Donnerstag, 25. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 68879

Design aus der Schweiz: Swissness - Tradition trifft Moderne

(lifePR) (Diepoldsau, ) Traditionsbewusst und präzise wie ein Uhrwerk - detailverliebt, technikorientiert und naturverbunden: Design aus der Schweiz verbindet scheinbar Gegensätzliches und schafft gerade durch seine Eigenwilligkeit eine atemberaubende Synthese aus Tradition und Moderne, aus Natur und Kultur. Eine Möbelmarke, die für die Schweizer Tugenden steht und sie mit einer besonderen Ästhetik in die Gegenwart hebt, ist die Collection Hutter - ein Protagonist des neuen "Swissness"-Trends sozusagen, ohne dabei auf das einprägsame weiße Kreuz mit rotem Hintergrund Rekurs nehmen zu müssen: Das Unternehmen und seine Produkte sind die Botschaft.

Angrenzend an ein Naturschutzgebiet liegt das Firmengebäude - ein puristisch gehaltener Bau mit viel Glas und Stahl, der viel Licht ins Innere lässt und lediglich durch Erdwärme beheizt wird. Der Besprechungsraum ist in einer Grotte untergebracht, deren begrüntes Dach von firmeneigenen Ziegen "gemäht" wird. Tradition trifft Moderne: Diese spannungsreiche Verbindung findet sich auch in den Möbeln wieder, die ausschließlich heimisch und mit viel Liebe zum Detail gefertigt werden. Für die hochwertigen Tische, die sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden können, verarbeitet die Manufaktur Edelhölzer aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern oder natürlich behandelte Steinplatten. Jedes Stück ein Unikat - voller Leben und Charisma. Wie die Naturholzplatte aus bis zu 700 Jahre altem Olivenholz. Zeitzeugen, die auf präzise gearbeiteten Stahlfüßen ruhen und den nächsten Generationen ihren Dienst tun.

Die Edelstahlgestelle werden nicht einfach verschweißt und dann geschliffen und poliert, sondern durch ausgeklügelte Techniken miteinander verbunden - sie lassen die Genauigkeit des Handwerks erkennen. Alte, in ihrer Ursprünglichkeit kaum zu übertreffende Materialien erleben bei der feinen Schweizer Marke eine Renaissance. So auch der Valser Granit. Das Mineralgestein ist nur im Schweizerischen Valser Tal zu finden - tief verborgen im Tal wird der Stein in zwei kleinen Steinbrüchen abgebaut. Mit seiner feinadrigen Struktur ist jeder Stein beinahe schon selbst ein Kunstwerk. Bei der Collection Hutter sind es die Werte, die im Material stecken und den Möbeln Leben einhauchen. Da verträgt es sich nur gut, dass die Formensprache, die der Hersteller wählt, bewusst klar und puristisch ist. Sie bietet der alten Schweizer Tradition eine zeitgemäße Bühne.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

1.000 Geburtstagsgeschenke für 1.000 Patenkinder

, Familie & Kind, PM-International AG

„Für viele von ihnen ist es vielleicht das erste Geburtstagsgeschenk ihres Lebens“. Charity-Botschafterin Vicki Sorg strahlt vor Glück. Denn...

Adventisten in England verurteilen Anschlag in Manchester

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Es gebe weder politische noch religiöse Gründe, die Aktionen der sinnlosen Brutalität rechtfertigen würden - nirgendwo und zu keiner Zeit, so...

Jugenddiakoniepreis 2017 - Bewerbungsfrist endet am 30. Juni

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Noch gut fünf Wochen können sich Jugendliche für den Jugenddiakoniepreis 2017 bewerben. Die Diakonie in Württemberg, die Evangelische Jugend...

Disclaimer