Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 159574

Mannheimer Maimarkt: Kaiser Friedrich II. trifft Metropolitana

Städte präsentieren Programm des Stauferjahrs

Mannheim, (lifePR) - Ein eindrucksvolles Bild vom Zusammenwirken der Kulturinstitutionen der Metropolregion Rhein-Neckar bot sich den Besuchern des Mannheimer Maimarkts am ersten Messetag. Mehrere Städte stellten am Stand der Region gemeinsam ihre Veranstaltungen und Angebote zum "Stauferjahr 2010" vor.

Das Kulturprogramm rund um die bedeutendste Herrscherfamilie des Mittelalters wird anlässlich der ab 19. September in den Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen gezeigten Ausstellung "Die Staufer und Italien" ausgerichtet. Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft der drei Ministerpräsidenten der an der Metropolregion beteiligten Bundesländer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen. Mit 35 mitwirkenden Orten und Stätten gilt das Stauferjahr als größtes Kulturereignis Süddeutschlands dieses Jahres.

Auf Einladung des Verbands der Metropolregion präsentierten die Nibelungenfestspiele der Stadt Worms, die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz mit der Reichsburg Trifels, die Stauferpfalz Bad Wimpfen, der Mannheimer Luisenpark, das Stadtmarketing Mannheim und die Reiss-Engelhorn-Museen Ausschnitte aus dem Gesamtprogramm.

Die von Dieter Wedel inszenierten Nibelungenfestspiele in Worms stellen vom 16. Juli bis 1. August unter dem Titel "Teufel, Gott und Kaiser" die Persönlichkeit Kaiser Friedrichs II. in den Mittelpunkt. Auf der Reichsburg Trifels erwartet die Besucher ab 22. Mai eine neue Ausstellung mit dem Titel "Macht und Mythos", sowie Schauspielführungen an den Wochenenden, die die Befreiung des Richard Löwenherz in Szene setzen. Bad Wimpfen gedenkt mit der historischen Freilichtinszenierung "Heinrich VII Rebell in Samt und Seide" an mehreren Spieltagen im Juli an den Einzug Kaiser Friedrichs II. vor 775 Jahren, als dieser seinen Sohn Heinrich (VII.) unterwarf.

Spektakulär beteiligt sich der Luisenpark am Stauferjahr: Auf einer Gesamtfläche von 1.300 qm entsteht derzeit ein riesiges, aus der Höhe des Mannheimer Fernmeldeturms ab 14. Mai zu betrachtendes Blütenbild. Aus 21.000 Blumen wird das Porträt Kaiser Friedrich Barbarossas gebildet. Die Maimarktbesucher erhielten einen kleinen Vorgeschmack auf das blühende Kunstwerk und konnten das aus weißen Blumen geformte Luisenpark-Logo bewundern.

In historischen Kostümen stimmten Schauspieler aus Worms und Bad Wimpfen gemeinsam auf das Stauferjahr ein. In der Halle tummelten sich höfische Damen, Handwerksgesellen und das "staufische Kaiserpaar". So kam es auch zur Begegnung zwischen "Friedrich II." und "Metropolitana", der Personifikation der Metropolregion.

In Vertretung des Schirmherrn der Staufer-Ausstellung, Ministerpräsident Stefan Mappus, besuchte Baden-Württembergs Innenminister Heribert Rech den Stand und nutzte die Gelegenheit, sich umfassend über das Stauferjahr zu informieren. Im Kreise der Schauspieler fühlte sich der Minister sichtlich wohl und trug schließlich selbst "zu Ehren des Kaisers" ein Gedicht vor. http://www.staufer2010.de Bilder für 7 Tage zum Download unter: http://tinyurl.com/2v6ww7z

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die Eltern ins Boot holen und in der Verantwortung lassen

, Familie & Kind, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Andrea Arnold kennt die Situation nur zu gut: Eltern wollen sich nicht eingestehen, dass ihre Kinder Hilfe brauchen. Sie werfen sich vielmehr...

World Vision richtet Kinderschutzzentren in Mexiko-Stadt ein

, Familie & Kind, World Vision Deutschland e.V

Die internationale Kinderhilfsorganisat­ion World Vision setzt nach dem Erdbeben in Mexiko Psychologen zur Unterstützung von Erdbebenopfern ein....

"... da ist Freiheit - Das Festival"

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Am Samstag und Sonntag, 23. und 24. September, feiert die Evangelische Landeskirche in Württemberg unter dem Motto „… da ist Freiheit“ 500 Jahre...

Disclaimer