Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136743

Küche 3000 Kern in Bad Nauheim

Leonberg, (lifePR) - "Vorher war das eine Kiste von 10 x 20 Meter", sagt Robert Kern, Seniorchef des gleichnamigen Küchenhauses Kern in Bad Nauheim, der das Unternehmen 1980 gründete. "So wären wir am Markt nicht länger konkurrenzfähig gewesen. Man muss sich der Zeit anpassen und das Unternehmen modern aufstellen. 200 Quadratmeter inklusive Büro und Lager, das ist einfach zu wenig um Küchen attraktiv und zeitgemäß zu gestalten. Ich bin ja nicht mehr im Unternehmen", sagt er. "Das machen jetzt meine Söhne. Die machen das toll. Für mich sind sie wie ein echter Lottogewinn", fügt er hinzu und zieht die Monteurkappe tiefer ins Gesicht.

"Tatsächlich kümmert sich Vater täglich ums Geschäft"; sagt Dietmar, der ältere der beiden Kern Söhne mit abgeschlossener Kochlehre und einer Ausbildung als Hotelbetriebswirt. "Aber ins geschäftliche redet uns der "Chef" nicht rein. Ohne ihn wüssten wir gar nicht wie wir die Organisation für das Gebäude bewältigen sollten. Die ganzen Außenanlagen, das macht er alles alleine."

Und tatsächlich, das Eckgebäude mit der großzügigen Glasfront macht schon von weitem einen gepflegten Eindruck. Natursteinmauern fassen den großzügigen Außenbereich des Hauses ein. Sohn Harald Kern, der heute das neue 700 Quadratmeter große Küchenunternehmen mit seinem Bruder leitet, ist gelernter Schreiner und wurde vor 10 Jahren vom Seniorchef ins kalte "Küchenwasser" geworfen, weil es die Auftragslage erforderte. "Er hat sich mit Hilfe seiner Schwester Heidrun schnell reingefunden", sagt der Unternehmensgründer. "Sie ist heute leider nicht mehr dabei aber dafür habe ich jetzt zwei Enkel. Beides geht eben nicht, Kinder und Geschäft, so gerne wie sie wieder an der Front arbeiten möchte."

Warum sich die Kerns für das DER KREIS Modul Küche 3000 entschieden haben, beantwortet Robert Kern so: "Alleine hätten wir das gar nicht stemmen können, mit einem Verbund im Rücken, der dazu noch ein leistungsfähiges Konzept bietet, geht das sehr viel leichter. Das beginnt bei der Vorplanung: Wie groß ist das Einzugsgebiet? Welche Kundenstruktur liegt der Region zu Grunde? Wie setzt sich die Produktpalette zusammen? Mit welcher Modellpolitik erreiche ich die beste Konzentration? Finanzierungsberatung, betriebswirtschaftliche Rahmenbedin-gungen der Neuausrichtung, Werbeauftritt, Indoor- und Outdoor-marketing sind bei Küche 3000 genauso obligatorisch wie die emotional gestaltete Küchenausstellung. Die Planung haben meine beiden Großen in Zusammenarbeit mit DER KREIS gemacht. Ich habe damals ein wenig gemeckert. Das halten sie mir jetzt mit Recht vor. Das Ergebnis zeigt: Sie haben alles gut gemacht. Mein Rat an die Kollegen, die ihr Geschäft an die Kinder übergeben: Die neue Generation kann das genau so gut wie wir Alten, redet also nicht rein."

Die Umstrukturierung des Unternehmens in ein Küche 3000 Haus hat sich gelohnt. Der Umsatz hat sich in den ersten zwei Monaten, Eröffnung war im September, mehr als verdoppelt. Noch wichtiger, auch die Marge wurde deutlich angehoben. Werbung, sogar Radiowerbung kann jetzt effektiver eingesetzt werden. War zuvor der regionale Wirkungsgrad beschränkt, so kommen die Kunden jetzt sogar aus dem Frankfurter Raum nach Bad Nauheim.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

World Vision: Kriege gegen Kinder müssen dringend enden!

, Familie & Kind, World Vision Deutschland e.V

Im Vorfeld des Internationalen Weltfriedenstags am 21. September betont die Kinderhilfsorganisat­ion World Vision, dass Kriege und bewaffnete...

Teilhabegutscheine für Arbeit, Bildung und Kultur

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

In ihrer auf drei Jahre angelegten Aktion „Kirche trotzt Armut und Ausgrenzung“ setzen die Evangelische Landeskirche und die Diakonie in Württemberg...

Australien: Adventistische Schüler weniger übergewichtig

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Wie die australische Kirchenzeitschrift Adventist Record berichtet, zeigt eine erste diesbezügliche Studie, dass Schüler adventistischer Bildungseinrichtunge­n...

Disclaimer