lifePR
Pressemitteilung BoxID: 618002 (Bund der Deutschen Landjugend (BDL))
  • Bund der Deutschen Landjugend (BDL)
  • Claire-Waldoff-Str. 7
  • 10117 Berlin
  • http://www.landjugend.de
  • Ansprechpartner
  • Carina Gräschke
  • +49 (30) 31904-258

Garant für stetigen Wandel

BDL mit 18. Bildungswoche auf Erfolgskurs

(lifePR) (Berlin, ) 1494 Teilnehmer, 18 Landesverbände, ein 18. Geburtstag: Die Bildungswoche des Bundes der Deutschen Landjugend (BDL) e.V. hat das Erwachsenenalter erreicht. Seit 1999 treffen sich jedes Jahr in der zweiten Oktoberwoche haupt- und ehrenamtliche Aktive der Landjugend aus der ganzen Republik zu Austausch, Vernetzung und Verbandsentwicklung, zu Fortbildung und Verbandswerkstatt.

„Auch wenn wir an unserem Biwo-Konzept stetig arbeiten, ist diese Grundidee mit erwachsen geworden. Sie ist ein Garant für den beständigen Wandel unseres Jugendverbandes“, sagt der stellvertretende BDL-Bundesvorsitzende Daniel Kopperschmidt. Denn die große Stärke der Bildungswoche liege in der gemeinsamen Arbeit an der Zukunft des größten Jugendverbandes im ländlichen Raum - von Haupt- und Ehrenamt aus der ganzen Republik.

Nach Tagen intensiver Auseinandersetzung der Mitarbeiter der Landjugendverbände brachten sie den BDL am Samstag bei der Verbandswerkstatt zusammen mit den ehrenamtlichen Aktiven auf Zukunftskurs. „Gemeinsam entwickeln wir kontinuierlich unseren Verband weiter. So wie wir aktuelle Themen beackern, evaluieren wir auch unsere Strukturen. In diesem Jahr standen unsere Qualifizierungs- und Bildungsangebote - von Landes- und Bundebene - im Fokus“, so der BDL-Vize.

Zu den Leitgedanken dieses Prozesses gehört es, Wissen im Verband zu halten und weiterzugeben, die bundesweite Struktur zu gestalten, Multiplikatoren gezielt zu unterstützen und bedürfnisorientierte Angebote für Landjugendliche zu schaffen. Dafür schärfte der Blick auf die Österreichische Landjugend mit ihrem zertifizierten Bildungskonzept.

„Wir sind gut aufgestellt und haben - bundesweit gesehen - jede Menge Potential“, urteilt Daniel Kopperschmidt mit Blick auf die Bildungs- und Qualifizierungsangebote. Das Spektrum sei weit gesteckt, doch lasse sich noch besser bundeszentral zusammenarbeiten. „Mögliche Synergien müssen genutzt werden, damit sie nicht verpuffen“, sagt der junge Mann und setzt gleich einen Schwerpunkt: die Förderung und Weiterentwicklung methodischer und sozialer Kompetenzen.

„In der Jugendverbandsarbeit lernt man fürs Leben“, stellt der junge Mann mit Blick auf die Übernahme von Verantwortung für das gesellschaftliche Miteinander fest. Selbstverständlich sei nichts in Stein gemeißelt, aber die Weichen seien jetzt gut gestellt, sagt der stellv. BDL-Bundesvorsitzende.

Die Bildungswoche werde es also weiterhin geben, verspricht er, fördere sie doch die innerverbandliche Vernetzung nachhaltig. „Wechsel im Amt oder im Job gibt es auch in Jugendverbänden - gerade im Ehrenamt. Da ist es wichtig, dem Gesamtverband ein Gesicht zu geben. In diesen fünf Oktobertagen gelingt das sehr gut. Auch wenn es nicht bei nur einem Gesicht bleibt“, sagt Daniel Kopperschmidt augenzwinkernd. Trotz Nutzung sozialer Medien und Online-Beteiligungsmöglichkeiten sei „der direkte Kontakt untereinander unersetzlich - gerade in einem so großen, bundesweit agierenden Netzwerk“, betont der BDL-Vize.

Die Bildungswoche bleibt auch erwachsen eine feste Größe im Landjugendjahr. Nicht nur Daniel Kopperschmidt freut sich bereits auf die nächste, zu der der BDL vom 10. bis zum 15. Oktober 2017 wieder nach Berlin einladen wird.