Mittwoch, 01. März 2017


  • Pressemitteilung BoxID 530655

BGL begrüßt Klarstellung zum Mindestlohn aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. begrüßt die Klarstellung aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales, dass bis zur Klärung europarechtlicher Fragen die Kontrolle der Anwendung des Mindestlohns bei "reinen Transitfahrten" ausgesetzt wird. Diese Regelung untermauert ausdrücklich, dass grenzüberschreitende Verkehre und nationale Verkehre, die durch gebietsfremde Transportunternehmen in Deutschland übernommen werden, nicht unter die Definition des Transitverkehrs fallen und mindestlohnpflichtig bleiben. Alles andere wäre eine schwere Wettbewerbsverzerrung zu Lasten deutscher Transportlogistikunternehmen. Im Übrigen verweist der BGL darauf, dass er in all seinen Gesprächen und in Anhörungen darauf hingewiesen hat, dass bei der Anwendung des Mindestlohns auf "reine Transitverkehre" rechtliche Probleme offenkundig seien. So sei z.B. zu hinterfragen, gegen wen ein Mindestlohnanspruch im Inland bei Transitverkehren gerichtet werden könnte, wenn in der Regel Empfänger und Versender der Waren im benachbarten Ausland ihren Sitz haben. In Bezug auf die Bürgenhaftung sowie die vom Gesetzgeber vorgesehenen Ordnungswidrigkeitsverfahren gingen rechtliche Schritte dann ins Nirwana.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Concorde-Erfolg bringt Expansion

, Mobile & Verkehr, Concorde Reisemobile GmbH

Geschäftsführer Joachim Baumgartner, Roland Braungart, Leiter des Zentrallagers und Armin Dietz, Leiter des Concorde-Kundendienst, präsentieren...

Dobrindt: 250 Millionen für Wasserstoff und Brennstoffzelle

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) startet heute im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff-...

Dürheimer: Beim Händlernetz haben wir noch Luft

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Die Luxusmarke des VW-Konzerns, der britische Hersteller Bentley, sieht noch Handlungsbedarf beim Ausbau seines Händlernetzes. Da sei noch „Luft...

Disclaimer