lifePR
Pressemitteilung BoxID: 154715 (Bundesanstalt für Straßenwesen)
  • Bundesanstalt für Straßenwesen
  • Brüderstraße 53
  • 51427 Bergisch Gladbach
  • https://www.bast.de/
  • Ansprechpartner
  • Petra Peter-Antonin
  • +49 (2204) 43-260

Webkameras in Arbeitsstellen

(lifePR) (Bergisch Gladbach, ) Arbeitsstellen auf viel befahrenen Autobahnen sind häufig stauanfällig. Liegengebliebene Fahrzeuge oder Unfälle behindern den Verkehrsfluss. Die Folgen: längere Fahrzeiten, Unfallkosten und zusätzliche Emissionen. Ein Projekt der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) soll jetzt mit Hilfe von fest installierten Webkameras Hinweise zur Verbesserung des Verkehrsablaufs und der Verkehrssicherheit in Arbeitsstellen liefern.

In einer Arbeitsstelle auf der Autobahn A 1 werden derzeit zwischen Wermelskirchen und Wuppertal-Langerfeld testweise an 15 Standorten insgesamt 29 moderne optische Erfassungssysteme installiert. Bis Ostern wird der Aufbau abgeschlossen sein.

Mit den Webkameras wird der Verkehr nahezu im kompletten Bereich der Arbeitsstelle "Rund-um-die-Uhr" für einen Zeitraum von sechs Monaten erfasst. Die Daten dienen ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken und sind nicht für die Allgemeinheit zugänglich. Die Verkehrsbeobachtung ist datenschutzrechtlich unbedenklich, da die Qualität der erfassten Bilder ein Erkennen von Personen oder Fahrzeugkennzeichen nicht ermöglicht.

Ziel ist, Potenziale und Einsatzgrenzen von Webkameras in Arbeitsstellen zu untersuchen, auch im Hinblick auf einen effizienten Rettungsdienst im Notfall und eine verbesserte Verkehrsinformation.

Das Projekt wird fachlich durch die BASt betreut, in enger Abstimmung mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sowie der Straßenbauverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen. Die wissenschaftliche Auswertung erfolgt durch das Institut für Straßenwesen der RWTH Aachen. Ergebnisse des Projekts werden voraussichtlich Ende des Jahres 2010 vorliegen.