Dienstag, 23. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 665335

Produkte aus der Natur: C.A.R.M.E.N.-Präsenz auf der Gartenschau in Pfaffenhofen

C.A.R.M.E.N. e.V. präsentierte Ausstellung "Bioökonomie zum Anfassen" und informierte zu "Energieeffizienz im Alltag"

Straubing, (lifePR) - Das Netzwerk war vom 21. bis 27. Juli 2017 am Stand des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten auf der Gartenschau Natur in Pfaffenhofen an der Ilm vertreten. „Bioökonomie zum Anfassen: Produkte aus der Natur“ und „Energieeffizienz im Alltag“ waren die Themen, zu denen die C.A.R.M.E.N.-Mitarbeiter informierten.

Interessierte Besucher konnten sich am Stand des Netzwerks über Bioenergie, Erneuerbare Energien sowie Energieeffizienz und nachhaltige Ressourcennutzung informieren. Zahlreiche Besucher nutzten das Informationsangebot des Netzwerks und suchten den Stand vom 21. bis 27. Juli 2017 auf. Auch Helmut Brunner, Bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, besuchte den C.A.R.M.E.N.-Stand.

Am Stand von C.A.R.M.E.N. e.V. gab es neben der Ausstellung „Bioökonomie zum Anfassen“ auch Mitmachaktionen, unter anderem ein Energie-Glücksrad mit kleinen Sachpreisen sowie ein Pellet-Schätzspiel mit Preisen im Gesamtwert von über 300 €. Im Gefäß befanden sich 3764 Holzpellets. Holzpellets sind Presslinge aus naturbelassenem Holz, hauptsächlich aus Hobel- und Sägespänen. Durch das Pelletieren wird aus den losen Spänen ein sehr kompakter Brennstoff erzeugt, der trocken und gut rieselfähig ist und bei Transport und Lagerung nur wenig Platz erfordert.

Am nächsten lag Rosi L. aus Augsburg mit ihrer Schätzung und gewann damit den Rucksack „Peak 35“ von Ortovox. Den zweiten Preis, einen Fahrradhelm von Kratzer Bikes aus Pfaffenhofen, erhielt Werner B. aus Buch a. Wald. Mit dem dritten Platz gewann Monika H. aus Brunnen ein Fahrradschloss vom Zweiradfachmarkt Grochowina aus Pfaffenhofen. Der vierte Platz und damit eine Brotbox aus Nachwachsenden Rohstoffen von der Firma Ajaa ging an Matthias F. aus Neubiberg und den fünften Platz mit einem Becher aus NaWaRo von der Firma NOWASTE gewann Valentin B. aus Kipfenberg.

Unter dem Motto „Gartenschau zum Anfassen“ wird den Besuchern in Pfaffenhofen an der Ilm ein Programm rund um die Themen gesundes Wachstum, gute Ernährung und lebendige Stadt geboten. Bereits am 24. Mai öffnete die Gartenschau ihre Tore und hält noch bis zum 20. August ein abwechslungsreiches Programm bereit. Das Gelände der Gartenschau zieht sich durch die gesamte Stadt entlang der Ilm. Die verschiedenen Geländebereiche, der „Bürgerpark“, der „Sport- und Freizeitpark“, die „Ilminsel“ und der „Ausstellungsbereich“ laden die Besucher ein, sich zu informieren, auszuprobieren und zu verweilen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Nach dem Sturm - Aufräumarbeiten der Landesforsten dauern an

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Das Orkantief „Friederike“ hat in Teilen der Niedersächsischen Landesforsten schwere Schäden verursacht. Betroffen sind vor allem die Waldgebiete...

Im Visier der Wissenschaft: Jagd und Afrikanische Schweinepest

, Energie & Umwelt, Landesjagdverband Bayern e.V.

Tierschutz, Wildbret, Jagdkultur – im Angesicht einer Seuche, wie wirkt sich das aus? Was verändert sich da? Wissenschaftler aus Deutschland,...

TÜV SÜD ELAB erläutert Neuerungen für Wasserversorger

, Energie & Umwelt, TÜV SÜD AG

Am 9. Januar 2018 ist die 4. Änderung zur Trinkwasserverordnun­g (TrinkwV) in Kraft getreten. Sie bringt für Wasserversorger und Betreiber von...

Disclaimer