Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 656337

Musik- und Trachtensommer

Vielfältiger Kultur- und Musikgenuss zwischen München und Salzburg

Bernau am Chiemsee, (lifePR) -  

 

Bernau am Chiemsee (Chiemsee-Alpenland, Juni 2017) – Liebhabern von Konzerten, Theatern und traditionellem bayerischen Brauchtum öffnet sich zwischen München und Salzburg, rund um den Chiemsee, eine der vielseitigsten Kulturregionen Bayerns. Ein besonderes Schmankerl in diesem Sommer ist der „Trachtensommer“: Gleich drei Gaufeste finden im Sommer 2017 im Chiemsee-Alpenland statt! In der kostenlosen Broschüre „Kulturmagazin 2017“ sind die Höhepunkte kompakt zusammengefasst.

Trachtensommer 2017 – drei Gautrachtenfeste in der Region Chiemsee-Alpenland
2017 wird ein echter „Trachtensommer" – Grund dafür ist, dass alle drei Gautrachtenfeste der Gauverbände Bayerischer Inngau-Trachtenverband, Gauverband I und Chiemgau-Alpenverband in der Region Chiemsee-Alpenland stattfinden. Der Trachtensommer beginnt mit dem Gaufest in Neubeuern (6. bis 16. Juli); gefolgt von dem Gaufest in Bad Feilnbach (14. bis 23. Juli). Das dritte Gaufest findet in Prien-Atzing statt (27. Juli bis 7. August). Insgesamt werden rund 30.000 Trachtler, Teilnehmer und Besucher zu den Gautrachtenfesten erwartet und so wird der „Trachtensommer“ ein kultureller und musikalischer Höhepunkt des Jahres 2017. Weitere Informationen gibt es unter www.chiemsee-alpenland.de (Stichwort „Trachtensommer“).

Kann es eine würdigere Stätte für klassische Musikerlebnisse geben als ein Schloss? Wohl kaum. Die Region Chiemsee-Alpenland kann gleich vier Kultur-Schlösser vorweisen:

Herrenchiemsee Festspiele – Konzerte im Schloss König Ludwig II.
Enoch zu Guttenberg, Intendant und zugleich künstlerischer Leiter, lädt jedes Jahr im Sommer zu den berühmten „Herrenchiemsee Festspielen“ ein. In den mittlerweile mehr als zehn Jahren seit der Gründung der Festspiele haben sie sich zu einer festen Institution in der internationalen Musiklandschaft entwickelt. Die Veranstaltungsorte sprechen für sich: Der Spiegelsaal des Schlosses Herrenchiemsee von König Ludwig II. sowie das Münster auf der Fraueninsel. Ausgewählte und hochkarätige Konzerte füllen das Programm der Festspiele, das in diesem Jahr unter dem Motto „Von Gott und Göttern – barocke Wege“ steht. Weitere Informationen gibt es unter www.herrenchiemsee-festspiele.de (2017: 18. bis 30. Juli).

Kammermusikfestival „festivo“ – anspruchsvolle Stücke neu interpretiert im Schloss Hohenaschau
Seit mehr als zehn Jahren steht das Kammermusikfestival „festivo“ für hochkarätige Konzerte. Musiker und Künstler unterschiedlichster Nationalität waren bereits zu Gast und begeisterten das Publikum. Austragungsorte sind die Aschauer Festhalle, direkt unterhalb von Schloss Hohenaschau gelegen, und der Preysingsaal im Schloss Hohenaschau selbst. Dieser ehemalige Stammsitz der Herrschaft Hohenaschau sorgt mit seinem Innenhof und dem stuckverzierten Saal für eine erhabene und stimmungsvolle Atmosphäre bei den Konzerten. Weitere Informationen gibt es unter www.festivo.de (2017: 27. Juli bis 13. August).

Konzerte im Renaissance-Arkadenhof von Schloss Amerang
Schloss Amerang ist bereits seit Jahrzehnten für seine Schlosskonzerte im überdachbaren Arkaden-Innenhof bekannt. Während der „Sommerkonzerte“ erklingen Kammer- und Volksmusik genauso wie Jazz, Bläser- oder Bigband-Sound. Mitreißend ist auch jedes Jahr das „Opernfestival“. Bei diesem verzaubern talentierte Künstler das Publikum im historischen Arkadenhof. Die „Novemberkonzerte“, die im beheizten Innenhof stattfinden, stimmen mit ihrem Programm schon auf die bevorstehende Adventszeit ein. Das „Weihnachtskonzert“ im Rittersaal runden ein perfektes Konzertjahr mit besinnlichen Klängen ab. Weitere Informationen gibt es unter www.schlossamerang.de.

Maxlrainer Kultursommer – Abwechslung an besonderen PlätzenDie Alpenkulisse mit dem Wendelstein bildet den Hintergrund für das weitläufige Areal des Renaissance-Schlosses von Maxlrain. Das Programm des Maxlrainer Kultursommers gestaltet sich vielfältig. Von Opern, Musical-Abenden, Kammermusik, Kindertheater und Lesungen bis hin zu Wirtshaussingen und konzertanter Blas- und Volksmusik – die Veranstaltungsreihe, die in dem Ort Maxlrain selbst sowie den Chiemsee-Alpenland-Städten Bad Aibling und Kolbermoor stattfindet, ist bunt gemischt. Die besonderen Veranstaltungsstätten, wie z.B. eine Reithalle, ein Schlosspark oder auch eine Basilika, geben dem Programm eine besondere Atmosphäre. Weitere Informationen gibt es unter www.kultursommer.maxlrain.de.

Ein ganz besonderer Ort:

Festspiele Immling – nirgendwo ist Oper schöner
Besonders für Opernliebhaber ist das Festival auf dem Gutshof bei Halfing ein Muss. Seit der erstmaligen Veranstaltung durch Ludwig Baumann vor mehr als zwanzig Jahren wurde die Reithalle inzwischen zu einem klimatisierten Festspielhaus mit bequemer Bestuhlung umgebaut. Das Ensemble besteht aus internationalen Sängerinnen und Sängern mit mehreren Operneigenproduktionen. Die Veranstaltungen, die mittlerweile Kultstatus besitzen, reichen vom Atelierkonzert bis zur Jugend-Oper. Weitere Informationen gibt es unter www.gut-immling.de (2017: 17. Juni bis 13. August).

Weitere Informationen und Veranstaltungshöhepunkte sind im „Kulturmagazin 2017“ sowie im Faltblatt „Veranstaltungen 2017. Begeisternd. Vielfältig. Mitreißend.“ zu finden, kostenfrei bestellbar im Chiemsee-Alpenland-Infocenter unter Telefon 08051 96555-0 bzw. per Email unter info@chiemsee-alpenland.de. Alle Veranstaltungshinweise sind auch online dargestellt unter www.chiemsee-alpenland.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Veranstaltungen zu "45 Jahre Bürgerrechtsarbeit deutscher Sinti und Roma"

, Kunst & Kultur, Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma

Pünktlich zum fünfjährigen Jubiläum der Denkmalseröffnung für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas, direkt neben Reichstag...

Steinmetzmeister Eibert in Berlin

, Kunst & Kultur, Eibert Grabmale

Neue Arbeiten vom Steinmetzmeister Eibert in Berlin Grabstein Marlene Dietrich Bekannt geworden ist der Steinmetz Hasso Eibert, als er 1992...

Kling Glöckchen: Weihnachtsmarkt mit Verkaufsbasar im Christophsbad

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Lebkuchen, Punsch und Plätzchen, alljährlich versüßen uns Köstlichkeiten die Vorweihnachtszeit. Ob süße Spezialitäten oder Deftiges vom Grill,...

Disclaimer