Mittwoch, 25. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 687680

Property Development von BNP Paribas Real Estate kauft Objekt "57 Métal" in Paris

Paris, (lifePR) - Der Bereich Property Development von BNP Paribas Real Estate hat das Objekt „57 Métal“ im Pariser Vorort Boulogne-Billancourt (68 Quai Georges Gorse) von Europa Wanda, einem von Europa Capital LLP verwalteten Investmentfonds, erworben. BNP Paribas Real Estate möchte (übereinstimmend mit den Ergebnissen des vom Kulturministerium, dem Bürgermeister sowie Lokalbehörden von Boulogne-Billancourt durchgeführten Mediationsverfahrens) die Architektur des Gebäudes weitestgehend erhalten. Es wurde in den 80er Jahren von Claude Vasconi errichtet. Bei der Entwicklung der Immobilie zu einem Bürogebäude mit rund 37.000 Quadratmetern wird BNP Paribas Real Estate mit dem Architekten Dominique Perrault zusammenarbeiten. „Bei diesem Projekt wird das Bestandsgebäude für die zukünftige Nutzung umgebaut sowie ein Erweiterungsbau realisiert. Der urbane, historische Charakter des Gebäudes soll erhalten bleiben. Das Objekt ist ein erstklassiges Beispiel für die Industriearchitektur des ausgehenden 20. Jahrhunderts”, so Thierry Laroue-Pont, CEO von BNP Paribas Real Estate. Bei der Transaktion war für BNP Paribas Real Estate das Notariat Thibierge & Associés beratend tätig, die Notare Le Breton & Associés für Europa Wanda.

https://www.realestate.bnpparibas.de/bnppre/de/presse/pressemitteilungen/property-development-kauft-objekt-57-metal-paris-2017-12-18-p_1695822.html

BNP Paribas Real Estate Holding GmbH

BNP Paribas Real Estate ist ein führender internationaler Immobiliendienstleister, der seinen Kunden in mehr als 180 Büros umfassende Leistungen in allen Phasen des Immobilienzyklus bietet: Transaction, Consulting, Valuation, Property Management, Investment Management und Property Development. Das Unternehmen ist in 36 Ländern präsent (davon eigene Standorte in 15 Ländern und Allianzpartner in weiteren 21 Ländern) und liefert mit 8.500 Mitarbeitern lokalen Service. BNP Paribas Real Estate ist eine Tochtergesellschaft des Finanzdienstleisters BNP Paribas und erzielte 2016 einen Umsatz von 704 Mio. €. Im Bereich Property Development wurden 154.000 m² fertiggestellt sowie mit dem Bau von über 1.500 Wohneinheiten begonnen. Im Investment Management wurde ein Anlagevermögen von 24,1 Mrd. € in Europa sowie im Property Management 38 Mio. m² Fläche verwaltet. Der Geschäftsbereich Transaction erreichte in Europa einen Flächenumsatz von 6,2 Mio. m²; das Investitionsvolumen belief sich auf 19 Mrd. €.

BNP Paribas Real Estate hat 2017 Strutt & Parker, einen der wichtigsten unabhängigen Akteure auf dem britischen Immobilienmarkt, übernommen.

Weitere Informationen: http://www.realestate.bnpparibas.com

Über BNP Paribas in Deutschland

BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit internationaler Reichweite. Sie ist mit mehr als 190.000 Mitarbeitern in 74 Ländern vertreten, davon über 146.000 in Europa. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 13 Gesellschaften erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von rund 5.000 Mitarbeitern bundesweit in allen relevanten Wirtschaftsregionen betreut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht nahezu dem einer Universalbank.www.bnpparibas.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

BGVFLEXImobil – die neue Autoversicherung

, Finanzen & Versicherungen, BGV / Badische Versicherungen

Der BGV bietet Autofahrern ab sofort eine neue Versicherungslösung an. Mit BGVFLEXImobil bestimmt der Kunde die Höhe seiner Kfz-Versicherung...

HanseMerkur 2017: Konzern-Eigenkapital und Überschüsse auf Rekordniveau

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

. • Laufende Beiträge steigen mit 6,6 Prozent deutlich über Branchenschnitt ­ • Brutto-Beitragseinnahme steigt um 95,3 Mio. Euro auf 1,97...

Getestet und für gut befunden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Private Zusatzversicherungen boomen. Immer mehr gesetzlich Krankenversicherte sichern sich damit eine bessere Versorgung im Krankenhaus oder...

Disclaimer