Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 533754

Unseriöse Goldgeschäfte? - Vier Tonnen angebliches Gold bei Razzia sichergestellt

Dieburg, (lifePR) - Wie die Berliner Morgenpost mitteilte, scheint der Staatsanwaltschaft Berlin ein Schlag gegen Anlagebetrüger gelungen zu sein, welchen vorgeworfen wird, unseriöse Goldgeschäfte betrieben zu haben.

120 Ermittler haben am Mittwochvormittag 19 Firmen und Privatwohnungen in Berlin und Köln durchsucht. Hierbei wurden offensichtlich vier Tonnen Gold sichergestellt, wobei noch unklar ist, ob es sich hierbei um reines Gold oder sogenannte ,,Doubletten" handelt.

Initiiert wurde die Untersuchung bzw. das Vorgehen gegen diese Firmen durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin).

Der Vorwurf geht dahin, das die Beschuldigten systematisch Kunden damit angeworben zu haben, Gold zu verkaufen welches man dann zu einem späteren Zeitpunkt zu einem wesentlichen höheren Preis zukaufen wollte. Offensichtlich sind von dieser ,,Masche" 6.500 Kunden betroffen. Es soll um ein Gesamtvolumen in Höhe von EUR 48 Millionen gehen. Weitere Einzelheiten seitens der Staatsanwaltschaft wurden noch nicht mitgeteilt. Hauptverdächtige ist offensichtlich, so die Berliner Morgenpost, eine Firma ,,Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung". Zwischenzeitlich hat die BaFin einen sogenannten Abwickler in Form einer Rechtsanwaltskanzlei eingeschaltet, welche die Vermögenswerte sichert.

Sollte es sich bei dem Verkaufsgeschäft um ein Scheingeschäft gehandelt haben, bei welchem von Anfang feststand, dass ein Rückkauf des Golds zu einem höheren Kaufpreis nicht erfolgen wird, würde dem Grunde nach ein Eingehungsbetrug vorliegen. Betroffenen Anlegern stünden dann gegebenenfalls Schadenersatzansprüche zu. Es sollte schnell gehandelt werden, um Ansprüche zu sichern und ggfl. Ansprüche durch z.B. einen Dinglichen Arrest zu sichern

Weitere Informationen können kostenlos und unverbindlich mittels Online-Kontaktformular, Mail, Fax oder auch per Briefpost bei dem BSZ e.V. angefordert werden.

Für die Prüfung von Ansprüchen durch Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht gibt es die BSZ e.V. Interessengemeinschaft Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung. Es bestehen gute Gründe hier die Interessen zu bündeln und prüfen zu lassen.

BSZ® Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e.V.
Lagerstr. 49
64807 Dieburg
Telefon: 06071-9816810
Internet: http://www.fachanwalt-hotline.eu

Direkter Link zum Kontaktformular:
http://www.fachanwalt-hotline.eu/Anmeldeformular?PHPSESSID=4ee3cc3de6bba192a2e52913f7177118

Dieser Text gibt den Beitrag vom 26.02.2015 wieder. Eventuelle spätere Veränderungen des Sachverhaltes sind nicht berücksichtigt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Von technisch bis kulinarisch - "Gastro_Tek 2018" im Messe- und Kongresszentrum Kalkar

, Medien & Kommunikation, Wunderland Kalkar

Die Hotellerie- und Gastronomiebranche hat immer Saison. Trends und Innovationen bestimmen das Geschehen - schließlich wollen Hotels, Restaurants,...

Das sind die besten IT-Unternehmen: die Gewinner der IT-Awards 2017

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

In einer groß angelegten Befragung haben die Insider-Portale der Vogel IT-Medien ihre Leser zwischen 15. April und 31. August 2017 aufgerufen,...

Postpress certified: pioneering role for Onlineprinters

, Medien & Kommunikation, Onlineprinters GmbH - diedruckerei.de

As one of the first online print shops in Europe, Onlineprinters has proved its high quality standards also in postpress during PSO certification,...

Disclaimer