Samstag, 18. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 453754

Was kann Berlin in Sachen Integration von Rotterdam lernen?

degewo lädt zur Expertendiskussion mit der Vizebürgermeisterin von Rotterdam und Berlins Senatorin für Integration

Berlin, (lifePR) - .
Datum/Zeit: Montag, 18. November 2013, 19:00 Uhr
Ort: Palais der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin-Prenzlauer Berg

Rotterdam gilt vielen als Vorbild für eine aktive Wohnungs- und Integrationspolitik sowie ein erfolgreiches Quartiersmanagement. Auch Berliner Politiker sind bereits in die niederländische Metropole gereist, um vor Ort zu sehen, wie Ein- und Zuwanderer dort integriert werden. Was macht Rotterdam anders? Kann Berlin Ideen und Strategien übernehmen? Wie kann Quartiersentwicklung positiv einwirken? Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Verantwortung für die Stadt" bringt degewo Rotterdam nach Berlin und liefert Informationen aus erster Hand.

Korrie Louwes ist Vize-Bürgermeisterin von Rotterdam und zuständig für Integration. Sie stellt vor, mit welchen Konzepten und Strategien die niederländische Stadt zum Vorbild für eine aktive Integrationspolitik wurde. Anschließend diskutiert sie mit Dilek Kolat, Berlins Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen und Ben Pluijmers, Direktor Strategie und Portfoliomanagement beim niederländischen Wohnungsunternehmen Havensteder. Moderiert wird die Diskussionsrunde von WDR-Moderatorin Anke Plättner.

Die degewo-Vorstände Frank Bielka und Christoph Beck laden Sie herzlich ein, die Diskussion zu verfolgen. Wir freuen uns, Sie am 18. November 2013 im Palais der Kulturbrauerei zu begrüßen. Senden Sie uns bitte eine kurze Bestätigung mit beigefügtem Fax (Seite 2) oder per E-Mail an presse@degewo.de.

degewo AG

degewo ist das führende Wohnungsunternehmen in Berlin. Mit über 73.000 verwalteten Wohnungen und rund 1.100 Mitarbeitern zählen wir zu den größten und leistungsfähigsten Wohnungsunternehmen in Deutschland. Unsere Bestände befinden sich in allen Stadtteilen Berlins, und wir verbessern stetig unseren Service, so dass wir den vielfältigen Bedürfnissen unserer Kunden entsprechen. Als kommunales Wohnungsunternehmen übernehmen wir Verantwortung für die Stadt Berlin und ihre Menschen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Warum exklusive Luxus Gartenmöbel Geld sparen

, Bauen & Wohnen, april furniture GmbH

Bei Gartenmöbeln gilt: „Wer billig kauft, kauft zweimal“. Diese Binsenweisheit könnte bei Lounge Gartenmöbeln sogar lauten: „Wer billig kauft,...

Von der Doppelhaushälfte zum Bungalow

, Bauen & Wohnen, WeberHaus GmbH & Co.KG

20 Jahre lang hat Familie Rücker nur wenige Meter von ihrem Traumgrundstück gelebt. Als der Bauplatz endlich zu erwerben war, musste das Ehepaar...

Innovative Trinkwasserschläuche von Sani-Flex

, Bauen & Wohnen, Sani-Flex.de

Der Sanitär- und Schlauchexperte Sani-Flex bereichert sein Angebot um die Trinkwasserschläuche Profiline Aqua Plus SOFT und Profiline Aqua EXTRA...

Disclaimer