Britax Römer und Outlast stellen Neuentwicklung vor

Kindersitze erstmals mit dynamischer Temperaturregulierung durch PCM

(lifePR) ( Heidenheim, )
Sicherheit ist oberstes Gebot bei Kindersitzen. Doch gleich danach folgt auch das Kriterium Komfort - denn fühlt der Nachwuchs sich in seinem Kindersitz wohl, werden gerade auch längere Autofahrten für alle Beteiligten bequemer. Hier setzt der Marktführer Britax Römer an und bringt nun einen neuen Sitzbezug auf den Markt, der mit dem Temperatur regulierenden Phase-Change-Material (PCM) Outlast® Adaptive Comfort® ausgestattet ist.

Britax Römer hat die Herausforderung angenommen eine Lösung zu finden, um Temperaturschwankungen auszugleichen, die die ganz Kleinen besonders beeinträchtigen.
"Wir haben zusammen mit unserem Partner Outlast einen 'Keep Cool'-Bezug entwickelt, der in der Lage ist, überschüssige Körperwärme von Kindern aufzunehmen, zu speichern und wieder abzugeben", erläutert Melitta Ackermann, European Junior Product Manager bei der Britax Römer Kindersicherheit GmbH, Ulm. Mit Hilfe der Outlast®-Technologie können Überhitzen und Frieren reduziert werden, der Wohlfühlfaktor wird gesteigert.

Ursprünglich wurde die Outlast®-Technologie für die NASA entwickelt, um Astronauten im Weltall vor Temperaturschwankungen zu schützen. Heute findet man klimaregulierende Outlast®-Materialien in unterschiedlichen Produkten, angefangen bei Bekleidung, Schuhen, Bettwaren und medizinischen Produkten bis hin zu industriellen Anwendungen. Britax Römer ist nun das erste Unternehmen, das die innovative PCM-Technologie im Bereich Baby- und Kindersitze einsetzt, um hier unangenehme Temperaturschwankungen, denen die kleinen Mitfahrer im Auto ausgesetzt sind, zu reduzieren und deren Körpertemperatur konstanter zu halten. So wird es dem Kind weder zu warm noch zu kalt und es fühlt sich wohl.

Die "Keep Cool"-Bezüge von Britax Römer gibt es in drei Varianten. Sie sind für folgende Autokindersitze verfügbar: BABY-SAFE Babyschalen, FIRST CLASS plus, ECLIPSE, DUO plus, KING plus, SAFEFIX plus, SAFEFIX plus TT, ADVENTURE, KID, KID plus, KIDFIX, EVOLVA 1-2-3, EVOLVA 1-2-3 plus. Zusätzlicher Komfort wird durch den Bezug aus 100% Baumwolle gewährleistet. Weitere Informationen sind unter http://www.britaxroemer.de/news/newskeepcoolcover erhältlich.

Britax Römer präsentiert die Neuentwicklung auf der Kind + Jugend vom 16. bis 19. September 2010 in Köln in Halle 10.2, Stand D 10 / E 19.

Die Technologie PCM

Aber was sind PCM? Das Prinzip ist leicht erklärt. Bei Phase-Change-Materialien (PCM) kommt die Kombination von zwei bekannten Technologien erfolgreich zum Tragen: Auf der einen Seite steht die Mikroverkapselung, wie man sie beispielsweise vom Kaugummi kennt, in dem ebenfalls Mikrokapseln eingelagert sind. Beim Kauen wird die Hülle zerstört, der Geschmack wird freigesetzt. Oder der Banküberweisungsdurchschlag: Die eingelagerten Mikrokapseln auf dem Papier werden durch den Druck eines Stiftes zerstört, der Farbstoff wird freigesetzt.

Der Unterschied zu Outlast®-Materialien: Hier wird auch mit Mikrokapseln gearbeitet, jedoch ist die Hülle stabil, sie geht nicht kaputt. Die Mikrokapseln selbst sind - wie der Name schon impliziert - mikroskopisch klein, rund 1.000 gehen auf einen Stecknadelkopf (ca. 3 Millionen pro cm²). In den patentierten Mikrokapseln, so genannten Outlast® Thermocules(TM) , sind paraffinähnliche Substanzen eingelagert, die in der Lage sind, ihren Aggregatszustand zu ändern. Auch dieses physikalische Prinzip kennt jeder, Beispiel H2O: Wasser wird zu Eis oder verdampft, wenn Energie zugeführt oder entzogen wird. Eben diese Wirkungsweise macht sich die PCM-Technologie zu Nutze. Die Vorteile von Outlast®- Produkten auf einen Blick:

- Dynamischer Temperaturausgleich
- Outlast® reduziert Schwitzen
- Outlast® reduziert Frieren
- Gleichmäßige Wärmeverteilung
- Besserer Komfort über einen langen Zeitraum

Jeder Mensch empfindet Temperaturschwankungen anders und schwitzt bzw. friert je nachdem schneller oder langsamer. Jedoch ist der Temperaturkorridor, in dem man sich wohl fühlt, relativ schmal: Weicht die Körperkenntemperatur von 37°C um nur 2°C nach oben oder unten ab, haben wir lebensgefährliches Fieber oder leiden unter einer bedrohlichen Unterkühlung. Hier helfen Outlast®-Produkte. Sie dämpfen Temperaturschwankungen ab und beeinflussen so effizient den Wohlfühlbereich. Das Mikroklima wird ausgeglichen, man schwitzt und friert weniger. Man fühlt sich nicht zu heiß und nicht zu kalt, sondern genau richtig.

Outlast

Das amerikanische Unternehmen Outlast Technologies, Inc., Boulder/Colorado (USA), ist der Pionier und weltweit führend bei der Forschung, Entwicklung, dem Design und der Vermarktung von Phase-Change-Materialien (PCM) und -Anwendungen. Die Temperatur regulierende Technologie des innovativen Technologieunternehmens Outlast wird bei Bekleidung, Schuhen, Bettwaren und anderen Gebieten eingesetzt. Outlast®-Fasern, -Stoffe und -Beschichtungen wurden ursprünglich für die NASA entwickelt und enthalten patentierte mikroverkapselte Phase-Change-Materialien, so genannte ThermoculesTM, die überschüssige Körperwärme aufnehmen, speichern und wieder abgeben und so dem Konsumenten mehr Komfort bringen. Den europäischen Markt bearbeitet die Outlast Europe GmbH mit Sitz im badenwürttembergischen Heidenheim an der Brenz/Deutschland. Mehr Informationen finden Sie unter www.outlast.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.