Neuer Nachhaltigkeitspreis für zukunftsweisendes Bauen

(lifePR) ( Stuttgart/Düsseldorf, )
Erstmals vergibt die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2013 in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. DGNB den Sonderpreis "Nachhaltiges Bauen". In einem Wettbewerb werden Gebäude prämiert, die in vorbildlicher Weise Nachhaltigkeit, Innovation und Ästhetik zusammenbringen. Die Bewerbungsfrist läuft ab sofort bis zum 15. Mai 2013.

Bauherren, Architekten oder Nutzer können Gebäude mit Standort in Deutschland vorstellen. Ausgezeichnet werden Bauten, bei deren Planung, Realisierung und Betrieb grundsätzliche Aspekte der Nachhaltigkeit in den Bereichen Ökologie, Soziales und Ökonomie berücksichtigt wurden und die sich zusätzlich durch innovative Lösungsansätze sowie eine besondere gestalterische Qualität auszeichnen.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis richtet damit intensives Augenmerk auf einen weiteren Sektor, in dem sich nachhaltige Entwicklung entscheidet. Denn fast die Hälfte der abgebauten Rohstoffe wird im Bausektor verbraucht. Er ist zudem für rund ein Drittel des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen weltweit verantwortlich. Partner der Auszeichnung ist die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. Der Verein zählt über 1.200 Mitgliedsorganisationen - Wissenschaftler wie Praktiker - und stellt eine nationale und internationale Plattform für den Know-how-Transfer im Bereich nachhaltigen Bauens dar.

Über die Nominierten und Sieger des Wettbewerbes entscheidet die Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Das interdisziplinäre Gremium bringt Perspektiven aus Wirtschaft, Forschung, Zivilgesellschaft und Politik in den Entscheidungsprozess ein. Die Vergabe des Sonderpreises "Nachhaltiges Bauen" findet im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages 2013 am 22. November in Düsseldorf statt.

Bewerbungen über www.nachhaltigkeitspreis.de und www.preis-nachhaltiges-bauen.de.

Über den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Die Auszeichnung ist eine Initiative der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, dem Rat für Nachhaltige Entwicklung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. Eine Jury renommierter Experten aus Wirtschaft, Politik, Forschung und Zivilgesellschaft entscheidet über die Nominierten und Gewinner. Finale des Wettbewerbes ist der Deutsche Nachhaltigkeitstag am 21./22. November 2013 in Düsseldorf. Die Wettbewerbssieger nehmen ihre Auszeichnungen im Rahmen der abendlichen Preisverleihungen entgegen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.