Sonntag, 25. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 666168

Future-Roadmap VISION ZERO. Null Unfälle - Gesund arbeiten

BG RCI und MIRO mit weiteren Partner gemeinsam auf der steinexpo Future-Roadmap

Köln, (lifePR) - Von Beginn an ist der Bundesverband Mineralische Rohstoffe (MIRO) zuverlässiger Unterstützer und ideeller Partner der steinexpo. Auf der diesjährigen 10. steinexpo, die vom 30. August bis 2.September im größten Basaltsteinbruch Europas in Nieder-Ofleiden stattfindet, präsentiert die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) mit dem Bundesverband Mineralische Rohstoffe e.V. (MIRO) und 6 weiteren Partnern aus der Industrie zukunftsweisende Technologien und Informationen für die Rohstoffindustrie, um das gemeinsame Ziel „VISION ZERO. Null Unfälle – Gesund arbeiten!“ zu verwirklichen.

Thorsten Kroll, Aufsichtsperson BG RCI und Walter Nelles, stell. MIRO-Hauptgeschäftsführer, sehen der steinexpo zuversichtlich entgegen, konnten doch für den Gemeinschaftsstand Partner gewonnen werden, die mit neuen und bewährten Technik-Tools oder Dienstleistungen den Betriebsalltag in der Gesteinsindustrie und darüber hinaus sicherer gestalten können.

„Mit MIRO arbeiten wir seit Jahren eng zusammen. Für uns als Berufsgenossenschaft ist MIRO ein wichtiger und verlässlicher Partner, um unsere Ideen und Botschaften in die Mitgliedsunternehmen zu transportieren. Da ist es nur konsequent, auch auf der Steinexpo die gute Partnerschaft durch einen gemeinsamen Messeauftritt zu unterstreichen“, so Thorsten Kroll.

Walter Nelles fügt hinzu, dass mit Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung „VISION ZERO. Null Unfälle – Gesund arbeiten!“ die gute Zusammenarbeit zwischen MIRO und der BG RCI weiter intensiviert wird. „Wirtschaftliches Arbeiten ist nur dann möglich, wenn unfallfrei und gesund gearbeitet werden kann. Für diese Rahmenbedingungen stehen wir gemeinsam ein. Unsere Zusammenarbeit wollen wir auch auf der Steinexpo darstellen. Wir setzen uns gemeinsam dafür ein, dass die Mitgliedsunternehmen mit Erfolg am Markt agieren können.

Am Gemeinschaftsstand von BGRCI und MIRO präsentieren sich außerdem:
Deutscher Sprengverband, Deutscher Verkehrssicherheitsrat, Geokonzept GmbH, Grammer AG, MSA Deutschland GmbH und das Netzwerk Baumaschinen (Brigade Elektronik GmbH, IKT Engineering GmbH, Motec GmbH, Orlaco GmbH und Sick AG)

Bundesverband Mineralische Rohstoffe e.V

MIRO vertritt auf Bundes- und Europaebene die einheitlichen Interessen der Kies- und Sand-, Quarz- sowie Natursteinindustrie in den Bereichen Steuern/Betriebswirtschaft, Rohstoffsicherung/Umweltschutz/Folgenutzung, Recht, Arbeitssicherheit, Gewinnungs- und Aufbereitungstechnik, Anwendungstechnik/Normung usw. MIRO spricht für rund 1.600 Unternehmen mit ca. 3.000 Werken in Deutschland, die ca. 25.000 Mitarbeiter beschäftigen. Die Unternehmen der Branche produzieren mit über 500 Mio. t Gesteinskörnungen jährlich die größte in Deutschland bewegte Materialmenge. Die Produkte werden überwiegend für Baumaßnahmen (davon zu etwa 70 % für Projekte der öffentlichen Hand), aber auch für eine Vielzahl weiterer Verwendungen benötigt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ausland und Export für Handwerksbetriebe

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Lohnt sich ein Auftrag im Ausland für meinen Betrieb? Wie finde ich Kunden oder Lieferanten im Ausland? Welche Förderungen kann ich von der Europäischen...

Fortbildungen für Ehrenamtliche: Wertschätzende Kommunikation

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Die Lokale Anlaufstelle für das Ehrenamt beim Vogelsbergkreis informiert darüber, dass am Samstag, 10. März, die Fortbildung " Wertschätzende...

Keine Vor- oder Nachteile bei möglicher Auskreisung erkennbar

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Reutlingen

Die Handwerkskammer Reutlingen hält an ihrer durch den Vorstand eingenommenen Position zur geplanten Auskreisung der Stadt Reutlingen fest, strikt...

Disclaimer