Mittwoch, 23. Mai 2018


  • Pressemitteilung BoxID 667821

Weiterhin Sommerpreise für Holzpellets

Stabiler Preis im August

Berlin, (lifePR) - Holzpellets bleiben im August weiterhin günstig. Laut Angaben des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes e. V. (DEPV) kostet die Tonne (t) Pellets im Bundesdurchschnitt 230,46 EUR bei Abnahme von 6 t. Auch wenn der Preis im Süden bereits wieder leicht angestiegen ist, ist bundesweit ein Preisrückgang von 0,4 Prozent gegenüber dem Vormonat festzustellen. Im Vergleich zum August 2016 beträgt der Anstieg 3,6 Prozent. Ein Kilogramm Pellets kostet im August 2017 23,05 Cent und eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 4,61 Cent. Der Preisvorteil zu Heizöl beträgt rund 10 Prozent, zu Erdgas rund 20 Prozent.

„In diesem Jahr zeigt sich bei Holzpellets wieder der typisch saisonale Preisverlauf. Die Sommerpreise sind im August allerdings an ihrem Tiefpunkt angekommen“, erklärt Mar-tin Bentele, Geschäftsführer des Pelletverbandes DEPV. Es lohne sich durchaus, vor Be-ginn der Heizperiode den Füllstand des Lagers zu kontrollieren und beim zertifizierten ENplus-Pellethändler noch eine Bestellung aufzugeben. ENplus ist dabei das Zeichen für besonders hohe Pelletqualität und geschultes Fachpersonal bei der Anlieferung. Zertifi-zierte Händler sind unter www.enplus-pellets.de zu finden.

Regionalpreise

Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im August 2017 regional folgende Unterschiede (Abnahmemenge 6 t): In Norddeutschland sind Pellets mit 226,72 EUR/t im August am günstigsten. In Mitteldeutschland kostet die gleiche Menge 228,17 EUR/t und im Süden der Republik 231,24 EUR/t. Während die Preise im Norden und in der Mitte Deutsch-lands gegenüber dem Vormonat erneut leicht gesunken sind, sind sie in Süddeutschland bereits wieder leicht gestiegen.

Größere Mengen (26 t) wurden im August 2017 zu folgenden Konditionen gehandelt: Süd: 217,64 EUR/t, Mitte: 215,07 EUR/t, Nord/Ost: 211,53 EUR/t (alle inkl. MwSt.).

DEPV-Index

Der DEPV-Preisindex wird seit 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge.

 

Deutscher Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV)

Der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. vertritt seit 2001 die Interessen der deutschen Pellet- und Holzenergiebranche. Kessel- und Ofenhersteller, Produzenten von Pellets und weiterer Energieholzsortimente, Komponentenhersteller sowie Vertriebs-partner haben sich in diesem Bundesverband organisiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Appell der Bio-Branche: Es braucht den politischen Willen

, Energie & Umwelt, Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V

Am vergangenen Donnerstag trafen auf Einladung von Naturkost-Großhändler BODAN und dem Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. Logistik-Entwickler-...

Niedersächsische Landesforsten warnen: Waldbrandgefahr steigt weiter an

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Die Niedersächsischen Landesforsten (NLF) weisen auf die aktuell hohe Waldbrandgefahr hin. Die hohen Temperaturen der letzten Tage haben die...

Bayernwerk: Neue Power und Ideen für die zweite Stufe der Energiewende

, Energie & Umwelt, NewsWork AG

Mehr als fünf Billionen Euro (5.000.000.000.000 Euro) wird es kosten, die CO2-Emissionen bis 2050 auf 15 Prozent der Werte von 1990 zu senken,...

Disclaimer