Samstag, 16. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 674922

Herbstlicher Höhepunkt: das Kastanienfestival im Bergell

Vom 01. bis 22. Oktober 2017 spielt die Kastanie im Schweizer Tal die Hauptrolle

Stampa, (lifePR) - Sie ist die Königin des Bergells. Sie überzeugt mit Farbe, Duft und Geschmack. Und sie spielt 22 Tage die Hauptrolle in einem bunten Veranstaltungsprogramm. Die Kastanie hat im Bergell eine ganz besondere Bedeutung, weshalb ihr das Schweizer Gebirgstal sogar ein eigenes Festival widmet. Vom 01. bis 22. Oktober haben Besucher beim Kastanienfestival die Möglichkeit, die kostbare Frucht in all ihren Facetten zu erleben - kulinarisch und kulturell. Nach dem Bergsturz am Pizzo Cengalo und den Murgängen bis nach Bondo mussten einige kleine Programmänderungen vorgenommen werden. Allerdings haben die Bergeller beschlossen, mit vereinten Kräften den Besuchern und sich selbst dennoch ein unvergessliches Kastanienfestival zu bescheren.

Der Herbst im Bergell ist eine besondere Zeit: Das Südtal Graubündens hüllt sich in prächtige Farben und die Kastanie hat Hochsaison. Das feiern die Einwohner des Schweizer Tals mit dem Kastanienfestival und zahlreichen Veranstaltungen vom 01. bis 22. Oktober. Das Festival hat eine lange Tradition und stellt jedes Jahr erneut eindrucksvoll dar, wie bedeutsam die Frucht für die Bergeller ist. Den Auftakt bildet in diesem Jahr der ganztägige Kastanienkongress am 01. Oktober. Auf die Teilnehmer wartet ein bunter Mix aus Vorträgen, kulinarischen Genüssen wie Kastanienbier und ein herbstliches Mittagsmenü, Tipps zum Einsatz der Kastanie in der gesunden Küche sowie eine Diashow zur Riesenkastanie. Die vielfältigen Themen des Kongresses geben einen Ausblick auf die vielen unterschiedlichen Angebote rund um das diesjährige Kastanienfestival. Verkostungen, Wanderungen, uralte Traditionen und Geschichten sowie alles rund um die kleine, braune Frucht - der Event-Kalender demonstriert: Das Bergell ist bunt und hat jede Menge zu bieten.

Ein Fest für den guten Zweck
Aufgrund der Ereignisse der vergangenen Wochen musste eines der Highlights des Festivals, das Kastanienfest am 15. Oktober in Bondo, leider abgesagt werden. Doch die Bergeller wären keine Bergeller, wenn sie sich nicht umgehend eine schöne Alternative ausgedacht hätten. Gemeinsam haben die Jugend Bergell und der Frauenverein am 14. Oktober im Palazzo Castelmur in Stampa eine Castagnata organisiert. Bei verschiedensten Kastanienspezialitäten und mehreren Musik-Acts sind Jung und Alt herzlich dazu eingeladen, mit dem Bergell zu feiern - frei nach dem Motto "forza Bregaglia". Der gesamte Erlös des Abends kommt dem Spendenkonto "Bergsturz am Cengalo" zugute.

Die kulinarische Seite der Kastanie
Einen großen Part beim Festival nimmt der gastronomische Teil ein. Bereits im Mittelalter war die Kastanie ein wertvolles Grundnahrungsmittel und in Zeiten der Hungersnot ein wichtiger Zuckerlieferant. Auch heute noch ist sie Basis zahlreicher regionaler Spezialitäten. Einen Einblick in den Wandel der Edelkastanie als Nahrungsmittel gibt Foodscout und Schriftsteller Dominik Flammer in seinem Vortrag am 06. Oktober im Hotel Palazzo Salis in Soglio. Im Anschluss können die Teilnehmer ein Drei-Gänge-Menu mit Kastanienspezialitäten genießen. Den Vortrag inklusive Abendessen gibt es für 78 CHF pro Person. Eine weitere Chance verschiedenste Kastanienköstlichkeiten zu probieren und bei deren Herstellung über die Schulter zu schauen, bietet die Veranstaltungsreihe "Die Kastanie und ihre tausend Genussmöglichkeiten". Bei den Terminen am 07., 13., 19. und 20. Oktober steht jeweils eine andere Spezialität im Mittelpunkt - von Kastaniengebäck über Kastanienweichkäse bis hin zur Kastanienwurst. Für je 5 CHF kann man an den Führungen teilnehmen. Diese Termine stehen nur beispielhaft für die vielen Gelegenheiten die Kastanie während des Festivals zu genießen.

Genussvolles Wandern auf den Spuren der Kastanie
Regionale Spezialitäten gibt es nicht nur bei verschiedensten Degustationen, sondern auch bei geführten Wanderungen durch das Bergell. Ein Highlight ist hierbei der ganztägige kulinarische Ausflug am 08. Oktober. Gestartet wird in Soglio beim Hotel La Soglina mit Kaffee und Bergeller Focaccia. Anschließend gibt es eine Führung auf den Spuren der Humanisten Michel Agnolo und John Florio, die ab 1555 in Soglio lebten und wirkten. Nach einer halbstündigen Pause inklusive einiger regionaler Köstlichkeiten im Palazzo Salis geht es mit den einheimischen Führern Werner Anliker und Fabio Ruinelli weiter nach Castasegna. Der Weg führt vorbei an den Kastaniendörrhäusern in Plazza und dem Kastanienwald in Brentan. In Castasegna angekommen, wartet ein Kastanienmittagsmenü auf die hungrigen Wanderer. Anschließend bringt das Postauto die Teilnehmer nach Promontogno, wo die Kirche Nossa Dona, der mächtige Turm oberhalb des Ortes, die Befestigungsmauer und die Zollstation "La Müraia" besichtigt werden. Zum Abschluss der kulinarischen Wanderungen reicht die Osteria Donato Salis leckeren Kastanienkuchen und Kaffee. Die geführte Wanderung kostet 77 CHF inklusive Verpflegung sowie Führungen und Postauto-Billet. Die Möglichkeit die typischen Bergeller Crotti einmal von innen zu sehen, haben Interessierte jeden Donnerstag bei einer geführten, zweieinhalb-stündigen Tour. Das Ticket für die Wanderung "Crotti und Kastanien, Kultur und kulinarische Genüsse" gibt es für Kinder ab 25 CHF und 50 CHF für Erwachsene inklusive Degustation. Treffpunkt ist um 10:20 Uhr in Promontogno, bevor es mit dem Postauto in Richtung Soglio geht.

Geschichte und Traditionen rund um die Kastanie
Die Römer brachten die Kastanie vor etwa 2.000 Jahren ins Bergell. Dort herrschen ideale klimatische Bedingungen für die Frucht. So befindet sich auch heute noch einer der größten und schönsten Kastanienhaine Europas bei den Ebenen von Brentan über Castasegna, unmittelbar an der italienisch-schweizerischen Grenze. Hier wartet ein Lehrpfad mit Informationstafeln zur ansässigen Flora und Fauna, zu den verschiedenen Kastanienarten und ihrer Kultivierung. Interessierte können während des Kastanienfestivals jeden Dienstag an geführten Touren teilnehmen. Eine uralte Tradition hautnah erleben, das kann man auch beim "Kastanienschlagen" in Castasegna. Die Teilnahme kostet 8 CHF pro Person, Kinder bis 16 Jahre sind frei. Das allgemeine Kastanienschlagen findet in der Regel in der zweiten Novemberhälfte statt, je nach Erntezeitpunkt und Trocknung. Es lohnt sich die Internetseite www.festivaldellacastagna.ch im Auge zu behalten, denn hier informiert das Bergell über den genauen Zeitpunkt - Interessierte sind herzlich eingeladen, am Kastanienschlagen teilzunehmen.

Eine Reise in eine längst vergangene Zeit
Den krönenden Abschluss des Kastanienfestivals bildet die Veranstaltung "Die Religion der Bäume: Der Kastanienbaum 'Baum des Brotes‛" in Soglio. Nach einem Mittagsmenü mit antiken Genüssen erzählt Antropologin Michela Zucca von der Religion der Bäume und der Abstammung des Kastanienbaums sowie über dessen Bedeutung für die Bevölkerung. Sie nimmt die Zuhörer mit in eine Zeit als die Menschen jahrhundertealte Bäume - wie die Kastanienbäume im Bergell - noch für den Quell aller Weisheit hielten, als Bäume noch Anlaufpunkte bei Glück oder Not sowie Orte für Versammlungen waren. Zudem war die Kastanie über Jahrtausende das Brot für die Bergbewohner. Das Mittagessen inklusive Vortrag kostet 63 CHF pro Person, nur den Vortrag kann man für 15 CHF besuchen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

4*Sterne Alpsee-Camping News: Kempten - die Hauptstadt des Allgäus - Ein Muss für jeden Allgäu-Besucher

, Reisen & Urlaub, Alpsee Camping GmbH & Co. KG

Inmitten der Ferienlandschaft Allgäu, liegt die ehemalige Kelten- und Römerstadt Kempten. Eine der ältesten Städte Deutschlands und die größte...

Ammarnäs am schwedischen Grenzgebirge

, Reisen & Urlaub, nordic holidays gmbh

Los geht’s mit dem Direktflug von Hannover oder Stuttgart nach Arvidsjaur in Schwedisch Lappland. In Lappland angekommen wartet bereits der bestellte...

Bad Füssinger Thermenwelt: Zertifiziert allergikerfreundlich

, Reisen & Urlaub, Kur- & GästeService Bad Füssing

Weit über ein Drittel aller Europäer leiden an Allergien. Bad Füssing im Herzen des Bayerischen Golf- und Thermenlands bietet Allergikern künftige...

Disclaimer