Donnerstag, 21. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 290012

Nur noch wenige Plätze frei: Kopf hoch! Work-Life-Balance für gestresste Vielarbeiter im Kulturbetrieb

Wolfenbüttel, (lifePR) - Morgens fallen einem viele sinnvolle Dinge ein, die dringend zuhause oder anderswo zu tun wären, nur nicht am Arbeitsplatz. Urlaube können gar nicht lang genug sein, weil der erste Weg zur Arbeit enorm schwer fällt. Der Arbeitsalltag zieht sich wie Kaugummi und die Lunte für zündende Ideen brennt immer seltener ab. Wie also schaffe ich es, mich an den eigenen Haaren aus dem "Kreatief" zu ziehen, wo und wie finde ich neue Anreize oder schaffe ich mir interessante Ziele?

In diesem Seminar wird trainiert, Stress- und Burn-Out Symptome, seine Ursachen und systemische Zusammenhänge zu erkennen, um eine aktive Ausgewogenheit der Anforderungen verschiedener Lebensbereiche erreichen zu können.

Sie wecken den Blick für ein tiefes Verständnis der eigenen Bedürfnisse, Motive, Wünsche und Verhaltensmuster. Sie gewinnen klare Einblicke in Ihre gewohnheitsmäßigen Reaktionen in belastenden Situationen. Auf diese Weise können Sie Stress oder belastende Situationen reduzieren und im Alltag eine stärkere Mischung aus Präsenz und gelassener Aufmerksamkeit entwickeln.

Durch eine systematische Anleitung stehen Ihnen nach diesem Wochenende eine Reihe von Werkzeugen zur Verfügung, die eine hohe Qualität der Aufmerksamkeit in Beruf und Alltag ermöglichen und Sie dabei unterstützen auch in anspruchsvollen Situationen positiv und gelassen zu bleiben.

Ein konkreter ganz persönlicher Aktionsplan unterstützt Sie dabei, auch langfristig den zunehmenden Herausforderungen des Lebens nicht nur gewachsen zu sein, sondern dabei auch motiviert zu bleiben. Ausgerüstet mit professionellem Know-how stellen Sie sich Ihren "inneren Schweinehunden", gehen über gute Vorsätze hinaus und erhöhen Ihre Lebensqualität.

Themen des Kurses:

- Stress, was ist das?
- Umgang mit Stressauslösern - sie frühzeitig erkennen
- Neue Sichtweisen entwickeln
- Mehr Selbstakzeptanz und Toleranz
- Den Körper als Frühwarnsystem ernst nehmen
- Antreiber erkennen
- Vom Hetzmodus zu mehr Gelassenheit
- Umgang mit schwierigen Emotionen
- Work-Life Balance entwickeln
- Aktionsplan aufstellen

Methoden:

- Kurzpräsentationen
- Meditative Übungen und Mentaltraining (Einführung in die Geh- und Sitzmeditation, Übungen zum Sensibilisieren der Körperwahrnehmung)
- Übungen auf CD
- Übungshandbuch
- Reflexive Übungen einzeln und in der Gruppe

Katrin Oppermann-Jopp, Schwerte, Studium der Erziehungs- und Sozialwissenschaften in Siegen, Dipl.- Pädagogin. Seit 1992 berät und begleitet Katrin Oppermann-Jopp Teams und Führungskräfte in Wirtschafts- und Kulturunternehmen sowie (Kultur-) Verwaltungen.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier unter PMO 6.

Beide Seminare finden statt in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur Niedersachsen (LAGS).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Musikbusiness: Wie vertritt man erfolgreich die Interessen eines Künstlers?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Ob Musikproduktion, Künstlerpromotion, Konzerte oder Festivals – ob Rock, Pop, Jazz oder Klassik – Künstlermanager sind immer und überall gefordert,...

Was bewegt uns, für oder gegen Geflüchtete zu sein?

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück

Die Zahl der neu registrierten Flüchtlinge in Deutschland erreichte im Jahr 2015 laut Bundesinnenministeri­um mit rund 1,1 Millionen einen absoluten...

Übergabe der neuen Land- und Baumaschinenhalle im Zentrum für Gewerbeförderung in Götz - Investition in Qualität der Ausund Weiterbildung für Handwerk und Landwirtschaft

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Potsdam

Nach knapp zwei Jahren Bauzeit wurde sie heute im Beisein der Staatssekretärin für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft, Dr. Carolin...

Disclaimer