Dienstag, 30. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 153685

BDI fordert Kurswechsel im Gesundheitssystem

(lifePR) (Berlin, ) .
- Unterstützung für Bundesminister Rösler bei der Entkopplung von Lohn- und Gesundheitskosten
- Klare Regeln für eine innovative Gesundheitswirtschaft
- 3,3 Prozent jährliche Wachstumserwartung für die Gesundheitswirtschaft

"Der BDI fordert einen Kurswechsel im Gesundheitssystem. Deshalb unterstützen wir das Vorhaben von Bundesminister Rösler, die Gesundheitskosten von den Lohnkosten zu entkoppeln." Das sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Werner Schnappauf am Dienstag auf einer BDI-Veranstaltung mit Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler in Berlin.

Die Gesundheitswirtschaft trage etwa 12 Prozent zum BIP bei und stehe für rund 4,3 Millionen Beschäftigte in Deutschland. "Das zu erwartende Wachstum der Branche von etwa 3,3 Prozent jährlich liegt deutlich über dem durchschnittlichen Wirtschaftswachstum. Diese Branche bietet enorme Chancen für Wertschöpfung und Jobs", betonte Schnappauf.

"Die erforderliche Dynamik werden wir aber nur dann gewinnen, wenn wir die Märkte entbürokratisieren und deregulieren. An die Stelle von rechtlich-administrativen Restriktionen und Eingriffen in die Preise muss endlich mehr Wettbewerb treten", so Schnappauf.

BDI-Präsidiumsmitglied Andreas Barner erläuterte die zentralen Bausteine eines BDI-Innovationskonzepts mit konkreten Reformvorschlägen: "Der in Euro festgelegte, für alle Versicherten einer Krankenkasse gleiche Beitrag ermöglicht Wachstum in der Gesundheitswirtschaft, ohne über steigende Lohnzusatzkosten die Beschäftigung in anderen Bereichen zu bremsen. Mehr Wettbewerb und Transparenz steigern Effizienz und Innovationskraft im Gesundheitssystem - zum Wohl von Versicherten, Patienten und Unternehmen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kein 112-Notruf zurzeit in Feldatal und Mücke (Zeit: 12.08 Uhr Montag)

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

Ausfall der Notrufleitungen (112) in den Gemeinden Feldatal und Mücke. Weitere Meldung folgt sobald behoben. Bei Notrufen über die Polizei 110...

wdv-Gruppe pusht Augmented Reality und kooperiert mit turi2 edition #4 Innovation

, Medien & Kommunikation, wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

Die wdv-Gruppe unterstützt die neueste Ausgabe turi2 edition mit Augmented Reality (AR). Die Nummer #4 des Bookazines beschäftigt sich mit dem...

Mit dem alten Handy Gutes tun

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Beim „Fest der weltweiten Kirche und Mission“ am Pfingstmontag (5. Juni 2017) sammelt der Trägerkreis der landesweiten „Handy-Aktion in Baden-Württemberg“...

Disclaimer