Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 662004

Kopf-an-Kopf-Rennen

Lirim Zendeli gewinnt ersten Wertungszeitraum 2017

Bonn, (lifePR) - Bei der ersten Beurteilung durch die Jury der Deutsche Post Speed Academy konnte der junge Rennfahrer aus Bochum mit seinen Leistungen überzeugen und sich das Fördergeld in Höhe von 20.000 € sichern. Auf dem zweiten Platz schaffte es der Bremer Jannes Fittje (17) und ergatterte dadurch finanzielle Unterstützung in Höhe von 15.000 €. Ganze 10.000 € bekam Dennis Marshall (20) auf Rang drei, während der Berliner Mike David Ortmann (17) für Position vier 5.000 € für seine Motorsportkarriere einstreichen konnte.

Mit einem Sieg beim Auftakt in Oschersleben setzte der 17-jährige Lirim Zendeli gleich zu Saisonbeginn ein erstes Ausrufezeichen. Das letzte Rennen der deutschen ADAC Formel 4 führte in das beschauliche Spielberg in Österreich. Auf dem dortigen Red Bull Ring konnte der Nachwuchsrennfahrer aus Bochum trotz vieler Rückschläge, am Ende den fünften Platz für sich behaupten. „Nach diesem schwierigen Wochenende in Spielberg bin ich mit dem fünften Platz wirklich zufrieden“, kommentiert er sein jüngstes Ergebnis und fügt hinzu: „Ich freue mich riesig, dass die

Fachjury der Deutsche Post Speed Academy meine bisherigen Leistungen so gut bewertet und mich als Sieger des ersten Wertungszeitraumes kürt. Das ist für mich ein extra an Motivation weiter alles zu geben.“

Nach einem ebenfalls starken Saisonstart für Jannes Fittje reichte es beim letzten Rennen in der European F3 Open am Hungaroring vor den Toren Budapests nur für einen fünften Platz. „Ich hätte noch schneller fahren können, aber ein Überholmanöver wäre einfach zu riskant gewesen“, sagt der ehrgeizige 17-Jährige über die Ergebnisse aus Ungarn. In der Meisterschaft belegt Jannes aktuell Rang fünf sowie Platz zwei in der Rookiewertung. Alles in allem ist die Jury der Deutsche Post Speed Academy von seinen bisherigen Ergebnissen überzeugt und belohnte den Bremer Nachwuchsrennfahrer mit einer Prämie von 15.000 €.

In der ADAC-GT-Masters-Rennserie fährt der zurzeit älteste Kandidat der Deutsche Post Speed Academy. Mit immer noch sehr jugendlichen 20 Jahren wurde der in Karlsruhe geborene Dennis Marshall der Drittbeste im ersten Wertungszeitraum. Diese Leistung wird mit 10.000 € Fördergeld belohnt. Hinter Dennis Marschall konnte sich der gebürtige Berliner Mike David Ortmann, der ebenfalls bei den ADAC GT Masters an den Start geht, den vierten Platz und damit 5.000 € Fördergeld sichern. Auf den Plätzen fünf und sechs folgen Sophia Flörsch (16 / ADAC Formel 4) und David Beckmann (17 / FIA Formel 3 Europameisterschaft).

„Schon dieser erste Wertungszeitraum lässt das Potential unserer Kandidaten erkennen“, sagt Alexander Safavi, Projektleiter der Deutsche Post Speed Academy. „Allerdings haben unsere jungen Talente noch einen langen Weg vor sich. Wir wollen sie dabei begleiten und durch unsere Workshops und Förderungen optimal auf den harten Alltag im Motorsport vorbereiten.“ Weil neben den Ergebnissen auf der Rennstrecke auch die Kommunikation und Selbstdarstellung eine Rolle spielt, befasst sich der vierte Wertungszeitraum mit eben diesen Themen. „Bis dahin bleibt aber noch etwas Zeit, um unsere Nachwuchsrennfahrer auf die Ideallinie zu bringen“, so Alexander Safavi.

Die Deutsche Post Speed Academy ist das erfolgreichste deutsche Nachwuchsförderungsprogramm im Motorsport und unterstützte unter anderem die Profi-Rennfahrer Timo Glock, Nico Hülkenberg, Pascal Wehrlein, Daniel Abt, Maro Engel und René Rast sowie den amtierenden DTM-Champion Marco Wittmann in deren Karrieren. Bereits seit 2004 werden junge, talentierte Rennfahrer auf dem Weg in den Profi-Motorsport begleitet. Neun prominente und fachkundige Jurymitglieder, wie beispielsweise Timo Glock, Jens Marquardt, Norbert Haug und Kai Ebel, bewerten die Leistung der Förderkandidaten über einen Zeitraum von 12 Monaten.

Alle Informationen über Aktivitäten und Wertungsstand des Förderprogramms bieten tagesaktuell die Seite facebook.com/Speed.Academy.de und die Website www.speed-academy.de.

Darüber hinaus finden Rennsport-Interessierte hier zahlreiche Gewinnaktionen und viele Rennsport-News.

Zusätzlich geben das Magazin „Faszination Speed“ und die News-Zeitung „Speed News“ mehrmals im Jahr Einblicke in die Arbeit der Rennsport-Akademie, verbunden mit Informationen, Impressionen und Stories aus der Erlebniswelt Motorsport, Autofahren und Lifestyle.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bundesliga-Handball: HC Erlangen erwartet TV Hüttenberg

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Wir werden dieses Spiel mit 110 Prozent angehen und von Beginn an klarstellen, dass es am Donnerstagabend sehr schwer werden wird aus unserer...

Die sanfte Entspannung nach dem langen Lauf

, Sport, BOWTECH Deutschland e.V.

Marathonläufe haben jetzt im Spätsommer und Herbst Hochkonjunktur. Einer von über 100 deutschen Halbmarathons im August war der im badischen...

BMW Team RLL will in Laguna Seca weiter um den Titel kämpfen

, Sport, BMW AG

. Vorletztes Rennen der IMSA WeatherTech SportsCar Championship in Laguna Seca. BMW M6 GTLM mit der Startnummer 24 startet wie das Siegerfahrzeug...

Disclaimer