Bewerbungsfrist für "degewo Innovationspreis: Smart Up the City 2017" endet am 11. August

Gewinner setzt Pilotprojekt mit degewo um

(lifePR) ( Berlin, )
Die Bewerbungsfrist für den „degewo Innovationspreis: Smart Up the City 2017“ endet am 11. August. Der Preis wird erstmals für anwendbare, digitale Technologien, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle rund um die Themen Immobilienmanagement, Energieversorgung, Gebäudeautomation, Mobilität und Kommunikation vergeben. Der Gewinner setzt seine Idee zusammen mit der degewo in einem Pilotprojekt um. Zudem wird ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro ausgelobt.

Ulrich Jursch, Geschäftsführer der degewo netzWerk GmbH: „Das in dieser Form einzigartige Wettbewerbsmodell gibt dem Sieger die Chance, eine Idee wirklich umzusetzen. Damit kann nicht nur degewo als Kunde gewonnen werden. Der Sieg im Wettbewerb ist die beste Basis, mit unserer Hilfe in der gesamten Immobilienbranche bekannt zu werden und damit bundesweit ein innovatives Referenzprojekt zu launchen – wie es beispielsweise unserem Partner KIWI.KI gelang.“

„Wir waren Newcomer in der Wohnungswirtschaft und suchten als Startup starke Partner in der Wohnungswirtschaft, auf die andere auch schauen. Und da war die degewo als größtes kommunales Berliner Wohnungsunternehmen extrem interessant und sehr nahbar. Ich kann jedem Startup nur empfehlen, mit der degewo zusammenzuarbeiten. Man lernt etwas über die Industrie, es macht Spaß und man kann damit Umsätze generieren“, so Dr. Christian Bogatu, Gründer und Mitglied des Beirates der KIWI.KI GmbH.

In einem mehrstufigen Verfahren wird die hochkarätig besetzte Jury, bestehend aus

Christoph Beck, Mitglied des Vorstands der degewo AG
Björn Böhning, Staatssekretär des Landes Berlin, Leiter der Senatskanzlei
Michael Brehm, Partner von Redstone Digital
Mark Hoffmann, Geschäftsführer Vertical Media GmbH
Sven Gabor Janszky, Chairman des 2bAHEAD Thinktank
Nikolai Roth, Sprecher der Fachgruppe PropTech des Bundesverband Deutsche Startups e.V. und CEO der Maklaro GmbH

die besten Startups und Gründer identifizieren: Nach der Bewerbungsfrist werden im September 20 Pitch-Finalisten ausgewählt, aus denen 5 Top-Startups gekürt werden.

Im Oktober folgt für die Top 5 ein Workshop und Advisor Day, bevor die Verleihung des „degewo Innovationspreis 2017“ im November im Telefónica BASECAMP in Berlin-Mitte stattfindet. Alle 20 Pitch-Finalisten haben die Chance, sich und ihre Ideen am 28. September ab 19 Uhr am gleichen Ort öffentlich im Rahmen einer Abendveranstaltung vorzustellen.

Bewerbungen sind bis zum 11. August unter www.smartupthecity.berlin möglich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.