Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 932737

Bruder Spielwaren GmbH + Co. KG Bernbacher Str. 94-98 90768 Fürth, Deutschland http://www.bruder.de
Ansprechpartner:in Frau Julia Meyer +49 911 75209273
Logo der Firma Bruder Spielwaren GmbH + Co. KG
Bruder Spielwaren GmbH + Co. KG

BRUDER Spielwaren knackt 100 Mio. Umsatzmarke

Umsatzrekord mit einem lachenden und einem weinenden Auge

(lifePR) (Fürth-Burgfarrnbach, )
Das Jahr 2022 – ein Jahr, das mit unkalkulierbaren Ereignissen die Welt mal wieder auf Trab gehalten hat. Es galt, sich wieder neuen Herausforderungen zu stellen und die Unternehmen auf zukunftsfähige Pfade zu führen. Dass das Konzept des Fürther Familienunternehmen BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG ankommt, zeigt das Umsatzwachstum auf 100 Mio. Euro. Diesem Plus von 8,5 Prozent stehen allerdings enorm gestiegene Energiepreise und Preisexplosionen bei den Zukaufteilen gegenüber. Eine Prognose für 2023 gestaltet sich in diesem Zuge schwierig – wenn doch mit einer großen Portion Optimismus.

Rückblick – Erfolg und Herausforderungen

Startete das Jahr 2022 noch mit großen Erwartungen an ein baldiges Ende der Corona-Einschränkungen, kam im Februar ein weiterer Dämpfer hinzu. Der Krieg in der Ukraine und die steigenden Energiekosten verstärkten zusätzlich die bestehenden Problematiken von Rohstoffmangel und Lieferkettenproblemen. „Den Abschluss von 2022 betrachte ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, bilanziert Paul Heinz Bruder, geschäftsführender Gesellschafter der BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG. „Wir konnten einen großartigen neuen Umsatz-Gipfel erklimmen und den Erlös erneut um 8,5 Prozent steigern. Allerdings standen wir in der Firmengeschichte auch noch nie so großen Herausforderungen gegenüber. Die steigenden Rohstoffpreise von Kunststoff, Papier und Pappe, Stahlzuschläge oder auch Transportzuschläge ließen unsere Kosten für Zukaufteile explodieren. Hinzu kamen die unkalkulierbar steigenden Energiekosten“. Unterjährig konnte der fränkische Hersteller eine Preiserhöhung für den Handel noch abwehren und die Belastungen selbst ausgleichen. Für 2023 ist dies allerdings für das Familienunternehmen nicht mehr tragbar. Da sich die Preisthematik zunächst nicht mehr zurückentwickeln wird, müssen Händler für 2023 mit rund 10 Prozent Erhöhung der Einkaufspreise rechnen. In diesem Zuge gestalten sich auch Prognosen fürs kommende Jahr schwierig. Die Entwicklung der Kaufkraft gerade von Familien in Europa ist schwer abzuwägen. „Erneuten Wachstumserwartungen stehen wir derzeit verhalten gegenüber. Wir würden uns aber freuen, wenn wir das Erreichte halten können“, so Paul Heinz Bruder.

In über 60 Ländern liefert BRUDER seine modellmäßigen Spielwaren und die Nachfrage steigt stetig. Somit konnte der Wegfall der Absatzmärkte in der Ukraine und Russland gut kompensiert werden. Die Exportquote liegt weiterhin bei rund 70 Prozent. Ein besonders starkes Jahr verzeichnete der DACH-Raum, der an den Rekordumsatz von 2020 anknüpfen konnte. Weitere starke Umsätze weisen die Märkte in Südkorea, Japan sowie Polen und die baltischen Staaten auf. Eine sehr positive Entwicklung nahm auch der Nordamerikanische Raum.

Investitionen in die Zukunft

Allen Krisen zum Trotz setzt das in dritter Generation geführte Familienunternehmen auf die bewährte Linie und bietet seinen Kunden auch im kommenden Jahr wieder zahlreiche attraktive Neuheiten in bester BRUDER-Qualität. „Wir werden weiter in die Modernisierung und Digitalisierung an unseren Produktionsstandorten in Fürth und Pilsen investieren, um gestärkt und stabil aus diesen Zeiten hervorzugehen“, so Paul Heinz Bruder. Zukunftsorientiert stellt sich BRUDER dem Kampf um die Wettbewerbsfähigkeit. Dabei heißen die drei Schlagwörter: Innovationen in der Kunststofftechnik, Digitalisierung der Fertigung und Optimierung von Ressourcen.

Besonders erfreut zeigt sich BRUDER, dass die Mitarbeiterzahl trotz Fachkräftemangel am Standort in Fürth-Burgfarrnbach gesteigert werden konnte. Zum Stichtag am 31.12.2022 betrug die Zahl der Angestellten rund 500, dazu zählen 24 Auszubildende in derzeit sechs Ausbildungsberufen. Rund zehn Lehrstellen bietet der Mittelständler jedes Jahr an. Dabei sind dem Betrieb gerade die Investitionen in den Bereich Ausbildung besonders wichtig. Hier werden die Fachkräfte der Zukunft geboren, um später das Unternehmen tatkräftig zu unterstützen.

Das Investitionsvolumen betrug 2022 rund neun Prozent des Umsatzes. Unter anderem darin enthalten sind der Kauf sechs neuer energiesparender Spritzgussmaschinen, Investitionen in modernste Produktionsmethoden sowie die Anmeldung von Schutzrechten. Im Zuge des manifestierten Nachhaltigkeitsgedankens setzt das ISO 50 0001 zertifizierte Unternehmen auch auf verschiedenste Maßnahmen zur effektiven Energieeinsparung. Das zeigt sich im Kleinen, zum Beispiel durch die Anschaffung von schnellladenden Lithium-Ionen Staplern bzw. neuen energieeffizienten Fenstern. Weitere umfassende Maßnahmen sind für 2023 in Planung.

Ausblick und Produktneuheiten 2023

Nach zweijähriger Abstinenz freut sich die Spielwarenbranche wieder auf eine Präsenzmesse. Von 1. bis 5. Februar 2023 trifft sich das Fachpublikum in Nürnberg. BRUDER Spielwaren ist mit spannenden Neuheiten in Halle 6 / Stand C31-37 zu finden.

Insgesamt 33 neue oder überarbeitete Produkte stellt BRUDER Spielwaren in diesem Jahr auf der Weltleitmesse vor.

LKW-Flotte im neuen Outfit

Der beliebte Scania-LKW bekommt 2023 ein modernes Führerhaus auf Basis der aktuellen R-Baureihe des schwedischen Transportspezialisten. Ab Juni lösen diese neuen LKWs die bisherigen Scania-Produkte ab. Bereits ab Januar im Handel ist eine Serie der bewährten MAN und MB LKWs, die für kleine und große Fans neu konzipiert und aufbereitet wurden.

Themenwelt Einsatzfahrzeuge

Ein Hauptthema für 2023 ist die Erweiterung der Feuerwehrflotte. Neben dem neuen, ab Januar verfügbaren Feuerwehreinsatzwagen auf Basis des Pick-up-Bestsellers RAM 2500 Power Wagon, kommt im Juli ein MB Sprinter Feuerwehrrüstwagen. Beide Fahrzeuge verfügen über viel Platz für Ausrüstung und funktionsfähige Wasserspritz-Pumpen.

Die Polizei und Ambulanz-Themenwelten bekommen im Oktober 2023 neue Einsatzfahrzeuge. Mit dem Range Rover Velar erweitert ein vielseitig einsetzbarer SUV die BRUDER-Produktlinie. Als Notarzt- sowie als Polizeifahrzeug bringt der geländegängige 4-Türer seine Besatzung sicher zum Einsatzort.

Themenwelt Landwirtschaft

Ab Februar ist der neue Fendt Vario 211 im Handel. Den neuen wendigen Allzweck-Traktor des Allgäuer Lizenzgebers gibt es mit und ohne Bordwandanhänger. Natürlich verfügt auch dieser Traktor über die brudertypischen Eigenschaften, wie die geländegängige Pendelvorderachse oder die Zusatzlenkstange. Zusätzlich erweitert die landwirtschaftliche Themenwelt ab März ein Beregnungsanhänger. 1,80 Meter Schlauch passt auf die Rolle des Anhängers. Über das Pumpensystem und dem detailgetreuen Spritzwagen bewässern damit kleine Landwirte Felder, Gärten oder Blumenkästen.

Themenwelt Baustelle

Seit 2011 bereichern die bworld Figuren und Themensets die BRUDER-Spielewelten. Im August 2023 komplettiert nun auch ein neues Baustellenset die Welt der Baufahrzeuge. Das Set ist besonders detailreich gestaltet und beinhaltet alles, was es im echten Leben auf einer Baustelle braucht – wie eine Rüttelplatte oder eine transportable Toilette.

Themenwelt Nutzfahrzeuge

Unterstützung bekommt die Kommunalflotte ab Herbst durch einen MB Sprinter mit Arbeitsbühne. Mobile Arbeitsbühnen werden benötigt, um Arbeiten in der Höhe z.B. an Bäumen, Straßenbeleuchtungen oder Verkehrsschilder zu verrichten. Die BRUDER Arbeitsbühne bringt dabei jede bworld-Figur sicher auf eine Höhe von bis zu 70 cm. Das besondere Highlight: Beim Ausfahren des Kranarms bleibt der Personenkorb ständig in einer waagerechten Position.

Auch BRUDER-Fahrzeuge brauchen Wartung: Dafür sorgt ab Januar der RAM 2500 Service Truck. Er kommt dort zum Einsatz, wo Reparatur- und Servicemaßnahmen bei großen Maschinen z.B. in der Landwirtschaft oder auf Baustellen durchgeführt werden müssen. Dafür ist er mit viel Stauraum für Werkzeug und einem drehbaren und ausziehbaren Montagekran ausgestattet.

Bruder Spielwaren GmbH + Co. KG

Seit vielen Jahrzehnten entwickelt und produziert das Familienunternehmen BRUDER modellmäßiges Spielzeug mit internationalem Erfolg. Ein Großteil der Produkte wird nach wie vor im Stammwerk in Fürth/Bayern gefertigt. Besondere Aufmerksamkeit legt der vielfach prämierte Hersteller auf Detailtreue und Spielwert seiner Spielwaren im Maßstab 1:16. Neben Traktoren, Staplern, Mähdreschern, Einsatzfahrzeugen oder LKWs zahlreicher bekannter Marken der Großtechnikhersteller, komplettiert seit 2011 das bworld-Sortiment mit einer Vielfalt an realistisch aussehenden Figuren und Themensets die kindlichen Spielewelten. Mehr unter: www.bruder.de oder www.instagram.com/... / www.facebook.com/...

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2023, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.