Deutschlandweite Initiative #beyondcrisis präsentiert Kommunikationsprojekte als Krisenkiller

(lifePR) ( Berlin, )
Drüber reden hilft, unaufgeregt und sauber recherchiert erklären noch mehr. Das gilt auch und ganz besonders in Krisenzeiten. Bei #beyondcrisis sind nun gleich mehrere Projekte zu finden, die den Menschen helfen, die aktuelle Situation besser zu verstehen und mit ihr umzugehen.

Gemeinsam ist man weniger allein. Aber auch abseits von Social-Distancing und aktuellen Kontaktbeschränkungen sind hierzulande viele Menschen von Einsamkeit betroffen. Wenn in Krisenzeiten auch noch Schreckensmeldungen und Untergangsszenarien die mediale Agenda dominieren, erhöht das zusätzlich die psychische Belastung der Menschen ‒ insbesondere, wenn sie sozial isoliert sind.

Dazu sagt der anerkannte Stressforscher und Chefarzt der Fliedner Klinik Berlin, Prof. Dr. med. Mazda Adli: „Viele Menschen erleben gerade eine Zeit von Verunsicherung, Angst oder Existenzsorgen. Wir erleben daher gerade nicht nur eine Pandemie, sondern auch eine psychologische Krise.“

Das zeigt, dass Kommunikations- und Informationsformate in Krisenzeiten probate Mittel gegen psychischen Stress darstellen. Dem Aufruf der Initiative #beyondcrisis – Zeit für neue Lösungen sind eine Reihe unterschiedlicher Formate gefolgt, die zeigen, wie komplexe Zusammenhänge in Krisenzeiten wissenschaftlich fundiert und vermittelt werden können und so helfen, Ängste und Stress abzubauen.

Ein Podcast klärt auf

Podcasts sind in Zeiten von Social-Distancing und Stay-at-home ein wichtiges Informationsmedium. Während Deutschlands bekannteste Virologen aktuell Millionen von Zuhörern haben, wenn sie über Corona reden, dreht sich der Inhalt des Podcasts „Das Gehirn & der Finger“ um alle möglichen medizinischen Themen. Hier kommen radioeins-Moderator Daniel Finger und der Neurologe und Medizinjournalist Magnus Heier zu Wort, aktuell in einer wöchentlichen Zusatzfolge auch zur Coronakrise. „Stress ‒ wie durch die aktuelle Krise ‒ verändert das menschliche Gehirn auch physisch und nachhaltig. Der Hippocampus, die Gedächtniszentrale, schrumpft beispielsweise durch Cortison“, sagt Magnus Heier.

Neurologe Magnus Heier ist ein hervorragender und eloquenter Interviewpartner. Er schafft es wie kein Zweiter, komplexe medizinische Themen unterhaltsam und verständlich zu präsentieren. Sie erreichen Magnus Heier unter 02367 181 900.

HelloBetter – gemeinsam stark durch die Krise

Die Coronakrise verlangt den Deutschen viel ab. Plötzliche Veränderungen des Alltags, neue Sorgen und große Ungewissheit machen den Menschen das Leben schwer. Viele leiden in dieser Situation unter zusätzlichen psychischen Belastungen und haben jetzt umso mehr mit der Situation zu kämpfen. HelloBetter stellt darum bundesweit verschiedene kostenlose Angebote bereit, um Menschen mit psychischen Beschwerden professionell durch die schwierige Zeit zu begleiten.

Ansprechpartnerin: Frau Karolin Mertens, E-Mail: k.mertens@hellobetter.de

Corona-Tonspur Wissen – ein Thema, viele Aspekte

In der Krise wächst das Bedürfnis nach ruhiger und kompetenter Wissensvermittlung. Nicht alle Wissenschaftler wollen oder können in direkten Kontakt mit der Öffentlichkeit treten. Mit diesem Podcast finden die Verantwortlichen in einem neuen Format die richtigen Wissenschaftler für die wichtigen Fragen und interviewen sie ausführlich. Das Tonspur-Wissen-Team spricht täglich mit Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen aus allen möglichen Disziplinen über diese Fragen und liefert an jedem Vormittag Antworten aus erster Hand. Das ist in der Corona-Pandemie besonders wichtig. Aber auch danach. Denn auch zu vielen anderen Themen haben Wissenschaftler mehr beizutragen, als man denkt.

Ansprechpartnerin: Dr. Ursula Weidenfeld, E-Mail: uweidenfeld@yahoo.com

Ziel von #beyondcrisis ist es, allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen eine attraktive Plattform zu bieten, auf der ihre Einreichungen überregional wahrgenommen werden, und sie mit potenziellen Unterstützern und Unterstützerinnen zu vernetzen, damit die Ideen weiter erfolgreich umgesetzt werden und ihre Wirkung deutschlandweit entfalten können. Gemeinsam verfügen die Initiatoren über reichweitenstarke Kanäle und hochkarätige Netzwerke in unterschiedlichen Bereichen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.