Sonntag, 22. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 284766

Gemeinschaftsstand "Power fürs Leben - die Lebensmittelwirtschaft" auf der Internationalen Grünen Woche 2012 stieß auf riesiges Interesse

Bonn, (lifePR) - Das Interesse der Besucher der Internationalen Grünen Woche in Berlin an Lebensmitteln und ihrer Produktion ist ungebrochen. So war der Gemeinschaftsauftritt der Lebensmittelwirtschaft "Power fürs Leben" in Halle 1.2 auch in diesem Jahr wieder einer der Hauptanziehungspunkte der weltgrößten Verbraucherschau. Insgesamt rund 150.000 Besucher informierten sich auf dem Gemeinschaftsstand über die Qualität, Vielfalt und Sicherheit von Lebensmitteln.

Auf 1.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche waren dieses Jahr an "Power fürs Leben" neben der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) und dem Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) Abraham Schinken, Bio Service Team, Deutsches Tiefkühlinstitut, Ferrero, Freiberger, Nestlé und Netto beteiligt, außerdem Speed4, Die Tafeln und die Welthungerhilfe.

"Die Menschen in Deutschland haben eine positive Einstellung zu unseren Lebensmitteln und wissen die tägliche Leistung der Ernährungsindustrie sehr wohl zu schätzen. Wir haben sehr positives Feedback bekommen", freute sich der BVE-Vorsitzende Jürgen Abraham.

BLL-Präsident Dr. Werner Wolf sagte: "Die hohen Besucher- und Ausstellerzahlen sind ein deutlicher Beleg für den lebendigen Dialog zwischen Verbrauchern und Lebensmittelherstellern und für die ungebrochene Faszination von Lebensmitteln."

Im Mittelpunkt bei "Power fürs Leben - die Lebensmittelwirtschaft" standen 2012 Qualität und die Kennzeichnung von Lebensmitteln. Der tägliche Einsatz der Lebensmittelhersteller Qualität und Sicherheit des reichhaltigen Angebots in Deutschland wurde informativ und unterhaltsam veranschaulicht.

Davon überzeugten sich zahlreiche Spitzenpolitiker. Gäste waren unter anderem Bundesagrarministerin Ilse Aigner, Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit, Bundesminister Dirk Niebel, die Bundestagsfraktionsvorsitzenden von Union, FDP, Grünen und Linken Volker Kauder, Rainer Brüderle, Renate Künast und Gregor Gysi, die Parteichefs von Grünen und Linken, Cem Özdemir und Klaus Ernst, CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe, die Mitglieder des Verbraucherausschusses des Bundestags sowie zahlreiche weitere Spitzenpolitiker.

Rund 5.000 Messebesucher beteiligten sich erfolgreich an dem Kennzeichnungsquiz am BLL/BVE-Counter und mehr als 1.000 machten den Qualitätstypen-Test. Über 1.200 Standgäste erhielten beim Sensorik-Parcours der Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e. V. (DLG) einen faszinierenden Einblick in die Welt des Geschmacks. An der beliebten Müslimaschine mixten sich mehr als 6.000 Besucher ihr persönliches Frühstück. Rund 2.500 Messebesucher nutzten die Gelegenheit, um sich bei den Nestlé-Ernährungsberaterinnen über eine ausgewogene Ernährung zu informieren.

Traditionell lag ein Schwerpunkt des Gemeinschaftsauftritts bei der "Lebensmittelbildung" von Kindern und Jugendlichen. An dem Entdeckungs-Parcours über den Gesamtstand in Form des "Power-Passes" beteiligten sich wieder mehr als 500 Schüler aus Berlin und Brandenburg. Die in diesem Jahr erstmalig im Messe-Pressenzentrum veranstaltete Schülerpressekonferenz besuchten gut 30 junge Redakteurinnen und Redakteure.

Neben BVE und BLL zeigten sich auch die Partner sehr zufrieden. Bei Abraham-Schinken beteiligten sich gut 8.500 Messebesucher an der großen Schinkenschätzaktion.

Beim Deutschen Tiefkühlinstitut mit seinem "Frischer als frisch"-Stand ließen sich 2.150 Besucher ein lustiges Foto von sich selbst in arktischer Verkleidung am Nordpol machen. Gut 3.000 Standgäste hofften beim Glücksrad auf einen Gewinn und 600 Schüler beteiligten sich beim "coolen Tiefkühl-Quiz".

Gut 9.000 Gäste zählte die Mitnasch-Ausstellung von Ferrero und dem Kindermuseum Nürnberg in Zusammenarbeit mit dem Infozentrum Schokolade. Schwerpunkte sind die Herstellung von aztekischem Kakao und die moderne Schokoladenproduktion. Kinder (aber auch Erwachsene) können Schokosachen selber machen: In kleinen Temperierern werden die Zutaten zusammengemischt und in Förmchen gekühlt. Dann darf genascht werden.

Gemeinsam mit der Welthungerhilfe unterstützt Ferrero wieder Speed4! - Diese mobile Sport- und Laufspielanlage mit Mess- und Computertechnik motiviert Schüler aller Altersklassen zum Laufen. Hieran beteiligten sich rund 1.500 Kinder.

Freiberger Lebensmittel freut sich über rund 8.200 Euro Einnahmen aus Pizzaverkäufen zu Gunsten der Stiftung UNESCO-Bildung für Kinder in Not, die damit Schulen in Entwicklungsländern baut. Beim virtuellen Pizzagewinnspiel kreierten mehr als 800 Messebesucher ihre Lieblingspizza und rund 800 Kinder malten ein Bild von ihrer Wunschpizza.

Auch der Nestlé Marktplatz, die im letzten September eröffnete Online-Plattform zum "Entdecken, Shoppen und Mitmachen", war auf der Grünen Woche live dabei. Der Messestand war einem echten Marktstand nachempfunden. Hier konnte der Besucher nicht nur die erste Social Commerce Plattform erleben, sondern auch das Team und die Vielfalt von Nestlé kennenlernen. Auch beim stündlichen Quiz oder dem QUALITY STREET-Schätzspiel konnten die Besucher ihr Glück versuchen und auf eine von 15 NESCAFÉ® Dolce Gusto® Piccolo Limited Edition Kaffeemaschinen als Hauptpreis hoffen. Weit über 1.000 Messebesucher nahmen daran teil. Mit der limitierten Nestlé Marktplatz Messetüte gehörten die Besucher aber in jedem Fall zu den Gewinnern. Sie machten ein Schnäppchen und taten etwas Gutes: 20% der Einnahmen gingen an die World Cocoa Foundation und unterstützen ein Schulprojekt in der Elfenbeinküste.

Auf große Resonanz stieß auch Netto. Der Lebensmitteldiscounter mit dänischen Wurzeln und seinem markanten Logo, dem schwarzen Hund "Scottie" auf gelbem Grund, war unter anderem mit dem Scottiemobil vertreten. Der Trabi-Oldtimer ist komplett mit Kunstfell überzogen, hat Augen, Ohren, kann bellen und mit dem Schwanz wackeln. Am Stand von Netto wurden auch mehr als 8.000 Einkaufstüten mit Einkaufsgutscheinen und Einkaufschips verteilt.

Das Bio Service Team öffnete mit Spielideen und Informationstafeln den Besuchern ein Fenster in die vernetzte Welt des Ökologischen Landbaus.

Der Bundesverband Deutsche Tafel e.V. zählte rund 8.000 Besucher, die sich über die ehrenamtlichen Aufgaben informierten und am Glücksrad drehten.

Weitere Informationen finden Sie online unter www.powerfuersleben.de.

Der Gemeinschaftsstand der Lebensmittelwirtschaft auf der Internationalen Grünen Woche 2012 wird gefördert durch die Landwirtschaftliche Rentenbank.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Get the Look: Tafeln wie im Film "Mord im Orient-Express"

, Essen & Trinken, Villeroy & Boch AG

Ab dem 9. November rollt er wieder über die große Leinwand: der legendäre Orient-Express, heute im Einsatz als Venice Simplon-Orient-Express....

Herbstliches Brandenburg kulinarisch und touristisch

, Essen & Trinken, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Zum traditionellen Termin trifft sich die Zunft des Brandenburger Fleischerhandwerks im Erlebnispark Paaren und präsentiert sich und ihre Produkte...

Wodka Gorbatschow: And the winner is...

, Essen & Trinken, Henkell & Co.-Gruppe

„Kreiere eine stylische, coole und exklusive Limited Edition für Wodka Gorbatschow, des Wodkas reine Seele“ – so lautete die Aufgabe, die Anfang...

Disclaimer