Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 382504

Warme Füße dank Strom

Alternative elektrische Fußbodenheizung

Hagen, (lifePR) - Wer in der Bestandsmodernisierung eine Fußbodenheizung realisieren möchte, kann als Alternative zur wasserführenden, eine strombasierte Lösung wählen. Gerade die Elektroheizung wird im Rahmen der Energiewende wieder an Bedeutung gewinnen, da die Strompreise nur geringfügig steigen und bis 2020 in Deutschland mindestens 30 % des Stroms aus regenerativen Energien erzeugt wird.

In diesem Zusammenhang spielt auch die dezentrale Stromerzeugung - sei es per Fotovoltaik oder Mikro-KWK - eine große Rolle. Wird auf diese Weise die elektrische Fußbodenheizung mit dem eigenen Strom gespeist, arbeitet das System besonders effizient. Da die elektrische Energie direkt in der Heizfläche umgewandelt wird, sind Umwandlungsverluste weitestgehend minimiert. Als praktisch in der Modernisierung erweist sich die elektrische Fußbodenheizung insbesondere aufgrund ihrer geringen Aufbauhöhe ab 2,7 mm, dem geringen Gewicht und der direkten Verlegung unter dem Fußbodenbelag. Einsetzbar ist sie unter allen geeigneten Bodenbelägen von z. B. Naturstein und Fliesen. Auch Parkett, Laminat oder Teppich kann als Oberbelag verwendet werden. In diesen Fällen muss man aber die jeweiligen Hinweise des Herstellers der elektrischen Heizsysteme zur Verlegung und Leistungsberechnung beachten.

Zur Realisierung einer solchen strombasierten Variante werden einfach anstelle von Heizrohren entsprechende Widerstandskabel im oder auf dem Estrich verlegt. Zudem stehen auch Foliensysteme mit eingearbeiteten Heizleitern zur Verfügung. Angst vor Stromunfällen ist dabei unbegründet. Hier greift die Norm IEC 60800, die unter anderem eine spezielle Isolierung der Heizleiter vorsieht. Es werden ausschließlich geerdete Leitungen verwendet. Es sollte darauf geachtet werden, dass die präzise Regelung der Heizung durch elektronische Thermostate erfolgt, sodass sie auch einzelraumweise gesteuert werden kann.

Bisher fand die elektrische Erwärmung des Fußbodens, sowohl als Vollraumheizung oder auch in Form reiner Bodentemperierung, häufig in Badezimmern Anwendung. Aufgrund ihrer zahlreichen Vorteile und ihrer unter bestimmten Voraussetzungen durchaus effizienten Betriebsweise ist die elektrische Fußbodenheizung jedoch auch in sämtlichen anderen Gebäudebereichen eine gute Alternative.

Weitere Informationen zur elektrischen Flächenheizung sind auf der Website des Bundesverbandes Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. unter www.flaechenheizung.de zu finden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Alte Holzöfen vor dem Aus

, Bauen & Wohnen, ARAG SE

Feinstaub in der Luft ist nicht nur für das Klima schädlich, sondern vor allem für unsere Gesundheit. Die winzigen Rußteilchen führen zu erheblichen...

Neuer REWE-Markt auf dem Salamander-Areal in Kornwestheim eröffnet

, Bauen & Wohnen, IMMOVATION Immobilien Handels AG

Am 23.11.2017 öffnet der neue REWE-Lebensmittelmarkt auf dem Gelände des Industriedenkmals Salamander-Areal seine Türen. Auf einer Verkaufsfläche...

Holzbauforum 2018 in Berlin

, Bauen & Wohnen, Rudolf Müller Medienholding GmbH & Co KG

Am 22. und 23. März 2018 veranstalten die DIN-Akademie und der Bruderverlag in Berlin die DIN-Tagung: 17. Holzbauforum zum Thema „Digitalisierung...

Disclaimer