puk-Dossier Öffentlich-rechtlicher Rundfunk erschienen

(lifePR) ( Berlin, )
Heute haben die Herausgeber von politik und kultur (puk), der Zeitung des Deutschen Kulturrates, Theo Geißler und Olaf Zimmermann das puk-Dossier Öffentlich-rechtlicher Rundfunk der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Dossier kann kostenlos beim Deutschen Kulturrat bezogen werden.

Im Dossier sind Beiträge zur Geschichte des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, zur Kontrolle des öffentlich-rechtlichen Rundfunks durch die Rundfunkräte, zum Spannungsfeld von europäischer Wettbewerbspolitik und gemeinwohlorientiertem öffentlich-rechtlichen Rundfunk, zur Frage nach der Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks im Internet, zur Erfüllung des Kulturauftrags durch den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk als Teil des Kulturbetriebs sowie Visionen zur Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks versammelt.

Der Herausgeber von politik und kultur und Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sagte: "Jetzt werden in der Medienpolitik die Weichen für den öffentlich rechtlichen Rundfunk der Zukunft gestellt. Für den Kulturbereich ist es unerlässlich, dass es auch künftig einen öffentlich-rechtlichen Rundfunk geben wird, der staatsfern und gemeinwohlorientiert ist und seiner kulturellen Verantwortung gerecht wird.. Die Auswirkungen der Entscheidungen, die jetzt getroffen werden, werden in den kommenden Jahren - gerade auch im Kulturbereich - zu spüren sein. Damit der öffentlich-rechtliche Rundfunk überlebensfähig ist und weiterhin ein Auftraggeber für Künstler und Vermittler von Kunst bleibt, braucht er umfassende Entwicklungsmöglichkeiten."

- Das Dossier öffentlich-rechtlicher Rundfunk kann kostenfrei beim Deutschen Kulturrat, Chausseestraße 103, 10115 Berlin, Tel 030/24 72 80 14, Fax: 030/24 72 12 45, Email: post@kulturrat.de in der Printausgabe bestellt werden.
- Im Internet kann das Dossier unter der Adresse http://www.kulturrat.de/dossiers/oe-r-r-dossier.pdf heruntergeladen werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.