es an der Abendkasse.


Das Konzert am Mittwoch, 10. August, 19 Uhr in der Aula der Universität Bonn mit dem Kölner Kammerorchester steht unter der Leitung des ukrainischen Dirigenten Artem Lonhiov. Das Konzertprogramm hängt davon ab, welche Musikerinnen und Musiker mit einem Stipendium oder dem Preis des Deutschen Musikwettbewerbs ausgezeichnet werden. 

Artem Lonhinov wurde in Dnipro, Ukraine geboren und erhielt seine erste Ausbildung als Geiger, Komponist und Dirigent in Dnipro. 2014 zog er nach Deutschland, um seine musikalische Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater München fortzusetzen. Er dirigierte unter anderem die Stuttgarter Philharmoniker, das Beethoven Orchester Bonn und das Bundesjugendorchester. 2019 wurde Artem Lonhinov in das Forum Dirigeren des Deutschen Musikrates aufgenommen.

Der Deutsche Musikwettbewerb ist der große nationale Musikwettbewerb der klassischen Musik in der Trägerschaft des Deutschen Musikrates. An der Schnittstelle vom Studium zum Berufsleben misst sich in dem jährlich ausgetragenen Wettbewerb in insgesamt drei bis vier Runden der professionelle Musiknachwuchs. Zu den Wettbewerbskategorien in diesem Jahr gehören: Violine, Viola, Klarinette, Saxophon, Fagott, Akkordeon, Orgel, Liedduo, Streichquartett, Ensembles in freier Besetzung und Komposition. Die Jury besteht aus 25 Mitgliedern, größtenteils Professorinnen und Professoren der deutschen Musikhochschulen. Am diesjährigen Wettbewerb nahmen insgesamt 198 junge Musikerinnen und Musiker teil.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.