Donnerstag, 19. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 153567

ARAG World Team Cup 2010

Patrik Kühnen erneut Teamchef der deutschen Mannschaft

Düsseldorf, (lifePR) - Auch in diesem Jahr ist Patrik Kühnen bei der Tennis-Mannschafts- Weltmeisterschaft vom 16. bis 22. Mai in Düsseldorf Captain des deutschen Teams. Damit betreut der Daviscup-Coach zum achten Mal in Folge auch im Rochusclub die deutsche Mannschaft. "Ich freue mich erneut auf diese Aufgabe," meinte der 44- Jährige. "Das Turnier in Düsseldorf macht Spaß und unser Team hat in den letzten Jahren durchaus erfolgreich gespielt, wie der Sieg 2005 und die Finalteilnahmen 2006 und 2009 beweisen."

Beim ARAG WORLD TEAM CUP sind durchweg die persönlichen Trainer der jeweiligen Spitzenspieler gleichzeitig auch Teamchef, weil laut ATP-Reglement die Nummer 1 eines Teams den Captain auswählen darf. Insofern gehört Kühnen zu den Ausnahmen. Allerdings kennt er das Turnier aus beiden Perspektiven, als Spieler und Coach. 1989 und 1994 gewann er als "Aktiver" den begehrten Cup und 2005 als Kapitän.

Wer außer Philipp Kohlschreiber und Andreas Beck zum deutschen Team gehören wird, will Kühnen beim laufenden 1000er-Turnier in Miami entscheiden: "Ich denke, dort werden wir nach Gesprächen mit Philipp und Andi eine gute Lösung finden."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Noch 42 Tage bis zum 42-Kilometer-Lauf

, Sport, Mittelrhein-Marathon e.V.

Der Koblenzer Sparkassen Marathon am 2. September wird auf einem neuen, von Start bis Ziel touristisch-schönen und DLV-zertifizierten Rundkurs...

Ein klares Nein zur Angst beim Laufen

, Sport, Meyer & Meyer Fachverlag & Buchhandel GmbH

Viele Läufer drehen besonders in den frühen Morgenstunden oder in der Dämmerung ihre Runden in Parks oder im Wald. Dabei können sie plötzlich...

139. Bad Harzburger Galopprennwoche

, Sport, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Die Rennwoche in Bad Harzburg zieht im Juli tausende Turffans in den Harz. Vom 20. bis zum 29. Juli trifft sich auf der Rennbahn Am Weißen Stein...

Disclaimer