lifePR
Pressemitteilung BoxID: 688383 (BMO Global Asset Management)
  • BMO Global Asset Management
  • Exchange House, Primrose Street
  • EC2A 2 London
  • http://www.bmogam.com
  • Ansprechpartner
  • Dirk Greiling
  • +49 (69) 401254-803

BMO Global Asset Management: Wie kann die Berücksichtigung von ESG-Kriterien finanzielle Erträge fördern?

(lifePR) (London, ) Die Berücksichtigung von ESG-Kriterien im Anlageprozess kann zu besseren Investmententscheidungen und damit langfristig zu besseren risikobereinigten Erträgen führen. Diese Meinung vertritt Vicki Bakhshi, Director Governance and Sustainable Investment bei BMO Global Asset Management. „Wir glauben, dass die Berücksichtigung von Umwelt-, sozialen und Unternehmensführungs-Kriterien bei Anlageentscheidungen nicht nur ethisch richtig, sondern auch finanziell sinnvoll ist“, so die Expertin für Verantwortungsvolles Investieren.

Immer mehr Studien bestätigen diese Sichtweise. Zum Jahresende hat BMO Global Asset Management eine Vielzahl wissenschaftlicher Studien zum Thema ausgewertet. Das Ergebnis: Es gibt zwei Möglichkeiten, wie sich die Inbetrachtnahme von ESG-Kriterien positiv auf das Alpha auswirken kann.

Zum einen tendieren Unternehmen, die ihre Umweltrisiken im Griff haben, sich um ihre Mitarbeiter kümmern und über eine solide Unternehmensführung verfügen, dazu, auch traditionellen Qualitätsanforderungen wie geringe Ertragsschwankungen und eine hohe Rendite gerecht zu werden. „Schneidet ein Unternehmen im Hinblick auf ESG-Kriterien gut ab, ist dies häufig ein Zeichen dafür, dass es sich um ein hochwertiges Unternehmen handelt. In diesem Punkt stimmen unsere eigenen Erfahrungen aus der Aktienanalyse für unsere Responsible Funds mit der aktuellen Datenlage überein“, erklärt Bakhshi.

Zum anderen kann die Berücksichtigung von ESG-Kriterien die Alpha-Generierung fördern, wenn Investoren auf Unternehmen setzen, die Lösungen im Bereich Nachhaltigkeit bereitstellen. „Megatrends in Richtung Nachhaltigkeit, wie beispielsweise der Umstieg auf kohlenstoffarme Energiequellen oder ein informierteres Konsumverhalten, bieten Chancen für Unternehmen, die in den entsprechenden Bereichen Lösungen anbieten können“, so Bakhshi. Für die Expertin bilden die Nachhaltigkeits-Ziele der Vereinten Nationen, die von 193 Regierungen weltweit unterstützt werden, einen geeigneten Rahmen. Bei der Verwirklichung dieser Ziele eröffnen sich aus ihrer Sicht große Wachstumsmärkte.

Bakhshi kommt zu dem Schluss: „Es ist im Interesse von Investoren und Unternehmen, gemeinsam an einer besseren Umsetzung von ESG-Anforderungen zu arbeiten. Fortschritte in diesem Bereich können sowohl eine bessere Wertentwicklung unterstützen als auch einen positiven Beitrag zur Umsetzung der weltweiten Nachhaltigkeits-Ziele leisten.“

Über den F&C Responsible Global Equity Fund

Der Fonds zielt auf Kapitalzuwachs, in dem er in ein nach ethischen Kriterien gefiltertes und diversifiziertes Portfolio für globale Aktien investiert. Der Fonds investiert in Unternehmen, die eine positiven Beitrag für die Gesellschaft und die Umwelt leisten, während Unternehmen vermieden werden, deren Geschäftspraktiken nicht nachhaltig orientiert sind.

BMO Global Asset Management

BMO Global Asset Management ist ein globaler Investmentmanager, der aus seinen vier Investmentzentren in London, Toronto, Chicago und Hong Kong sowie mit mehr als 25 Niederlassungen in 14 Ländern einen herausragenden Service bietet.

BMO Global Asset Management verfügt über ein Netzwerk von Boutique-Managern mit Weltformat: BMO Real Estate Partners, LGM Investments, Pyrford International Ltd. und Taplin, Canida & Habacht, LLC.

BMO Global Asset Management ist Unterzeichner der von den Vereinten Nationen unterstützten Initiative Principles for Responsible Investment (UNPRI, Grundsätze für verantwortungsbewusste Investments).

BMO Global Asset Management ist Teil der BMO Financial Group (NYSE: BMO), einer breit diversifizierten Finanzdienstleistungsorganisation, die im Jahre 1817 unter dem Namen Bank of Montreal gegründet wurde. Die BMO Financial Group ist mit einer Bilanzsumme von 709 Milliarden Kanadische Dollar per 31. Juli 2017 und über 45.000 Mitarbeitern eine der größten Banken Nordamerikas. BMO Wealth Management verwaltet weltweit ein Anlagevermögen von 413 Milliarden Kanadische Dollar per 31. Juli 2017.

www.bmogam.com/de