DGB-Jugend Sachsen begrüßt Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre

(lifePR) ( Berlin, )
Die DGB-Jugend Sachsen hat den Vorschlag zur Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre begrüßt. „Das wäre ein klares Signal an die junge Generation“, sagte die Jugendsekretärin des DGB Sachsen, Marlen Schröder, am Freitag in Dresden.

„Junge Menschen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sind nicht nur der Fachkräftenachwuchs unserer Gesellschaft mit Arbeits- und Ausbildungspflichten, Berufsschulpflichten und Schulpflicht. Sie sind auch mündige Bürgerinnen und Bürger. Sie müssen die Möglichkeit haben, die Gesellschaft mitzugestalten. Schließlich müssen sie als Erwachsene viele Konsequenzen von Entscheidungen tragen, an denen sie nicht beteiligt waren. Das muss anders werden. Der Freistaat muss jetzt den Weg für mehr Demokratie freimachen“, sagte Schröder.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.