Souveräner Sieg von Maximilian Nagl bei den MX Masters in Reutlingen

(lifePR) ( Bad Homburg, )
Beim Finale der ADAC MX Masters am vergangenen Wochenende in Reutlingen hat Top-Fahrer Maximilian Nagl alle drei Rennen souverän gewonnen. Der Husqvarna-Pilot vom Krettek-Haas-Racing-Team konnte bereits den ersten Lauf am Samstag für sich entscheiden – mit einem überaus dominanten Vorsprung von 19 Sekunden. Auch am Sonntag fuhr er im zweiten Lauf mit über zehn Sekunden Vorsprung den Sieg vor dem Zweitplatzieren ein. Aufgrund einer Verletzung war zwar bereits vor dem dritten Lauf des Wochenendes klar, dass Maximilan Nagl den Gesamtsieg der Serie nicht mehr erreichen können würde, dennoch vervollständigte er gekonnt sein Sieges-Wochenende.

Herausragende Leistung trotz Hindernissen

Nach Maximilian Nagls gelungenem Auftakt in der Rennserie, zog er sich im Training vor vier Wochen eine schwerwiegende Verletzung zu. Drei gebrochene Rippen zwangen Nagl zu einer Pause, die ihn daran hinderte, beim Rennen in Dreetz Punkte einzufahren. Beim Finale in Reutlingen beendete er die Saison jedoch mit einer überzeugenden Performance.

Der dritte Lauf des Wochenendes war der spannendste, da Nagl zwar wieder den Start gewann, sich aber zunächst nicht so deutlich vom Fahrerfeld absetzen konnte. Er ließ den Zweitplatzierten und bereits als Seriensieger feststehenden Jordi Tixier passieren. Über zehn Runden studierte Nagl die Linie seines Kontrahenten um drei Runden vor Schluss die Führung zu übernehmen und dann mit vier Sekunden Vorsprung durchs Ziel zu fahren.

Mit diesem dritten Sieg am Wochenende sicherte sich Maximilian Nagl noch das Podium und Platz drei in der Gesamtwertung der ADAC MX Masters.

„Wir freuen uns über die herausragenden Erfolge der Bridgestone Fahrer an diesem Wochenende und in der gesamten Saison. Die ADAC MX Masters Serie war natürlich für die Teams aber auch für uns bei Bridgestone wieder ein voller Erfolg“, sagt Wolfgang Terfloth, Leiter Vertrieb Motorradreifen Bridgestone Central Europe. „Auf den verschiedenen Motocross-Strecken müssen sich die Fahrer herausfordernden Bodenbeschaffenheiten und Rennverläufen stellen. Mit unseren leistungsstarken Reifen konnten wir den Bridgestone Teams über die gesamte Serie hinweg die optimale Unterstützung bieten.“

Top-Platzierungen von Maximilian Nagl und dem Kosak Racing Team

Maximilian Nagl gewinnt acht der elf Rennen, an denen er teilgenommen hat und wird damit souverän Dritter in der Gesamtwertung der Meisterschaft. Tom Koch vom Kosak Racing Team (KTM) erreicht durch konstant gute Ergebnisse und ohne Ausfall Platz 3 in der Tageswertung und wird Vizemeister der ADAC MX Masters 2021. Auch im ADAC MX Junior Cup konnten Fahrer des KTM Kosak Teams Spitzen-Ergebnisse einfahren: Constantin Piller und Maximilian Werner sicherten sich Platz zwei und drei in der Gesamtwertung, während Colin Wohnhas als dritter Pilot des Kosak Racing Teams ebenfalls in die Top Ten fährt. Beim ADAC Junior Cup 85 belegte Markuss Ozolins den zweiten Platz der Tageswertung in Reutlingen – in der Meisterschaft fehlten ihm damit knappe drei Punkte zu einem Podiumsplatz.

Das Bridgestone der richtige Ausrüster über alle vier Klassen in der MX Masters Serie ist, zeigt der Gesamtsieg in der Teamwertung des KTM Kosak Teams über die Saison 2021.

Bridgestone Central European Region (BSCER) vertreibt Bridgestone Premiumreifen und bietet Mobilitätslösungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden. BSCER stellt nach Umsätzen den wichtigsten europäischen Markt für das Unternehmen in der Region EMIA dar. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen in der Region Zentraleuropa über 450 Mitarbeiter, davon rund 300 in Deutschland. Der Hauptsitz der Region BSCER befindet sich in Bad Homburg v. d. Höhe. Seit 90 Jahren liefert Bridgestone kontinuierlich Premiumprodukte, auf die sich die Menschen verlassen können, um sicherer und komfortabel an ihr Ziel zu gelangen. Heute wie damals bedeutet das, dass Bridgestone an der Stelle Vertrauen schafft, wo es am meisten darauf ankommt: Dort, wo das Fahrzeug die Straße berührt. Für das Unternehmen stehen echte Lösungen für die tatsächlichen Probleme, mit denen Fahrer auf der Straße tagtäglich konfrontiert sind, im Mittelpunkt. Der Reifenhersteller erfüllt diese Verpflichtung mit einigen der fortschrittlichsten Fabriken der Branche, weltweit führenden Technologien und hervorragenden Partnerschaften – unter anderen mit vielen der angesehensten Automobilherstellern. Bridgestone ist stolz darauf, der größte F&E-Investor der Branche zu sein und hat im vergangenen Jahr global rund 780 Millionen Euro eingesetzt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.