Freitag, 19. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 666729

Lufthansa Group begrüßt im Juli 13 Millionen Passagiere an Bord ihrer Flugzeuge

Frankfurt,, (lifePR) - .
- Steigerung der Passagierzahl um rund 17 Prozent
- Auslastung ist 0,3 Prozentpunkte auf 86,3 Prozent gestiegen
- Preisumfeld weiter positiv

Die Airlines der Lufthansa Group haben im Juli 2017 13,1 Millionen Fluggäste an Bord ihrer Flugzeuge begrüßt. Dies entspricht einer Steigerung von 16,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Die angebotenen Sitzkilometer lagen um 12,4 Prozent über dem Vorjahr, gleichzeitig konnte der Absatz um 12,8 Prozent gesteigert werden. Daraus ergibt sich ein Sitzladefaktor, der mit 86,3 Prozent um 0,3 Prozentpunkte höher ausfällt als im Juli 2016. Insgesamt haben die Airlines der Lufthansa Group bisher im Jahr 2017 über 73 Millionen Passagiere befördert. Dabei wurde eine Auslastung von 80,2 Prozent und damit weiterhin ein historischer Höchststand erreicht.

Das Preisumfeld entwickelte sich im Juli im Vorjahresvergleich währungsbereinigt weiter positiv.

Das Frachtangebot lag im Juli um 1,4 Prozent über dem Vorjahr, die abgesetzten Tonnenkilometer um 8,4 Prozent höher. Daraus ergibt sich ein um 4,3 Prozentpunkte höherer Nutzladefaktor.

Netzwerk-Airlines

Die Netzwerk-Airlines Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines haben im Juli insgesamt mehr als 9,7 Millionen Fluggäste befördert und damit 5,1 Prozent mehr als im gleichen Monat des Vorjahres. Das Angebot in Sitzkilometern wurde im Juli um 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr ausgeweitet. Der Absatz stieg im gleichen Zeitraum um 3,4 Prozent. Damit erhöhte sich der Sitzladefaktor um 0,6 Prozentpunkte auf 86,7 Prozent.

Lufthansa hat im Juli mehr als 6,4 Millionen Fluggäste in ihren Flugzeugen befördert und damit 3,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Einem im Juli um 1,1 Prozent erhöhten Angebot an Sitzkilometern stand ein um zwei Prozent höherer Absatz gegenüber. Der Sitzladefaktor lag mit 86,8 Prozent um 0,8 Prozentpunkte über dem des Vorjahresmonats.

Punkt-zu-Punkt-Airlines

Im Punkt-zu-Punkt-Verkehr hat die Lufthansa Group mit den Airlines Eurowings (inklusive Germanwings) und Brussels Airlines im Juli rund 3,4 Millionen Fluggäste befördert, davon rund 3,1 Millionen auf Kurzstreckenflügen und 240.000 auf Langstreckenflügen. Dies entspricht einer Steigerung von 73,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Einem im Juli um 105,8 Prozent erhöhten Angebot stand ein um 103,5 Prozent erhöhter Absatz gegenüber, woraus sich ein um einen Prozentpunkt niedrigerer Sitzladefaktor von 84,7 Prozent ergibt. Auf der Kurzstrecke wurden im Juli die angebotenen Sitzkilometer um 67,5 Prozent erhöht, die verkauften Sitzkilometer stiegen im gleichen Zeitraum um 67,2 Prozent. Daraus ergibt sich auf diesen Flügen ein um 0,1 Prozentpunkte niedrigerer Sitzladefaktor als im Juli 2016. Auf der Langstrecke ist der Sitzladefaktor im selben Zeitraum um 7,4 Prozentpunkte auf 85,6 Prozent zurückgegangen. Hier stand einem um 337,5 Prozent erhöhten Angebot ein um 302,5 Prozent gestiegener Absatz gegenüber.

Deutsche Lufthansa Aktiengesellschaft



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Nahe.Urlaubsmagazin 2018 erschienen

, Reisen & Urlaub, Naheland-Touristik GmbH

Auf 84 Seiten präsentiert die Naheland-Touristik GmbH in diesem Jahr erstmals ein Nahe.Urlaubsmagazin. Der erste Teil informiert den potenziellen...

Spaß in der Funslope, Speed in der Race`n`Boarder Arena

, Reisen & Urlaub, Tourismusverband Wildschönau

Das Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau war noch nie so sportlich und vielseitig wie in diesem Winter. Es warten die neue Bergbahn am Schatzberg,...

Värmland, Västergötland und Småland

, Reisen & Urlaub, nordic holidays gmbh

Die Anreise erfolgt schnell und bequem mit dem Linienflug von verschiedenen Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Stockholm....

Disclaimer