KrWG bietet Chance!

Kreislaufwirtschaftsgesetz verabschiedet: Verbesserte Rahmenbedingungen gesetzt

(lifePR) ( Köln, )
Der gestern Abend vom Vermittlungsausschuss erzielte Kompromiss zu dem zwischen Bundestag und Bundesrat strittigen Kreislaufwirtschaftsgesetz ermöglicht die zeitnahe Verabschiedung des Gesetzes und damit verbesserte Rahmenbedingungen für die Kreislaufwirtschaft. "Der Ausbau des qualitativ hochwertigen Recyclings und die Weiterentwicklung der privatwirtschaftlichen Erfassungssysteme Gelbe Tonne und Gelber Sack hin zu einer einheitlichen Wertstofftonne ist nunmehr frei", erklärt Stefan Schreiter, Vorsitzender der Geschäftsführung der Der Grüne Punkt - Duales System Deutschland GmbH. "Jetzt beginnt ein wesentlicher Teil der Arbeit, nämlich die Implementierung des Wertstoffgesetzes - hier muss den heutigen Betrugsmodellen endgültig der Nährboden entzogen werden," so Schreiter.

Das KrWG muss in der Praxis sicherstellen, dass die in der Kreislaufwirtschaft produzierten Rohstoffe im Wettbewerb mit primären Rohstoffen bestehen können. Mit Bedauern stellt der DSD-Chef daher fest, dass der privatwirtschaftliche Wettbewerb nicht stärker berücksichtigt worden ist. "Die starke Stellung im Bereich der Kreislaufwirtschaft verdankt Deutschland der konsequenten Umsetzung der Produktverantwortung und einer privatwirtschaftlichen Organisation", so Stefan Schreiter. "Ich habe daher die Erwartung, dass die nunmehr anstehende Ausgestaltung des Wertstoffgesetzes in privatwirtschaftlicher und fairer wettbewerblicher Ausgestaltung erfolgt." Die Abschaffung von Einfallstoren für den unfairen Wettbewerb über sogenannte Branchenlösungen und POS-Modelle müsse zwingend sicher gestellt werden.

Eine Stärkung des Recyclingstandorts Deutschland sollte das Ziel gemeinsamer Anstrengungen sein. Daher appelliert DSD-Chef Stefan Schreiter: "Die in Bezug auf die Wertstofftonne erforderliche Abstimmung mit den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern und den dualen Systemen werden wir konstruktiv unterstützen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.